mac online slots for fun play ,

Archive for Oktober, 2009

CfP: This Way Down: Discourses of Decline and Degeneration in Germany and Beyond (Event: 03/2010, New York); DL: 01.01.2010

Donnerstag, Oktober 29th, 2009

Ninth annual Columbia University German graduate student conference; Department of Germanic Languages and Literatures Columbia University New York (Web)

Zeit::05.-06.03.2010
Ort: Deutsches Haus, 420 W116th St.
Deadline: 01.01.2010

Keynote Speaker: Prof. Jennifer Kapczynski (Washington University)

Narratives of decline and degeneration have long pervaded political, cultural, and aesthetic discourses in the West. Alongside utopian fantasies of technological progress, the gradual perfection of mankind, and teleological philosophies of history, modernity in particular has frequently inspired conceptualizations of art, culture, and the human being, articulated in terms of contamination, regression, and decay. Such accounts are typically coupled with nostalgic romanticizations of the past that devalue the future, or regard it merely as a path to inevitable extinction, while perceiving in the present only that which has disappeared or been lost over the course of history. Yet, pessimistic pronouncements of cultural decline and the assumption that things are, for the most part, perpetually getting worse have also been understood as a productive and necessary precondition for theorizing and engaging with the present. In this way, the boundary (mehr …)

Ausstellungseröffnung: Grenzgeschichten | Der Fall des Eisernen Vorhangs, 3.11.2009, Wien

Donnerstag, Oktober 29th, 2009

Forschungszentrum für historische Minderheiten (Web)

Zeit: 3. November 2009 | 18.00 Uhr
Ort: Forschungszentrum für historische Minderheiten, Kohlgasse 27-29, 1050 Wien

Programm

  • Alfred Gusenbauer: Eröffnung
  • Eduard Staudinger: Zum Fall des Eisernen Vorhangs
  • Mag. Regina Wonisch: Kuratorin: Zur Ausstellung

Ausstellung: Grenzgeschichten | Der Fall des Eisernen Vorhangs

Kuratorin: Regina Wonisch
Gestaltung: Peter Karlhuber, Gerhard Spring

Grenzen schaffen zwar erst Identitäten, doch gleichzeitig markieren sie auch die Schnittstelle zu etwas „anderem“. So bilden Staatsgrenzen die Voraussetzung für Ein- und Ausschlussmechanismen, wenngleich in den Grenzgebieten die Identitätskonstruktionen am sinnfälligsten in Frage gestellt werden. Und da die Grenzverläufe von den jeweiligen politischen Machtkonstellationen bestimmt werden, unterliegen sie permanenten Verschiebungen, die immer mit Unsicherheiten einhergehen.

Der Fall des „Eisernen Vorhangs“ im Jahr 1989 war nicht nur ein Ereignis von europäischer Dimension, die bis dahin in zwei Machtsphären geteilte „Weltordnung“ geriet aus dem Gleichgewicht. Die politischen und ökonomischen Transformationsprozesse (mehr …)

Workshop und Buchpräsentation: schreiben . erinnern . forschen . Frauenarchive und –dokumentationen, 26.11.2009, Wien

Dienstag, Oktober 27th, 2009

kastenturm_96_02Forschungsplattform „Neuverortung der Frauen- und Geschlechtergeschichte im veränderten europäischen Kontext“

Zeit: Donnerstag, 26. November 2009, 15.00 Uhr (s.t.)
Ort: Universität Wien, Lesesaal des Instituts für Geschichte, Hauptgebäude, 2. Stock

Programm

15.00 Uhr: Susanne Blumesberger und Ilse Korotin, Präsentation von biografiA. Biographische Datenbank und Lexikon österreichischer Frauen (Web)

15.50 Uhr: Li Gerhalter, Präsentation der Sammlung Frauennachlässe (Web)

  • Kaffeepause

17.00 Uhr: Vorstellung des Bandes: Kristina Popova, Marijana Piskova, Margareth Lanzinger, Nikola Langreiter, Petar Vodenicharov eds., Women and Minorities. Ways of Archiving (= Women and Minority Archives; 1), Sofia-Vienna 2009.
Über das Projekt „Women and Minority Documentation“ spricht Kristina Popova, Nikola Langreiter und Margareth Lanzinger präsentieren den Band.

  • Im Anschluss Brot und Wein.

(mehr …)

CfA: GEXcel Fellowships: Love in Our Time – A Question for Feminism (Örebro University & Linköping University); DL: 15.12.2009

Dienstag, Oktober 27th, 2009

GEXcel Fellowships for Scholars
Research Theme 10: Love in Our Time – A Question for Feminism
Application Deadline15 December 2009

Örebro University and Linköpings University of Sweden are pleased to announce the continuation of the five-year project supported to establish a Centre of Gender Excellence–Gendering Excellence (GEXcel): Towards a European Centre of Excellence in Transnational and Transdisciplinary Studies of Changing Gender Relations, Intersectionalities and Embodiment. With support from the Swedish Research Council GEXcel is carrying out new research as part of its development of a more permanent Sweden-based European Collegium for Advanced Transnational and Transdisciplinary Gender Studies.

A Visiting Fellows Programme has been organized to attract scholars from Sweden and abroad with a variety of disciplinary backgrounds, who will carry out thematically organized, joint gender research, under the direction of one of the six professors in Sweden who are responsible for the programme and working in collaboration with invited senior researchers.

In 2010, one research theme will be “Love in Our Time – A Question for Feminism,” directed by Anna G. Jónasdóttir (mehr …)

Buch- und Websitepräsentation: „Mehrheit verpflichtet“ und „ofra – online archiv frauenpolitik“, 05.11.2009, Wien

Freitag, Oktober 23rd, 2009

Stifung Bruno Kreisky Archiv und Dohnal Archiv (Web)

Zeit: Donnerstag, 5. November 2009, 18.00 Uhr
Ort: Vorwärts, Lesesaal, 1. Stock, Rechte Wienzeile 97, 1050 Wien

  • Begrüßung durch Maria Mesner (Kreisky Archiv)
  • Edith Saurer, Johanna Gehmacher und Heidi Niederkofler sprechen über das Buch „Mehrheit verpflichtet“ Frauenorganisationen der politischen Parteien in Österreich in der Nachkriegszeit (Heidi Niederkofler, Wien 2009).
  • Elisabeth Brandl, Remigio Gazzari und Maria Steiner präsentieren „ofra – online archiv frauenpolitik“, die neue Website des Kreisky Archivs: Ausgewählte Dokumente (Fotos, Briefe, Plakate und Reden) zur österreichischen Frauenpolitik aus den Beständen des Johanna Dohnal Archivs und des Kreisky Archivs werden erst­mals online präsentiert.
  • Anschließend lädt das Kreisky Archiv zu einem kleinen Buffet.

(mehr …)

Vortrag – Jill Lewis: Biographie schreiben. Erfahrungen aus Arbeiten über Käthe Leichter, 23.10.2009, Wien

Donnerstag, Oktober 22nd, 2009

Privatissimum Prof. Botz und Ludwig-Boltzmann-Institut-f.-Historische-Sozialwissenschaft-Kolloquium

Zeit: 23. Oktober 2009 um 17:30 Uhr
Ort: Inst. für Zeitgeschichte, Spitalgasse 2-4, Hof 1, 1090 Wien

Prof. Dr. Jill Lewis (Swansea University): Biographie schreiben (Erfahrungen aus Arbeiten über Käthe Leichter)

  • Vortrag mit Diskussion

Institut für Zeitgeschichte Universität Wien (Web)
L. Boltzmann Institut f. Historische Sozialwissenschaft (Web)
Cluster Geschichte der LBG (Web)

aus: veranstaltungen.zeitgeschichte@lists.univie.ac.at

Vortrag – Gabriele WERNER: „Politik im Bild und Theorien des Bildlichen in den feministischen/gender studies“, 28.10.2009, Wien

Donnerstag, Oktober 22nd, 2009

Reihe GESCHICHTE AM MITTWOCH

Ort: Universität Wien, Institut für Geschichte, HS 45
Zeit: Mittwoch, 28. Oktober 2009, 18.00 c.t.-20.00 Uhr
Moderation: Marianne Klemun

Ohne eine feministische Repräsentationskritik kann eine Bildmagie zelebriert werden, die das Bild zum Träger von Handlungen und Aktionen macht. Ohne eine kritische Befragung von Geschlechterkonstruktionen kann „Körperlichkeit“ als eine naturhafte Konstante in den Bilddiskurs eingeführt werden, ohne eine methodische und theoretische Begründung für diese Grundlegungen erläutern zu müssen. Ohne eine sprachkritische und diskurstheoretische Reflektion des eigenen Tuns und des fachlichen Zustandekommens von Bildtheorien, braucht sich eine Bildontologie erst gar nicht begründen. Mit dem Versuch, die „Bildwissenschaft“ als neue interdisziplinäre Metawissenschaft zu etablieren, sind bisher keine neuen Erkenntnisschritte zu verzeichnen. (mehr …)