Vortrag: Birgitta Bader-Zaar: Zur Geschichte des Frauenwahlrechts: transnationale und vergleichende Perspektiven und Kontroversen, 05.11.2014, Wien

Oktober 24th, 2014

Vortrag im Rahmen der Ringvorlesung: Gabriella Hauch: Schwerpunkt-Einführung: Frauen- und Geschlechtergeschichte, WiSe 2014/2015

Zeit: 05.11.2014, 09.45-11.15 Uhr
Ort: Univ. Wien, Universitätsring 1, Hörsaal 41, Stiege 8, 1. Stock

Die Vorlesung bietet einen Überblick über die Themenfelder und Forschungsergebnisse, die im Rahmen des Fakultätsschwerpunktes Frauen- und Geschlechtergeschichte der Historisch-Kulturwissenschaftlichen Fakultät bearbeitet werden. In Form einer Ring-Vorlesung präsentieren Wissenschafterinnen und Wissenschafter ihre Forschungsergebnisse.

Weitere Vorträge der Ringvorlesung:

12.11.2014: Carola Sachse: Weibchen oder Männchen? Geschlecht als Kategorie in der Geschichte der Beziehungen von Menschen und anderen Tieren
26.11.2014: Maria Mesner: Reproduktion und Geschlecht: einige Ordnungsversuche am Beispiel Österreichs
03.12.2014: Christa Hämmerle: Krieg und Geschlecht Read the rest of this entry »

CfP: Gender and Heritage: Performance, Place and Politics (Publication); DL: 15.03.2015

Oktober 24th, 2014

Routledge series “Key Issues in Cultural Heritage”, edited by Wera Grahn (Linköping Univ.), and Ross Wilson (Univ. of Chichester)

Deadline: March 15 2015

The editors invite abstracts for inclusion in a landmark edited collection on gender and heritage studies which will form part of the Routledge series “Key Issues in Cultural Heritage” (Series Editors: Professor William Logan and Professor Laurajane Smith).

This volume will advance the issue of gender within heritage studies by advocating a new, critical role for this field of enquiry. Drawing upon the wide array of interests and objectives that constitutes gender studies within the social sciences, contributors to the volume will illustrate how heritage can be analysed on the basis of e.g. masculinity studies, intersectionality, feminism, queer theory and sexuality studies. The collection will serve to further the study of gender within Read the rest of this entry »

Vortrag: Eva Flicker: Politik im Anzug – Viskursanalyse zur Inszenierung von Geschlechter(un)ordnung und Macht, 04.11.2014, Wien

Oktober 23rd, 2014

f58fd9ba5dVortrag im Rahmen der 15. Ringvorlesung Gender Studies: Repräsentation ist niemals unschuldig! des Referats GenderForschung der Universität Wien (Web)

Zeit: Dienstag, 04.11.2014, 18 Uhr
Ort: Hörsaal B, Campus der Universität Wien, 1090 Wien

Abstrakt des Vortrages als PDF

Weitere Termine der Ringvorlesung: 09.12.2014, 16.12.2014 und 20.01.2015. Programm und Beschreibung als PDF

Vortrag und Diskussion: Ayse Dursun: Die Macht der Information. Soziale Medien zwischen Partizipation und Manipulation, 30.10.2014, Wien

Oktober 23rd, 2014

Veranstaltung der Reihe “Bildung im C3ntrum” im C3 – Centrum für Internationale Entwicklung (Web)

Zeit: Do, 30.10.2014, 19.00 Uhr
Ort: C3-Bibliothek für Entwicklungspolitik, Sensengasse 3, 1090 Wien

  • Podiumsdiskussion mit Ayse Dursun, Marina Teixeira und Hans Christian Voigt mit Beispielen sozialer Bewegungen aus Brasilien, Österreich und der Türkei

Ayse Dursun setzt ihren Schwerpunkt auf die Vergeschlechtlichung politischer Kämpfe im Internet, indem sie die Online-Präsenz von feministischen und queeren Zusammenschlüssen während der Gezi-Park-Proteste in den Mittelpunkt der Diskussion stellt.

Spätestens seit den Protestbewegungen in der arabischen Welt wird dem Internet und dabei insbesondere den sozialen Medien wie facebook und twitter eine bedeutende Rolle im Streben nach Freiheit und Demokratie zugeschrieben. Unbestritten ist, dass die Macht über Information Read the rest of this entry »

CfP: Gender and Global Warfare in the Twentieth Century (Publication); DL: 31.10.2014

Oktober 22nd, 2014

Special Issue of Gender & History Volume 28:3 (November 2016), edited by Louise Edwards (UNSW Australia), Martha Hanna (University of Colorado), and Patricia M. E. Lorcin (University of Minnesota)

The deadline for abstract submissions has been extended to October 31, 2014

Gender & History calls for article abstracts for a special issue addressing ‘Gender and Global Warfare in the Twentieth Century’. Although the occasion for this special issue is the centenary of the First World War, we are interested in contributions that provide a gendered analysis of modern warfare across the globe and throughout the twentieth century, as well as articles relating to the First World War era in particular. Scholarly contributions to the literature on gender and war are usually restricted to a specific war in a specific place, but the memory and trauma of past wars shape the politics, cultures and societies in post-war periods and create the basis on which future wars are waged, experienced or perceived. Read the rest of this entry »

CfP: Body Discourses / Body Politics and Agency (Event, 02/2015, Vienna); DL: 31.10.2014

Oktober 22nd, 2014

body568_02The Gender and Agency Research Network at the University of Vienna together with the Gender Research Office (Web)

Date: 5-7 February 2015
Location: University of Vienna
Deadline: 31.10.2014

The Symposium aims to open up an inter- and transdisciplinary discussion of current approaches, perspectives, research questions and work within the field of gender-related body discourses in all their diversity. We seek to create exchanges between scholars from all disciplines: between students, PhD candidates, post docs and senior scholars. We would like to forge networks between academic and non- academic groups. We look forward to connecting scholarly with relevant fields of practice, activism and art. Read more and source … via Web or via PDF (Link)

Konferenz: DE | STABILISIERUNGEN Theorie | Transfer | Selbst | Gesellschaft, 04.-06.12.2014, Graz

Oktober 22nd, 2014

Programm_öggf_2014-12. Jahrestagung der Österreichischen Gesellschaft für Geschlechterforschung

Zeit: 04.-06.Dezember 2014
Ort: Graz
Programm als PDF, Website der Tagung (Link)

Mit ihrer ersten Jahrestagung im Dezember 2013 gelang es der ÖGGF, die österreichische Geschlechterforschung in ganzer Breite abzubilden. Die zweite Jahrestagung in Graz möchte mit einer Konzentration auf vier große thematische „Streams“ – Theorie | Transfer | Selbst | Gesellschaft – das politische, kritische, feministische, subversive Potenzial der Geschlechterforschung in Österreich ausloten.

Es geht dabei darum, die Geschlechterforschung in ihren unterschiedlichsten Ausprägungen selbstreflexiv auf ihre gesellschaftlichen Voraussetzungen, ihre Ausschlüsse und ihr Transformationspotential hin zu befragen und … weiterlesen (PDF)