Archive for the 'Category_Weiteres' Category

CfP: Ethical Practice and the Study of Girlhood (Publication: Girlhood Studies. An Interdisciplinary Journal); DL: 01.09.2015 [REMINDER]

Freitag, Juli 31st, 2015

jnl_cover_ghsSpecial Issue of Girlhood Studies. An Interdisciplinary Journal (Web), Guest Editor April R. Mandrona

Please send expressions of interest and abstracts by 1 September 2015.

For this themed issue of Girlhood Studies: An Interdisciplinary Journal, “Ethical Practice and the Study of Girlhood,” we invite submissions from transnational and transdisciplinary perspectives that investigate how the constructs of girlhood and ethics might inform each other. We are interested in work that explores, disrupts, or otherwise complicates the notion of girlhood studies as an ethical space. As of yet, the relationship between girlhood studies and the field of ethics remains under-articulated and under-researched. While there is a range of research that takes up questions of feminist ethics, childhood ethics, and to a lesser extent feminist girl-centred interventions, ethics in girlhood studies is a new nexus of inquiry. Persistent forms of marginalization and ongoing concerns about the physical and mental wellbeing of girls around the world necessitate the development of girl-responsive ethical frameworks. Ethical considerations may also allow probing into the taken-for-granted aspects of what it means to be a girl. The aim of this themed issue is to produce new imaginings and understandings of ethical being, rights, otherness, power, agency, and responsibility in relation to the study of girlhoods. (mehr …)

CfP: The Russian Revolution 100 Years Later (Publication: Aspasia); DL: 15.09.2015 [REMINDER]

Dienstag, Juli 7th, 2015

Aspasia. The International Yearbook of Central, Eastern, and Southeastern European Women’s and Gender History (Web)

Deadline for submissions: September 15, 2015

The year 2017 marks the 100th anniversary of what has come to be called the Russian Revolution, the collective designation for the February and October Revolutions. The impact of the Revolution reverberated throughout Europe. The former Russian empire was thrown into civil war. Battles raged over the territory of Russia and Ukraine. Some parts of the empire, including Finland, Estonia, Latvia, Lithuania, and Georgia, used the upheaval to declare independence. The Revolution encouraged socialist uprisings in the crumbling German and Habsburg Monarchies and inspired left-wing activism all over the world. Ever since, the meaning and significance of Russian Revolution of October 1917 has been hotly debated. Did it offer possibility and hope or violence and oppression? Read more … (PDF)

CfP: Jenseits der Person. Die Subjektivierung kollektiver Subjekte (Event, 2016, Leizpig); DL: 30.06.2015

Montag, Juni 8th, 2015

Thomas Alkemeyer (Institut für Sportwissenschaft, Carl-von-Ossietzky-Univ. Oldenburg), Ulrich Bröckling und Tobias Peter (Institut für Soziologie, Albert-Ludwigs-Univ. Freiburg), Martin Saar (Institut für Politikwissenschaft, Univ. Leipzig)

Ort: Leipzig
Datum: Frühling 2016
Einreichfrist: 30.06.2015

Die Untersuchung von Subjektivierungsweisen und Subjektpositionen ist inzwischen ein fester Bestandteil sozial- und kulturwissenschaftlicher Forschung. Gemeinsamer Ausgangspunkt dieser Analysen ist die Abkehr von der Vorstellung eines souveränen und autonomen Subjekts. Im Zentrum sowohl der Theoriebildung als auch empirischer Analysen steht die Frage, auf welche Weise das vielfach bedingte, gesellschaftlich kontextualisierte und in sich gebrochene Verhältnis des Einzelnen zu sich selbst geformt wird und sich selbst formt. Das Subjekt figuriert nicht länger als Ausgangspunkt und Essential, sondern als Fluchtpunkt und Effekt ebenso unhintergehbarer wie unabschließbarer Definitions- und (Selbst-)Model­lie­rungs­anstren­gun­gen. Forschungen in dieser Perspektive haben insbesondere im Rahmen diskursanalytischer Zugänge, aber auch darüber hinaus in den letzten Jahren erheblich an Breite gewonnen. Weiterlesen und Quelle … (Web)

REMINDER: Vortrag: Elisa Heinrich: Homosexuellen- und Trans*sexuellen Verfolgung während des NS und der heutige gedenkpolitische Umgang, 11.06.2015, Wien

Samstag, Juni 6th, 2015

Frauen-und-Geschlechtergeschichten-im-NS1Veranstaltung im Rahmen der Reihe ‘Frauen*- und Geschlechter-Geschichten in der NS-Zeit'; Referat für feministische Politik der ÖH der Universität Wien (Web)

Zeit: 11.06.2015, 19.00 Uhr
Ort: F*C, Lange Gasse 11 1080 Wien
Programm als PDF

Im 1. Teil der Veranstaltung wird ein Überblick über die Situation homosexueller Frauen vor und während der NS-Zeit gegeben (Differenz zwischen Gesetzeslagen im Großteil des Deutschen Reichs und auf dem Gebiet Österreichs, unterschiedliche Auswirkungen der NS-Geschlechter- und Homosexuellenpolitik auf Frauen und Männer). Einige Eckpfeiler zur Forschung über die Lage trans*identer Personen in der NS-Zeit werden ebenso thematisiert. Im 2. Teil sollen die Erinnerungsgeschichte nach 1945 sowie verschiedene Beispiele für Praxen des Gedenkens an homo-/ trans*sexuelle NS-Opfer ab den 1980ern beleuchtet werden. Im Zentrum werden Fragen nach den gedenkpolitischen Folgen für eine (weit über die NS-Zeit hinaus) gesellschaftlich marginalisierte Gruppe genauso stehen wie theoretische Fragen nach der Abgrenzbarkeit der Opfergruppe/n. (mehr …)

Vortrag: Karin Riegler: Bürgerechte und die Rechte der Bürgerinnen in den USA seit den 1960er Jahren, 18.05.2015, Wien

Donnerstag, Mai 7th, 2015

Vortrag im Rahmen der Ring-Vorlesung: Menschenrechte – Frauenrechte? Menschenrechte und Geschlecht von der Frühen Neuzeit bis in die Gegenwart, SoSe 2015, Studienprogrammleitung Geschichte der Univ. Wien; Organisation: Carola Sachse und Roman Birke (Web)

Zeit: 18.05.2015, 18.30-20.00 Uhr
Ort: Universitätsring 1, Hörsaal 41, 1. Stock, Stiege 8

Weitere Vorträge im Semesterprogramm

  • 01.06.2015: Elisabeth Holzleithner: Menschenrechte als Instrument feministischer Emanzipation? Herausforderungen für Theorie und Praxis.
  • 08.06.2015: Kristina Stöckl: Die Politik der traditionellen Werte der Russischen Orthodoxen Kirche: Vom Aufbruch und Ende der LGBT-Rechte im post-sowjetischen Russland.

(mehr …)

Vortrag: Kerstin Susanne Jobst: Die sog. Frauenfrage in der frühen Sowjetunion (1920er/1930er Jahre), 27.04.2015, Wien

Donnerstag, April 16th, 2015

Vortrag im Rahmen der Ring-Vorlesung “Das Geschlecht der Menschenrechte von der Frühen Neuzeit bis in die Gegenwart” im SoSe 2015; Organisation: Carola Sachse und Roman Birke (Web)

Zeit: 27.04.2015, 18.30-20.00 Uhr
Ort: Universitätsring 1, Hörsaal 41, 1.Stock, Stiege 8

Weitere Vorträge im Semesterprogramm

  • 04.05.2015: Celia Donert: Women’s Rights in the Cold War: Eastern and Western Europe, 1945-1980.
  • 11.05.2015: Roman Birke: Menschenrecht auf Geburtenkontrolle? Menschenrechtliches Framing globaler Bevölkerungspolitiken von 1950 bis 1974.

(mehr …)

Happy International Women’s Day!

Samstag, März 7th, 2015

Für alle Userinnen und User des Salon 21 die besten Wünsche zum 104. Internationalen Frauentag 2015!

 Mentscha_05

Li Gerhalter, Redakteurin des Salon 21