Forschungsplattform Neuverortung der Frauen- und Geschlechtergeschichte

 

Die Forschungsplattform "Neuverortung der Frauen- und Geschlechtergeschichte im veränderten europäischen Kontext. Vernetzung – Ressourcen – Projekte" wurde 2006 an der Universität Wien eingerichtet. Sie baut auf Ressourcen und Einrichtungen auf, die Frauen- und Geschlechterhistorikerinnen am Institut für Geschichte der Universität Wien erfolgreich initiiert haben.

Wichtigste Aufgabe der Forschungsplattform ist die Arbeit im Hinblick auf intensivierte interfakultäre und interdisziplinäre Kooperation sowie auf eine verstärkte bzw. institutionalisierte internationale Vernetzung. Zu den primären Zielen gehört weiters die Fokussierung auf eine methodisch abgesicherte europäische Frauen- und Geschlechtergeschichte, die den historiographischen Veränderungen und Herausforderungen seit 1989 Rechnung trägt: Das Wissen um nationale und regionale Geschichte hatte sich ebenso erweitert, wie sich die Perspektiven auf gemeinsame europäische Probleme verändert hatten.

Die Forschungsplattform stellt einige an der Universität Wien aufgebaute Instrumente und Einrichtungen zur Verfügung, die es erlauben, diesen Prozess radikaler Veränderung zu kommentieren, Erinnerungen zu bewahren und transnationale Forschungsarbeiten in die Wege zu leiten.

Die drei Säulen der Forschungsplattform bilden

* die Fachzeitschrift "L'HOMME. Europäische Zeitschrift für Feministische Geschichtswissenschaft" und ihre beiden Schriftenreihen, in welcher die neuesten Forschungsergebnisse präsentiert und diskutiert werden,

* die "Sammlung Frauennachlässe" mit den Projekten "Sprache und Erinnerung in Frauentagebüchern des 20. Jahrhunderts" und "Liebe in Paarkorrespondenzen" (FWF)

* sowie der virtuelle "Salon 21" als zentrales Instrument der Netzwerkbildung.


Weitere Informationen zur Forschungsplattform finden sich im Artikel:
Edith Saurer, Michaela Hafner und Li Gerhalter, The Research Platform "Repositioning of Women's and Gender History” at the University of Vienna. In: Genre & Histoire, n°7 | Automne 2010