Archive for the 'Category_Events' Category

Vortrag: Christa Hämmerle: Krieg und Geschlecht, 03.12.2014, Wien

Freitag, November 21st, 2014

Vortrag im Rahmen der Ringvorlesung: Gabriella Hauch: Schwerpunkt-Einführung: Frauen- und Geschlechtergeschichte, WiSe 2014/2015

Zeit: 03.12.2014, 09.45-11.15 Uhr
Ort: Univ. Wien, Universitätsring 1, Hörsaal 41, Stiege 8, 1. Stock

Die Vorlesung bietet einen Überblick über die Themenfelder und Forschungsergebnisse, die im Rahmen des Fakultätsschwerpunktes Frauen- und Geschlechtergeschichte der Historisch-Kulturwissenschaftlichen Fakultät bearbeitet werden. In Form einer Ring-Vorlesung präsentieren Wissenschafterinnen und Wissenschafter ihre Forschungsergebnisse.

Weitere Vorträge der Ringvorlesung:

  • 10.12.2014: Gabriella Hauch: Geschlechtergeschichte im Nationalsozialismus
  • 17.12.2014: Christopher Treiblmayr: Historische Männlichkeiten- und Homosexualitätenforschung am Beispiel des Mediums Film als Quelle
  • 07.01.2015: Tina Lutter: Geschlecht als relationale Kategorie der Mittelalterforschung

(mehr …)

REMINDER: Jubiläumsfest: 25 Jahre L’Homme. Europäische Zeitschrift für Feministische Geschichtswissenschaf, 28.11.2014, Wien

Freitag, November 21st, 2014

lhomme_25jahre_online.inddL’Homme. Europäische Zeitschrift für Feministische Geschichtswissenschaft (Web)

Zeit: Fr., 28.11.2014, ab 18 Uhr
Ort: Wappensaal des Wiener Rathauses, 1010 Wien

Programm (als PDF)

  • Eröffnung: Sylvia Mattl-Wurm (Direktorin der Wienbibliothek), Christa Schnabl (Vizerektorin der Universität Wien), Peter Eigner (Vizedekan der Historisch-Kulturwissenschaftlichen Fakultät, Universität Wien), Christian H. Ehalt (Leiter der Wissenschafts- und Forschungsförderung Wien, Grußadresse)
  • Festvortrag: Ute Frevert (Max-Planck-Institut für Bildungsforschung, Berlin): “Ein Vierteljahrhundert L’Homme – Aufbruch aus und Ankommen in der Allgemeinen Geschichte”
  • (mehr …)

REMINDER: Vortrag: Ute Gerhard: Frauenbewegung und Recht – Ein demokratisches Projekt, 27.11.2014, Wien

Donnerstag, November 20th, 2014

Vortrag im Rahmen der Reihe des Vereins österreichischer Juristinnen lädt gemeinsam mit der Frauenhetz (Web)

Zeit: Donnerstag, 27. 11. 2014, 19.00 Uhr
Ort: Frauenhetz, Untere Weißgerberstraße 41, 1030 Wien

Das Verhältnis der Frauen zu Recht ist zwiespältig. Einerseits haben Frauen als die andere Hälfte des Menschengeschlechts in der Vergangenheit Recht vor allem als Unrecht erfahren. Andererseits ist anzuerkennen, dass Frauen seit der Mitte des 20. Jahrhunderts wesentliche Schritte auf dem Weg zu mehr Gleichberechtigung gemacht haben. Mit einem Ausflug in die Rechtsgeschichte und soweit möglich international vergleichend möchte Prof.in Ute Gerhard diskutieren, welche Barrieren gegen die Teilhabe von Frauen errichtet wurden, aber auch welche Bedeutung die Rechtskämpfe der Frauenbewegungen für mehr Gerechtigkeit in den Geschlechterverhältnissen und für die Entwicklung von mehr Demokratie gehabt haben. (mehr …)

Vortrag: Smilla Ebeling: Gender goes Heimatmuseum, 28.11.2014, Wien

Mittwoch, November 19th, 2014

Vortrag im Rahmen der Reihe “Gender Talks” des Referats Gender Forschung der Universität Wien (Web)

Zeit: 28.11.2014, 12.30 Uhr
Ort: C3, Alois-Wagner-Saal, Sensengasse 3, 1090 Wien

„Natur“, „Geschlecht“ und „Heimat“ – diese ungleichen Kategorien haben gemeinsam, dass sie im Allgemeinen für Konstanz, Sicherheit, Unveränderlichkeit und für etwas „von sich aus Gegebenes“ stehen. Vor allem die Geschlechterforschung und die Gender & Science Studies weisen Natur und Geschlecht jedoch als historisch und kulturell bedingte, gesellschaftliche Konstruktionen aus, und auch Heimat wird entgegen essentialistischer Zuschreibungen inzwischen als eine in veränderliche soziale und politische Rahmenbedingungen eingebettete, vorgestellte Gemeinschaft skizziert … weiterelesen (PDF)

Lecture: Staci Gem Scheiwiller: Queens, Scholars, and Revolutionaries: Women, Power, and Representation in 19th-Century Iran, 25.11.2014, Vienna

Mittwoch, November 19th, 2014

Käthe Leichter Visiting Professor, University of Vienna

Time: Tuesday, 25 November 2014, 16:30 pm
Venue: Aula at the Campus of the University of Vienna, 1090 Vienna, Spitalgasse 2

Staci Gem Scheiwiller became the Käthe Leichter Visiting Professor of Gender Studies at the Department of Art History at the University of Vienna in November 2014. In 2009, she received her Ph.D. in the History of Art from the University of California, Santa Barbara. Her research field is Modern and contemporary Art with an emphasis in Iranian Art and Photography and a minor field in Islamic Art. She also specialises in theories of postcolonialism and gender. Currently, Scheiwiller is focused on issues of modernity and modernism in Iran during the 19th and 20th centuries and finishing a manuscript on the constructions of gender and beauty in nineteenth-century Iranian photography. Among several publications, (mehr …)

Konferenz: Von Bregenz bis Brody, von Zara bis Znojmo. Transdifferenz, Migration und Alterität in den Literaturen Österreich-Ungarns, 27.-29.11.2014, Wien

Dienstag, November 18th, 2014

Konzept und Organisation: Alexandra Millner und Katalin Teller; Institut für Germanistik der Universität Wien, Verein Neugermanistik; Entwickelt im Rahmen des FWF-Projekts ” Transdifferenz in der Literatur deutschsprachiger Migrantinnen in Österreich-Ungarn” (Elise Richter-Programm)

Zeit: 27.-29.11.2014
Ort: Universität Wien, Universitätsring 1, 1010 Wien, Elise Richter-Saal

Zum Programm

Vortrag: Christine Kanzler und Barbara Sauer: Verfolgt – vertrieben – ermordet. Österreichische Ärztinnen während der NS-Zeit, 02.12.2014, Wien

Dienstag, November 18th, 2014

Vortrag aus der Reihe der Frauen-AG der österreichischen Gesellschaft für Exilforschung (Web) in Kooperation mit dem Institut für Wissenschaft und Kunst im WiSe 2014/15

Ort: IWK, Berggasse 17, 1090 Wien
Zeit: jeweils 18.30 Uhr
Programm und Beschreibungen der Inhalte der Vorträge der Reihe als PDF

Weiteres Programm

  • 9.12.2014: Andrea Strutz: Flucht – Exil – Neubeginn. Erfahrungsgeschichten jüdischer Frauen aus Wien
  • 20.01.2015: Victoria Kumar: “Sag einmal, wo bist du zu Hause? Ich? Überall und nirgends.” Grazer Jüdinnen im Exil