Über L'HOMME | Drucken |

L'HOMME. Europäische Zeitschrift für Feministische Geschichtswissenschaft ist eine Schnittstelle verschiedener Sprach- und Wissenschaftskulturen und trägt dem mit vielfältigen Themen und regionalen Bezügen Rechnung. Die Originalbeiträge werden auf Deutsch und Englisch veröffentlicht. Die peer-reviewed-Zeitschrift erscheint zwei Mal jährlich.

Zu den Themenbeiträgen kommen Forschungsüberblicke, Interviews, Kommentare und Debatten sowie Rezensionen.

 

Begleitet wird die Zeitschrift von den Reihen L'HOMME Schriften und L'HOMME Archiv.


Das Herausgeberinnen-Gremium ist international.

 

L'HOMME. Europäische Zeitschrift für Feministische Geschichtswissenschaft erscheint seit 1990 als erste deutschsprachige Zeitschrift für feministische Geschichtswissenschaft. In Themenheften - Körper, Heimarbeit, Citizenship, Glück, Soldaten, Ehe-Geschichten, über whiteness, Alter(n) und Dienstbotinnen bis zu Märkten und Namen oder Romantischer Liebe - werden aktuelle Diskussionen und Forschungsergebnisse der Frauen- und Geschlechtergeschichte erörtert. Die dabei behandelten Zeiträume erstrecken sich vom Mittelalter bis in die jüngste Vergangenheit.

Zu den Themenbeiträgen kommen Auseinandersetzungen mit theoretischen Fragen aus Feminismus und Geschichtswissenschaft sowie Forschungsberichte ("Aktuelles & Kommentare"). Rezensionen beziehen sich auf das Thema des Heftes und berücksichtigen wichtige Neuerscheinungen. In "L'HOMME Extra" erscheinen Texte außerhalb des Schwerpunktes, im "Forum" wird zu Forschungsfragen der Frauen- und Geschlechtergeschichte berichtet, mitunter auch debattiert. Fallweise ergänzen die Rubriken "Im Gespräch" und "Aus den Archiven" die Zeitschrift.


L'HOMME. Z. F. G.
versteht sich als Schnittstelle verschiedener Sprach- und Wissenschaftskulturen und trägt dem mit vielfältigen Themen und regionalen Bezügen Rechnung. Neben deutschen werden auch englische Texte veröffentlicht, Übersetzungen aus anderen Sprachen sind uns sehr wichtig.

Alle Beiträge werden nach einem streng geregelten Verfahren anonym von ExpertInnen begutachtet (peer reviewed).


L'HOMME. Z. F. G. erscheint zweimal jährlich (Juni und Dezember), insgesamt ca. 320 Seiten. Seit 2013 erscheint die Zeitschrift zusätzlich zu den Printausgaben auch im digitalen Abo, bestellbar über die Online-Plattform.

Abonnement: EUR 44,90 [D] / EUR 45,90 [A] 
(für Studierende EUR 29,90 [D] / EUR 30,90 [A])
Einzelpreis: EUR 24,90 [D] / EUR 25,50 [A]


Ein Abonnement verlängert sich automatisch um ein Jahr, wenn die Kündigung nicht zum 1. Dezember erfolgt ist. Zuschriften, die Anzeigen und Vertrieb betreffen, werden an den Verlag erbeten.


Bestellung:
Böhlau Verlag Köln
Ursulaplatz 1, 50668 Köln, Deutschland
Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. ; Tel.: +49/221/91 390-0
ISSN 1016-362X
Jedes Einzelheft trägt auch eine ISBN.


In L'HOMME. Z. F. G. erscheinende Beiträge werden in “ABC-Clio Historical Abstracts” und “America: History and Life” gelistet. 
Im European Reference Index Humanities (ERIH) ist L'HOMME seit Frühjahr 2011 im Bereich Gender Studies in der höchstmöglichen Kategorie (INT1) gelistet, im Bereich "Geschichte" in der Kategorie INT2; vgl. http://www.esf.org/research-areas/humanities/erih-european-reference-index-for-the-humanities.html.


Ältere Jahrgänge sind abrufbar unter www.digizeitschriften.de. Das "Deutsche Digitale Zeitschriftenarchiv" bietet Kernzeitschriften der deutschen Forschung an. Der kontrollierte Zugang erfolgt über Bibliotheken und wissenschaftliche Einrichtungen, die DigiZeitschriften subskribiert haben.