Archive for the 'Category_Events' Category

Vortrag: Tina Lutter: Geschlecht als relationale Kategorie der Mittelalterforschung, 07.01.2015, Wien

Freitag, Dezember 19th, 2014

Vortrag im Rahmen der Ringvorlesung: Gabriella Hauch: Schwerpunkt-Einführung: Frauen- und Geschlechtergeschichte, WiSe 2014/2015

Zeit: 07.01.2015, 09.45-11.15 Uhr
Ort: Univ. Wien, Universitätsring 1, Hörsaal 41, Stiege 8, 1. Stock

Die Vorlesung bietet einen Überblick über die Themenfelder und Forschungsergebnisse, die im Rahmen des Fakultätsschwerpunktes Frauen- und Geschlechtergeschichte der Historisch-Kulturwissenschaftlichen Fakultät bearbeitet werden. In Form einer Ringvorlesung präsentieren Wissenschafterinnen und Wissenschafter ihre Forschungsergebnisse.

Weitere Vorträge der Ringvorlesung:

  • 14.01.2015: Dorothea Nolde: Geschlechtergeschichte der frühneuzeitlichen Diplomatie
  • 21.01.2015: Andrea Griesebner: Ehekonflikte in der Frühen Neuzeit. Erkenntnismöglichkeiten und Erkenntnisgrenzen von Protokollen der Zivilgerichtsbarkeit

REMINDER: Zwei Filme zum Thema “Tagebücher” bei der 8. “Tea Hour” der Sammlung Frauennachlässe, 19.12.2014, Wien

Montag, Dezember 15th, 2014

Tagebücher von Angelika Penertbauer, SFN NL 139

Sammlung Frauennachlässe (Web)

Zeit: 19. Dezember 2014, 13.00 Uhr
Ort: Hörsaal 45, Universität Wien, Universitätsring 1, 1010 Wien

Programm

  • Präsentation der beiden Filme:
  1. Tagebücher – In Geschichte eingeschrieben. Die Sammlung Frauennachlässe an der Universität Wien; Regie: Markus Hintermayer und Christian Steiner (2014, 20 Minuten)
  2. Trostkoffer. Ein experimenteller Dokumentarfilm über den Nachlass von Josefine Titz (1912-2006); Konzept, Regie und Kamera: Alessandra Widmer und Theresa Adamski (2014, 25 Minuten)
  • Diskussion, Kekse und Tee

Zu den Filmen: (mehr …)

Vortrag: Kirsten Bönker: Gender, Vereine und Wohltätigkeit im ausgehenden Zarenreich, 1890-1914, 18.12.2014, Wien

Donnerstag, Dezember 11th, 2014

Vortrag im Rahmen des Seminars “Vertiefung Osteuropäische Geschichte I und II – Geschlechtergeschichte des Zarenreiches (18.Jh.-1917)”

Zeit: Do., 18.12.2014, 11.15 Uhr
Ort: Hörsaal des Instituts für Osteuropäische Geschichte, 1090 Wien, Spitalgasse 2/Hof 3

Informationen als PDF

Buchpräsentation: Christa Hämmerle, Heimat/Front. Geschlechtergeschichte/n des Ersten Weltkriegs in Österreich-Ungarn, 15.12.2014, Wien

Mittwoch, Dezember 10th, 2014

Depot. Kunst und Diskussion (Web)

Zeit: Mo., 15.12.2014, 19.00 Uhr
Ort: Depot, 1070 Wien, Breitegasse 3

Während die Männer in den Kampf geschickt wurden, sollte die weibliche Bevölkerung die Soldaten an der Heimatfront unterstützen. In enger Verschränkung Heimat/Front war die gesamte Gesellschaft zur Teilnahme gerufen. Anhand von Selbstzeugnissen macht dieses Buch die Militarisierung von Männern, Frauen und Kindern sowie verschiedene Kriegsalltage und Gewalterfahrungen im Ersten Weltkrieg sichtbar.

Christa Hämmerle, Heimat/Front. Geschlechtergeschichte/n des Ersten Weltkriegs in Österreich-Ungarn. Wien/Köln/Weimar: Böhlau Verlag 2014 (Link zur Verlagsbeschreibung)

Vortrag: Ines Koeltzsch: Ländlich-jüdische Lebenswelten im kulturellen Gedächtnis der böhmischen Länder und der Tschechoslowakei vor und nach der Shoah, 16.12.2104, Wien

Dienstag, Dezember 9th, 2014

Von der online-Ankuendigung des Vortrags Ländlich-jüdische LebensweltenWiener Wiesenthal Institut für Holocaust Studien (VWI) (Web)

Zeit: Di., 16.12.2014, 16:00-17:30 Uhr ACHTUNG: Der Vortrag wird verschoben – voraussichtlich auf Anfang Februar 2015
Ort: Tschechisches Zentrum, Herrengasse 17, 1010 Wien

Bis zur Mitte des 19. Jhds. lebte die überwiegende Mehrheit der böhmischen und mährischen Jüdinnen und Juden in Dörfern und Landstädten. Dies änderte sich im Zuge von Emanzipation und Industrialisierung. In der zweiten Hälfte des 19. Jhds. setzte eine massenhafte Abwanderung vom Land ein, die häufig als ‚Landflucht’ umschrieben wurde. So lebten Anfang des 20. Jhds. bereits zwei Drittel der jüdischen Bevölkerung in Prag und in den neuen aufstrebenden urbanen Zentren Böhmens und Mährens. Zudem verließen nicht wenige Jüdinnen und Juden die böhmischen Länder und ließen sich vorübergehend oder dauerhaft in Wien nieder. Weiterlesen … (Website)

Vortrag: Christopher Treiblmayr: Historische Männlichkeiten- und Homosexualitätenforschung am Beispiel des Mediums Film als Quelle, 17.12.2014, Wien

Freitag, Dezember 5th, 2014

Christopher Treiblmayr: "Bewegte Männer" (erscheint 2015) CoverVortrag im Rahmen der Ringvorlesung: Gabriella Hauch: Schwerpunkt-Einführung: Frauen- und Geschlechtergeschichte, WiSe 2014/2015

Zeit: 17.12.2014, 09.45-11.15 Uhr
Ort: Univ. Wien, Universitätsring 1, Hörsaal 41, Stiege 8, 1. Stock

Die Vorlesung bietet einen Überblick über die Themenfelder und Forschungsergebnisse, die im Rahmen des Fakultätsschwerpunktes Frauen- und Geschlechtergeschichte der Historisch-Kulturwissenschaftlichen Fakultät bearbeitet werden. In Form einer Ringvorlesung präsentieren Wissenschafterinnen und Wissenschafter ihre Forschungsergebnisse.

Weitere Vorträge der Ringvorlesung:

  • 07.01.2015: Tina Lutter: Geschlecht als relationale Kategorie der Mittelalterforschung
  • 14.01.2015: Dorothea Nolde: Geschlechtergeschichte der frühneuzeitlichen Diplomatie
  • 21.01.2015: Andrea Griesebner: Ehekonflikte in der Frühen Neuzeit. Erkenntnismöglichkeiten und Erkenntnisgrenzen von Protokollen der Zivilgerichtsbarkeit

Vortrag: Mel Y. Chen: Substantiating Recognitions, 16.12.2014, Wien

Donnerstag, Dezember 4th, 2014

f58fd9ba5dVortrag im Rahmen der 15. Ringvorlesung Gender Studies: Repräsentation ist niemals unschuldig! des Referats GenderForschung der Universität Wien (Web) und in der Reihe “Gender Talks“

Zeit: Dienstag, 16.12.2014, 18 Uhr
Ort: Hörsaal B, Campus der Universität Wien, 1090 Wien

Abstrakt des Vortrages als PDF

Weiterer Termin der Ringvorlesung: 20.01.2015. Programm und Beschreibung als PDF