Dr. Julia Gebke, B.A. M.A.

Assistentin für Geschichte der Neuzeit /Schwerpunkt Frühe Neuzeit

 


 

 

Curriculum Vitae

seit 05/2015 Assistentin für die Geschichte der Neuzeit / Schwerpunkt Frühe Neuzeit bei Prof. Dr. Dorothea Nolde am Institut für Geschichte der Universität Wien

03/2015 Doctor philosophiae, Titel der Dissertation: "(Fremd)Körper. Die Stigmatisierung der Neuchristen im Spanien der Frühen Neuzeit"

09/2012 bis 05/2015 Universitätsassistentin bei Prof. Dr. Simone De Angelis am Zentrum für Wissenschaftsgeschichte der Karl-Franzens-Universität Graz

04-09/2012 Lehrbeauftragte am Institut für Geschichtswissenschaft der Universität Bremen

09/2009 und 02-03/2010 Archiv- und Bibliotheksrecherchen in Madrid

10/2008 bis 03/2012 Wissenschaftliche Mitarbeiterin und Doktorandin bei Prof. Dr. Dorothea Nolde am Institut für Geschichtswissenschaft der Universität Bremen, Arbeitsgruppe Frühe Neuzeit

06/2008 Magistra Artium, Titel der Magisterarbeit: "Die Debatte um die limpieza de sangre im 16. und 17. Jahrhundert"

02/2006 Bakkalaurea Artium, Titel der B.A.-Arbeit: "Die Bedeutung Voltaires für die Entwicklung der Toleranz im 18. Jahrhundert"

01/2005-09/2008 Studentische Hilfskraft bei Prof. Dr. Rainer Walz am Lehrstuhl für Frühe Neuzeit der Ruhr-Universität Bochum

10/2002-03/2003 Studium an der Universität von Sevilla

10/2000-06/2008 Studium der Geschichte sowie der französischen und spanischen Philologie an der Ruhr-Universität Bochum 

 

Laufendes Forschungsprojekt

Verschachert? Agierende Schachfiguren. Habsburger Prinzessinnen und ihre Netzwerke  /

Chess(wo)men's Agency? Habsburg Princesses and their Networks

weitere Informationen

 

Forschungsinteressen

Kulturgeschichte der Diplomatie

Wissenschaftsgeschichte, insbesondere Körper- und Medizingeschichte

Geschlechtergeschichte

Geschichte des sephardischen Judentums

 

Publikationen

Das Erbe der Milch. Ammen und Ärzte im königlichen Haushalt der spanischen Habsburger, in: Frühneuzeit-Info 27 (2016), S. 153-169.

Himmlische Düfte - Höllischer Gestank. Überlegungen zu einer Kulturgeschichte der Sinne am Beispiel des "foetor judaicus" im frühneuzeitlichen Spanien, in: Arantes, Lydia Maria / Rieger, Elisa (Hg.): Ethnographien der Sinne. Wahrnehmung und Methode in empirisch-kulturwissenschaftlichen Forschungen, Bielefeld: transcript 2014, S. 195-212.  

 

Auszeichnungen

Award of Excellence 2015 des österreichischen Bundesministeriums für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft (BMWFW)

Michael Mitterauer Preis 2016

 

Tagungsorganisation

Mitorganisatorin des Symposiums „Beobachten – Darstellen – Vermitteln. Der wissenschaftliche Blick in der Neuzeit“ (Zentrum für Wissenschaftsgeschichte, Graz 7.-9. Mai 2015), http://bdv.hypotheses.org/

 

Vorträge

30/05/2017 "Women, Melancholia, and Politics. A Case Study in the House of Habsburg" im Rahmen der Tagung "Corps et politique dans les cours princières aux temps modernes / The Politics of Bodies at the Early Modern Court" (DHI Paris)

04/04/2017 "Vertrauen – Freundschaft – Familie. Rudolf II., Maria von Spanien und Hans Khevenhüller im Blickpunkt" im Rahmen des 9. Workshops Internationale Geschichte "Vertrauen in den internationalen Beziehungen" (Wien)

28/10/2016 "Familienbande & Geschlecht. Strategien in Habsburger Eheverhandlungen in der Frühen Neuzeit" im Rahmen der 22. Fachtagung des Arbeitskreises Geschlechtergeschichte der Frühen Neuzeit zum Thema "Beziehungsgeschichte(n)" (Stuttgart)

29/09/2016 "Family Affairs? Habsburg Women as Key Mediators" im Rahmen der Tagung "Splendid Encounters V" organisiert vom Premodern Diplomats Network (Prag)

12/01/2016 ">...und so stanken ihre Häuser und Türen nach jenen Speisen...< - Die Küche als Austragungsort kultureller Differenzen im Spanien der Frühen Neuzeit" im Rahmen des Semesterprogramms des VSIG (Wien)

02/11/2015 "Muttermilch als rassistischer Marker. Die Körperdimensionen der Blutreinheitsideologie im Spanien der Frühen Neuzeit" im Rahmen des Kolloquiums FNZ an der LMU (München)

21/10/2015 "Mala leche? Die Stigmatisierung neuchristlicher Ammen im Spanien der Frühen Neuzeit" im Rahmen des Jour fixe des IEFN und des Semesterprogramms "Geschichte am Mittwoch" (Wien)

10/06/2014 "Einfall der Natur oder Strafe Gottes? "Männliche" Menstruation in der Frühen Neuzeit" im Rahmen des Forschungscolloquiums zur Geschichte der Frühen Neuzeit des Friedrich-Meinecke-Instituts (Berlin)

31/01/2014 "Rituelle Beschneidung oder Reitunfall? Der Inquisitionsprozess des Doktors Juan Nuñez" im Rahmen des Workshops "Dis/ability and Law in Pre-Modern Societies. Schnittfelder von Rechtsgeschichte und Dis/ability History" (Bremen)

16/12/2013 "The Ideology of Purity-of-Blood: A Master Narrative in Early Modern Spain" im Rahmen der Tagung "Putative Purities. Transcultural Dimensions of Master Narratives in Religion" des Exzellenzclusters "Asia and Europe in a Global Context" (Heidelberg)

15/10/2013 "Unreines Blut? Eine Untersuchung der limpieza de sangre aus körper- und medizingeschichtlicher Perspektive. Das Beispiel der neuchristlichen Ammen" im Rahmen des ersten GEGJ-Doktorandenkolloquiums (Venedig)

20/09/2013 "Die "jüdisch-männliche" Menstruation vor dem Hintergrund medizinischer Theorien im Spanien der Frühen Neuzeit" im Rahmen der XIV. Tagung der deutsch-polnischen Gesellschaft für Geschichte der Medizin zum Thema "Medizin und Sprache – die Sprache der Medizin" (Magdeburg)

12/05/2013 "El mal olor: Der foetor judaicus als neuchristliches Stigma im Spanien der Frühen Neuzeit" im Rahmen der 8. dgv-DoktorandInnen-Tagung der Europäischen Ethnologie/ Volkskunde/ Empirischen Kulturwissenschaft und Kulturanthropologie zum Thema "Sinnliche Ethnographien" (Graz)

10/02/2012 "Wie die Mutter, so die Tochter…wie die Amme, so das Kind? Tugend und Laster in der frühneuzeitlichen Ammendebatte" im Rahmen des interdisziplinären Colloquiums "Tugend und Laster in Mittelalter und Früher Neuzeit" (Bremen)

12/02/2011 "Ausgrenzungsmechanismen im frühneuzeitlichen Spanien. Die Debatte um die limpieza de sangre und der medizinische Biologismus" im Rahmen der Tagung „Grenzen und Grenzüberschreitungen in der jüdischen Geschichte" (Stuttgart-Hohenheim) des interdisziplinären Forums "Jüdische Geschichte und Kultur in der Frühen Neuzeit"

29/01/2010 "Inszenierung staatlicher und kirchlicher Gewalt vor dem Hintergrund der spanischen Inquisition in der Frühneuzeit" im Rahmen des interdisziplinären Colloquiums "Gewalt im Mittelalter und der Frühen Neuzeit" (Bremen)

06/09/2009 "Unreines Blut? Eine Untersuchung der limpieza de sangre aus körper- und medizingeschichtlicher Perspektive" im Rahmen des Werkstattgesprächs für Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftler der Geistes- und Sozialwissenschaften in der Themenwoche "Herausforderung Wissenschaftskarriere" (Bremen)