About L'HOMME


L'HOMME. Europäische Zeitschrift für Feministische Geschichtswissenschaft/European Journal of Feminist History
is an interface between various cultures of linguistic and academic cultures and takes various topics and regional contexts into account. The original contributions are published in German (also in translation) or English. The peer reviewed journal appears twice a year.

In addition to the contributions referring to the main theme of the issue L'HOMME features synopses of research, interviews, commentaries as well as debates and book reviews.

L'HOMME has an international editorial board.

 

Read more...
 
Jubiläumsausgabe von "L'HOMME" erschienen: Zeitenschwellen (2/2014)

Hg. von Gabriella Hauch, Monika Mommertz und Claudia Opitz-Belakhal

Das Heft wird am 28. November 2014 im Rahmen des Jubiläumsfestes präsentiert!

Im Zuge der "kulturgeschichtlichen Wende" ist die Diskussion über größere historische Zusammenhänge und Epocheneinteilungen in den Hintergrund getreten. Die Autorinnen und Autoren dieses Heftes greifen sie wieder auf und gehen unter anderem der Frage nach, wo solche epochenbezogenen Festschreibungen und Grenzziehungen ("Mittelalter und Renaissance", "Zeitgeschichte") speziell aus der Perspektive der Geschlechtergeschichte sinnvoll oder problematisch sind. Nicht zuletzt wird mit Blick auf historische Akteurinnen und Akteure in wichtigen Umbruchszeiten der europäischen Geschichte nach deren jeweiligen Zeit- und Geschichtskonzepten sowie nach Traditionsbildung und -kritik gefragt. Weitere Informationen ...

 
Jubiläumsfest: 25 Jahre "L'HOMME. Z.F.G.", 28.11.2014

Zeit: Freitag, 28. November 2014, ab 18 Uhr
Ort: Wappensaal des Wiener Rathauses, 1010 Wien, Lichtenfelsgasse 2, Feststiege II

"L'Homme. Europäische Zeitschrift für Feministische Geschichtswissenschaft" erscheint seit Dezember 1990 als erste, bis heute im deutschen Sprachraum bedeutendste Fachzeitschrift im weiten Feld der Frauen- und Geschlechtergeschichte. Sie feiert Ende des Jahres 2014 ihren 25. Jahrgang. Ein Fest im Wiener Rathaus bietet Anlass, den sich auch verändernden Zusammenhang von "allgemeiner" Wissenschaft und feministischer Wissenschaftskritik zu diskutieren bzw. die Frage des Verhältnisses von Frauen- und Geschlechtergeschichte zu "allgemeiner" Geschichte zu erörtern - mit einem Festvortrag von Ute Frevert, Rückblicken einiger (ehemaliger) Herausgeberinnen und der Vorstellung des Jubiläumsheftes "Zeitenschwellen" (25. Jg., 2/2014). Anschließend Buffet und Tanz mit DJane-Line.

Einladung (PDF)

Read more...
 
L'Homme Schriften 22 erschienen: Martina Gugglberger, Missionarinnen in Südafrika nach 1945

In diesem Buch werden österreichische und deutsche Missionsschwestern der Kongregation der Schwestern vom Kostbaren Blut porträtiert, die in den Jahrzehnten nach dem Zweiten Weltkrieg ihren Missionseinsatz in Südafrika begannen. Die Lebensgeschichten der Missionarinnen basieren auf biographischen Interviews, die entlang ihrer Herkunftsräume, dem Klosterraum und dem Missionsraum ausgewertet wurden und als Geschichten eines "regulierten Abenteuers" interpretiert werden können. Weiterlesen ...

 
<< Start < Prev 1 2 3 4 5 6 7 Next > End >>