GLOBALGESCHICHTE an der UNIVERSITÄT WIEN
GLOBAL HISTORY at the UNIVERSITY of VIENNA
HOME MASTERSTUDIUM GLOBALGESCHICHTE und GLOBAL STUDIES ERASMUS MUNDUS MASTER

KURZINFORMATIONEN

Globalgeschichte ist in den letzten Jahren zu einem zentralen Thema geworden. Gleichrangig behandelt die Globalgeschichte die historischen Prozesse in verschiedenen Weltregionen und der verschiedenen Bevölkerungsgruppen in diesen Weltregionen. Mit den Begriffen Interaktion, Vernetzung und Verdichtung beschreibt die Globalgeschichte, in welcher Weise, mit welcher Intensität und in welchem Zeitraum Regionen und soziale Gruppen in der Welt miteinander verbunden waren und sind. Geschichte wird dabei als Element und Ergebnis lokaler, regionaler, nationaler und globaler Tendenzen, Konflikte, Akteure und Interessen begriffen, die miteinander auf vielfältige und häufig hierarchische Weise verflochten sind.

An die Stelle des Eurozentrismus in der Geschichtswissenschaft tritt eine multifokale und globale Perspektive. Diversität und Vielfalt werden durch die globalgeschichtliche Betrachtung als historische Prozesse sichtbar.

Die Zulassung zum Masterstudium Globalgeschichte und Global Studies setzt den Abschluss eines fachlich in Frage kommenden Bachelorstudiums oder eines fachlich in Frage kommenden Fachhochschul-Bachelorstudienganges oder eines anderen gleichwertigen Studiums an einer anerkannten inländischen oder ausländischen postsekundären Bildungseinrichtung voraus. Fachlich in Frage kommend sind geistes- und kulturwissenschaftliche, sozialwissenschaftliche und rechtswissenschaftliche Bachelorstudien, jedenfalls das Bachelorstudium Geschichte oder ein anderes Bachelorstudium der Universität Wien, im Rahmen dessen das Erweiterungscurriculum Globalgeschichte absolviert wurde. Wenn die Gleichwertigkeit grundsätzlich gegeben ist, und nur einzelne Ergänzungen auf die volle Gleichwertigkeit fehlen, können zur Erlangung der vollen Gleichwertigkeit zusätzliche Lehrveranstaltungen und Prüfungen im Ausmaß von maximal 30 ECTS-Punkten aus dem Bakkalaureatsstudium Geschichte vorgeschrieben werden, die im Verlauf des Masterstudiums zu absolvieren sind. Für das Masterstudium Globalgeschichte und Global Studies werden aktive Kenntnisse der englischen Sprache sowie passive Kenntnisse mindestens einer weiteren lebenden Sprache benötigt.

Interdisziplinäre Vernetzungen am Studienort und international verbinden MitarbeiterInnen verschiedener sozial-, geistes- und kulturwissenschaftlicher Disziplinen im Rahmen der Globalgeschichte. Die Wiener Globalgeschichte ist gemeinsam mit der Universität Leipzig, der London School of Economics and Political Science und der Universität Wroclaw in ein Erasmus Mundus-Programm eingebunden. Dieses Mobilitätsprogramm der Europäischen Union ermöglicht es Studierenden aus allen Ländern der Welt, in Wien Globalgeschichte und Global Studies im Rahmen ihres Masters in Global Studies - a European Perspective zu studieren.