mac online slots for fun play ,

Archive for Mai, 2009

CfP: Journal of Research on Women and Gender (Electronic Journal); DL: June 30, 2009

Sonntag, Mai 31st, 2009

The Journal of Research on Women and Gender is a peer-reviewed electronic journal offered free annually over the World Wide Web. The journal welcomes manuscripts based on original work of scholars that documents women’s experiences and analyzes the significance of gender. It is an inter-disciplinary entity that reflects qualitative research, quantitative research, pedagogical works and creative projects.

Deadline for submissions: June 30, 2009

Scheduled date for first publication: March 1, 2010

Submission Guidelines

* Articles submitted for consideration must be original (mehr …)

Podiumsdiskussion: Geschlechtergleichstellung im Wandel der Generationen, 04.06.2009, Wien

Sonntag, Mai 31st, 2009

Die Bundesministerin für Frauen und öffentlichen Dienst Gabriele Heinisch-Hosek lädt zu einer

PODIUMSDISKUSSION zum Thema GESCHLECHTERGLEICHSTELLUNG IM WANDEL DER GENERATIONEN

Zeit: Donnerstag, den 4. Juni 2009, von 18.00 bis 20.00 Uhr
Ort: Palais Dietrichstein, Großer Sitzungssaal, Minoritenplatz 3, 1014 Wien

Wenn wir heute den frauenpolitischen Aufbruch der siebziger Jahre eine Ära nennen, so sagen wir damit auch, dass mittlerweile Altes durch Neues ersetzt worden ist. Den vollzogenen Wandel können Frauen der Gegenwart durch ihre individuellen Beobachtungen und Stellungnahmen konkretisieren: Wie verstehen sie sich in diesen Entwicklungen, wie nehmen sie sich in genderbezogenen Zusammenhängen wahr und welche genderpolitischen Prioritäten verfolgen sie heute? Die Podiumsdiskussion wird beleuchten, was sich seit der ersten Frauenministerin Österreichs an äußeren Standards, aber auch an individuellen wie kollektiven Bildern und Interessen geändert hat — und was gleich geblieben ist.

TeilnehmerInnen der Podiumsdiskussion:
Gabriele Heinisch-Hosek, Bundesministerin für Frauen und öffentlichen Dienst
Univ.Prof.in Dr.in Sibylle Raasch, Universität Hamburg, derzeit Marianne Beth Gastprofessorin für Legal Gender Studies an der Universität Wien (mehr …)

Einladung – Fest 20 Jahre L’HOMME, 13.06.2009, Wien

Donnerstag, Mai 28th, 2009

lhommeWir feiern den 20. Jahrgang von L’HOMME. Europäische Zeitschrift für Feministische Geschichtswissenschaft (Web) – und laden herzlich zu einem Fest

Zeit: Samstag, den 13. Juni 2009, um 19.00 Uhr
Ort: Aula am Campus der Universität Wien/Altes AKH, 9., Alserstraße 4, Hof 1
Einladung PDF

Programm

  • Grußworte: Marianne Klemun, Hubert C. Ehalt
  • Edith Saurer: Eine Zeitschrift gründen
  • Christa Hämmerle: Erinnerungen an 20 Jahre L’HOMME
  • Festrede: Claudia Opitz-Belakhal: Geschlecht als Ressource
  • Moderation: Ute Gerhard

Musikalisch unterhält uns das Duo Catch-Pop String-Strong – Rina Kaçinari und Jelena Popržan – kulinarisch das Team vom Universitätsbräuhaus

Um Antwort wird gebeten an: lhomme.geschichte[at]univie.ac.at

Einladung – Tagung: Prostitution in Forschung und sozialpolitischer Praxis, 12.06.2009, Wien

Donnerstag, Mai 28th, 2009

L’HOMME-Tagung 2009
 

Programm PDF

Abstracts
 

Das Problem der Prostitution ist im Zuge der Frauenemanzipation zu einer Art Aporie der Frauenbewegung und der feministischen Forschung geworden. Die Positionen reichen dabei von der Ablehnung dieses Phänomens bis zu seiner Akzeptanz.

Da wir es auch hier mit einem situierten Wissen zu tun haben, versuchen wir auf dieser L’HOMME-Tagung ein möglichst breites Spektrum historischer Einblicke, politischer Lösungsentwürfe und kulturwissenschaftlicher Analysen vorzustellen und zu diskutieren.

Es geht dabei nicht um Prostitution als Phänomen an sich. Vielmehr fassen wir Prostitution als einen Knotenpunkt, der Machtverhältnisse jeglicher Art erkennen lässt, (mehr …)

Film und Diskussion: 90 JAHRE FRAEUENWAHLRECHT. Wie steht es heute um die Gleichberechtigung? 03.06.2009, Innsbruck

Donnerstag, Mai 28th, 2009

Zeit: Mittwoch, 3. Juni 2009, 19 Uhr
Ort: Haus der Begegnung, Rennweg 12, Innsbruck

Die ersten Nationalratswahlen, bei denen Frauen wählen durften und auch gewählt werden konnten, fanden in Österreich am 16. Feber 1919 statt. Acht Frauen zogen danach ins Parlament ein, sieben Sozialdemokratinnen und eine Christlich-Soziale — Hildegard Burjan, die einige wichtige Gesetzte initiiert hat. Aus Anlass der bevorstehenden Seligsprechung, des 125. Geburtstags am 30. Jänner und des 75. Todestages am 11. Juni hat Produktion West in Zusammenarbeit mit „kreuz und quer“ unter der Regie von Anita Lackenberger und Gerhard Mader eine Dokumentation über diese Pionierin der Frauenpolitik erstellt, die auch die Gründerin der Schwesterngemeinschaft Caritas Socialis ist. Dieser Film dient als Einstieg zum Diskussionsabend zum Themenfeld „Frauen — Politik — Gleichberechtigung“. (mehr …)

CfA: InterGender Doctoral course: Intersectionality – paradigms and challenges (10/2009, Stockholm); DL: June 1, 2009

Mittwoch, Mai 27th, 2009

October 19-21, the Research School in Interdisciplinary Gender Studies, InterGender, offers a Ph.D.-course, Intersectionality – paradigms and challenges.

The course takes up models and paradigms in gender studies which are recently subsumed under the heading “intersectionality”. There are, however, longstanding traditions of feminist and gender studies as well as – among others – feminist and black political activism which have developed concepts in order to analyse multiple oppressions, complex discriminations, privileges and interdependent domination-relations. Some of them have been adapted and/or re/configured in recent models of intersectionality. The course aims at a critical re-evaluation of this theoretical and methodological development in gender studies, in relation to the students’ own projects.

  • Venue: Centre for Gender Studies, Stockholm University, Sweden
  • Teachers: Prof. Antje Hornscheidt, PhD Renita Sörensdotter (mehr …)

CfP: 4th Christina Conference on Gender Studies- Gender, Nature and Culture (05/2010, Helsinki); DL: Dec. 15, 2009

Mittwoch, Mai 27th, 2009

The 4th Christina Conference on Gender Studies – Gender, Nature and Culture
20-22 May 2010, University of Helsinki, Finland

The 4th Christina conference explores the complex connections among gender, nature and culture. Recent research has increasingly viewed nature and culture as inherently entangled and inseparable, suggesting that nature is often understood through discourses of gender and, conversely, that gender is made sense of through historically contingent assumptions about nature. Building on this growing body of scholarship, the conference asks how this mutual intertwining of nature, culture and gender has been theorized, represented and experienced in the past as well as the present. The conference aims to be a meeting point for researchers from different disciplines. The conference is organized by the research project “Representing and Sensing Nature, Landscape and Gender” (Academy of Finland) and Gender Studies, University of Helsinki.

The conference has three thematic foci: (mehr …)