Vortrag: Tina Lutter: Geschlecht als relationale Kategorie der Mittelalterforschung, 07.01.2015, Wien

Dezember 19th, 2014

Vortrag im Rahmen der Ringvorlesung: Gabriella Hauch: Schwerpunkt-Einführung: Frauen- und Geschlechtergeschichte, WiSe 2014/2015

Zeit: 07.01.2015, 09.45-11.15 Uhr
Ort: Univ. Wien, Universitätsring 1, Hörsaal 41, Stiege 8, 1. Stock

Die Vorlesung bietet einen Überblick über die Themenfelder und Forschungsergebnisse, die im Rahmen des Fakultätsschwerpunktes Frauen- und Geschlechtergeschichte der Historisch-Kulturwissenschaftlichen Fakultät bearbeitet werden. In Form einer Ringvorlesung präsentieren Wissenschafterinnen und Wissenschafter ihre Forschungsergebnisse.

Weitere Vorträge der Ringvorlesung:

  • 14.01.2015: Dorothea Nolde: Geschlechtergeschichte der frühneuzeitlichen Diplomatie
  • 21.01.2015: Andrea Griesebner: Ehekonflikte in der Frühen Neuzeit. Erkenntnismöglichkeiten und Erkenntnisgrenzen von Protokollen der Zivilgerichtsbarkeit

biografiA. biografische datenbank und lexikon österreichischer frauen. Neue Datensätze: “Der Weg zur beruflichen Gleichstellung. Am Beispiel der Bibliothekarinnen” – online!

Dezember 18th, 2014

biografiA / Institut für Wissenschaft und Kunst (IWK)

Ziel von biografiA. biografische datenbank und lexikon österreichischer frauen ist die umfassende historische Aufarbeitung der Biografien österreichischer Frauen, wobei als örtlicher Bezug die jeweiligen historischen Landesgrenzen zugrundegelegt wurden. Der Zeitrahmen spannt sich von der erstmaligen Nennung Österreichs bis zur Gegenwart.

Zentrum des Projekts ist die lokale Datenbank, die laufend ergänzt wird und derzeit ca. 18.700 Datensätze umfasst. Link zur Datenbank der aufgenommenen Biografien (Nicht verlinkte Biografien können per Email angefragt werden.)

Das Projekt wird seit 1998 unter der Leitung von Ilse Korotin durchgeführt. Die Ausarbeitung von Textbiografien erfolgt/e in Form der folgenden acht abgeschlossenen und laufenden thematischen Modulen:

Read the rest of this entry »

Johanna Dohnal Archiv: Bestandslisten (Auswahl) – online!

Dezember 17th, 2014

Johanna Dohnal Archiv und Kreisky-Archiv (Web)

Das Johanna Dohnal Archiv (Web) wurde 1995, direkt nach dem Ausscheiden Johanna Dohnals aus der Politik eingerichtet und verwaltet ihren politischen Nachlass. Neben ihren Referaten, Reden und Artikeln, die sie in ihrer Funktion als erste Frauenstaatssekretärin, Frauenministerin und nach ihrem Rückzug aus der Politik hielt, bietet die Sammlung Einblick in die institutionalisierte Frauenbewegung Österreichs, deren Initiativen zur Gleichstellungspolitik sowie deren realpolitische Entscheidungsprozesse.

Der Bestand umfasst unterschiedliche Quellen wie Redeentwürfe, Pressesammlungen, Fotos, Videos, Audiokassetten, Oral History-Interviews mit politischen Entscheidungsträgerinnen sowie „graue“ Literatur (Broschüren, Flugblätter), die in öffentlichen Bibliotheken nicht gesammelt werden. Zusätzlich steht Sekundärliteratur zur Frauen- und Geschlechtergeschichtegeschichte zur Verfügung. Der Bestand ist in 33 Themenbereiche unterteilt, die sich thematisch am Ablagesystem des Frauenministeriums orientieren. Weiterlesen … (Website)

Call for Book Reviewers: Women in Judaism: A Multidisciplinary Journal; DL: –

Dezember 16th, 2014

JHPE banner sample final.psdWomen in Judaism: A Multidisciplinary Journal (Web)

Women in Judaism: A Multidisciplinary Journal is seeking book reviewers for its 2015 issues. The Journal is published exclusively on the Internet as a forum for scholarly debate on gender-related issues in Judaism. It is particularly intended to promote critical analysis of gender inequalities within Jewish religion, culture, and society, both ancient and modern. The journal does not promote a fixed ideology, and welcomes a variety of approaches. The material may be cross-methodological or interdisciplinary.

To access the list of the review copies, Read the rest of this entry »

REMINDER: CfP: Österreichischer Historikertag 2015 (09/2015, Linz); DL: 15.03.2015

Dezember 16th, 2014

Österreichischer Historikertag 2015, veranstaltet vom Inst. für Sozial- und Wirtschaftsgeschichte (JKU), vom Inst. für Neuere Geschichte und Zeitgeschichte (JKU) und dem Oberöst. Landesarchiv

Zeit: 14. bis 16. September 2015
Ort: Johannes Kepler Universität Linz
Einreichfrist: 15. März 2015

Der Historikertag ist offen für Einreichungen aus allen traditionell am Historikertag vertretenen Sektionen: Ur-, Früh- und Provinzialrömische Geschichte, Alte Geschichte, Allgemeine Geschichte – Mittelalter, Allgemeine Geschichte – Neuzeit, Zeitgeschichte und Geschichte der Arbeiterbewegung, Regionalgeschichte, Wirtschafts- und Sozialgeschichte, Rechtsgeschichte, Ost- und Südosteuropäische Geschichte, Kirchengeschichte, Militärgeschichte, Historische Volks- und Völkerkunde, Wissenschafts- und Kulturgeschichte, Heraldik, Stadtgeschichte, Medienkunde, Fachdidaktik, Geschlechtergeschichte, Jüdische Geschichte. Read the rest of this entry »

CfP: Gender and Sexuality in the Global Sixties (Publication and Event, 11/2015, Maryland/US); DL: 01.02.2015

Dezember 15th, 2014

Social Science History Association (SSHA) (Web) Conference and Publication (edited book)

Time: November 12-15, 2015
Venue: Hyatt Regency Baltimore, Maryland
Proposals due: 01.02.2015

The 1960s are often remembered as an era of progressive global liberation when a myriad of social movements gained momentum, when armed revolutionaries toppled governments, and when young people braved fierce opposition in their attempts to push the world towards freedom and equality. We want to draw back this nostalgic curtain to re-examine this crucial decade. Who were the global social actors of the long 1960s? How did they re-imagine society and what actions did they take to either provoke—or resist—change? What were some of the (unexpected) alliances among individuals and groups that emerged in the process? What kinds of conflicts existed, arose, were resolved, or persisted? And how can we trace key points of reference between individuals and groups as they challenged (or upheld) political structures, gender systems, and models of sexual desire? Read more and source … (Web)

REMINDER: Zwei Filme zum Thema “Tagebücher” bei der 8. “Tea Hour” der Sammlung Frauennachlässe, 19.12.2014, Wien

Dezember 15th, 2014

Tagebücher von Angelika Penertbauer, SFN NL 139

Sammlung Frauennachlässe (Web)

Zeit: 19. Dezember 2014, 13.00 Uhr
Ort: Hörsaal 45, Universität Wien, Universitätsring 1, 1010 Wien

Programm

  • Präsentation der beiden Filme:
  1. Tagebücher – In Geschichte eingeschrieben. Die Sammlung Frauennachlässe an der Universität Wien; Regie: Markus Hintermayer und Christian Steiner (2014, 20 Minuten)
  2. Trostkoffer. Ein experimenteller Dokumentarfilm über den Nachlass von Josefine Titz (1912-2006); Konzept, Regie und Kamera: Alessandra Widmer und Theresa Adamski (2014, 25 Minuten)
  • Diskussion, Kekse und Tee

Zu den Filmen: Read the rest of this entry »