mac online slots for fun play ,

Archive for September, 2011

Tagund und Call for Posters: Visions of the Body. Körper zwischen Theorie, Praxis und Vision, 04.-05.11.2011, Bern

Freitag, September 30th, 2011

Universität Bern, Philosophisch-humanwissenschaftliche Fakultät, Institut für Sportwissenschaft, Abteilung III, Sportsoziologie, Ass. Prof. Dr. phil. Sandra Günter, Doz. Margrit Bischof, Lic. rer.soc. Karin Tschirren

Zeit: 04.-05.11.2011
Ort: Universität Bern
Programm der Tagung als PDF
Deadline für Posters: 03.10.2011

Der Körper als zentrale gesellschaftliche und wissenschaftliche Kategorie erfuhr in den letzten 25 Jahren eine interdisziplinäre Hochkonjunktur. So haben sich mit dem Aufstieg des Körpers in den Sozial- und Geisteswissenschaften, an verschiedenen theoretischen Traditionen anknüpfend, kontrovers diskutierte Theorieansätze und Fragestellungen entwickelt, die einer weiterführenden, interdisziplinären Auseinandersetzung bedürfen.

Im Rahmen der internationalen, deutschsprachig ausgerichteten Forschungs- und Vernetzungstagung mit öffentlichem Podium soll das komplexe Verhältnis zwischen Körperpraxen und Körpertheorien in theoretischen, analytischen und empirischmethodischen Beiträgen aus dem Kontext einer sozial- und geisteswissenschaftlich orientierten Körperforschung diskutiert werden. (mehr …)

CfP: Oral history and Gender (Publication: Tijdschrift voor Genderstudies/“Journal for Gender Studies“); DL: 01.10.2011

Donnerstag, September 29th, 2011

Special Issue, Tijdschrift voor Genderstudies/“Journal for Gender Studies“ (Website)

Deadline: 01.10.2011

In this special issue, the Tijdschrift voor Genderstudies wants to trace the specific gender aspects that play a role in oral history. Researchers and others who have been involved in oral history projects are called upon to contribute. Questions that could be addressed concern the character and the history of the method itself in relation to gender: where does the interest of feminist researchers in oral history come from; what is the unique character of oral history as a method? Which methodological and theoretical aspects play a role in the collecting of stories of women and men for one’s research? How has oral history as a research method developed in relation to gender research? What is the role of new technologies in gender-based oral history? How can oral history be applied to interrogate gender inequality?

Contributions in English are welcome. Please ask the contact person for further details.

Contact: Jantine Oldersma gj.oldersma@planet.nl
Website www.tijdschriftgenderstudies.eu/

CfP: Normes religieuses à l’épreuve des mutations de genre XIXe-XXIe siècles (Event: Paris, 05/2012); DL : 01.10.2011

Donnerstag, September 29th, 2011

Centre National de la Recherche Scientifique et Ecole Pratique des Hautes Etudes Sorbonne

Time: 29-31.05.2012
Venue: Paris
Deadline: 01.10.2011
PDF

Malgré l’importance reconnue des religions pour les questions de genre et la centralité du genre au sein des univers religieux, le champ de recherche qui croise Genre, religions et sociétés est encore largement à explorer. Pour confronter les recherches en cours et promouvoir cette problématique, le GSRL (Groupe Sociétés Religions Laïcités EPHE/CNRS) propose d’aborder la question des normes religieuses à l’épreuve des mutations de genre.

Les études de genre ont permis de mettre au jour l’historicité de la construction sociale des sexes et des catégories de féminin et de masculin. Le genre comme système de pensée et d’organisation sociale façonne les rapports entre les sexes, jusqu’à la définition même de la catégorie de « sexe ». Cette approche analytique ouvre d’emblée la question des normes, explicites ou implicites et du rôle spécifique des normes religieuses dans les processus de hiérarchisation des sexes. Elle incite notamment à (mehr …)

CfP: Conference in honor of Mary Beth Norton (event: Ithaca, 09/2012)

Mittwoch, September 28th, 2011

Susanah Shaw Romney and Molly Warsh (former students of Mary Beth Norton and now historians), with support from Cornell’s History Department; Feminist, Gender, and Sexuality Studies; Society for the Humanities; and numerous other on-campus and off-campus entities

Time: Friday, September 28th and Saturday, September 29th, 2012
Venue: A.D. White House on Cornell’s campus

On Friday, September 28th, participants will gather at the A.D. White House for a series of sessions inspired by distinct aspects of Professor Norton’s scholarship and teaching. That evening, attendees will continue the celebration at a catered reception at the Johnson Art Museum. The conference will conclude with a morning roundtable and brunch on Saturday, September 29th. If you are interested in contributing a brief paper to one of the sessions, please email Molly at mwarsh@tamu.edu or Susanah at ssromney@gmail.com.

We are still working out the details and will use this website to keep you posted as more information becomes available.

International Conference: The First World War in a Gender Context – Topics and Perspectives, 29.09.-01.10.2011, Vienna

Dienstag, September 27th, 2011

Christa Hämmerle, Birgitta Bader-Zaar (Univ. of Vienna, Austria), Oswald Überegger (Univ. of Hildesheim, Germany) / Forschungsplattform „Neuverortung der Frauen- und Geschlechtergeschichte“ (Univ. Wien) in cooperation with the Arbeitskreis Historische Friedensforschung; Folder (Program) PDF; Poster PDF

Time: Thursday, September 29, to Saturday, October 1, 2011
Venue: Seminarraum Alte Kapelle, Campus of the University of Vienna, Spitalgasse 2–4, 1090 Vienna
Registration required until September 15, 2011
Contact: neuverortung.geschlechtergeschichte@univie.ac.at

This international conference intends to reflect on the necessity and potential of a gendered history of the First World War, focusing on five selected topics that appear to be constitutive for the field: the complex relationship between home front and front line, experiences of violence, forms of visualization of the war, peace efforts, and the impact of war on concepts of citizenship. (mehr …)

Buchpräsentation/Diskussion mit Trinh T. Minh-ha: Woman Native Other. Postkolonialität und Feminismus schreiben, 17.10.2011, Wien

Montag, September 26th, 2011

Frauensolidarität und Institut für Internationale Entwicklung, Universität Wien

Zeit: Montag, 17. Oktober 2011, 19.00 Uhr
Ort: C3 – Centrum für Internationale Entwicklung, Alois Wagner Saal, Sensengasse 3, 1090 Wien
Einladung als PDF

Bald nach seinem ersten Erscheinen 1989 wurde das bahnbrechende Buch von Trinh T. Minh-ha zur Klassikerin postkolonialen, manchmal auch als „postfeministisch“ bezeichneten Schreibens. „Woman Native Other“ setzt sich auf nach wie vor innovative Weise mit kultureller Hybridität auseinander, mit Verhältnissen zwischen „westlicher“ Dominanz und den Kulturen der „Anderen“ und mit Handlungsentwürfen von „Dritte-Welt“-Frauen. (mehr …)

Veranstaltungsreihe “Wir wollen Freiheit, Friede, Recht!” 100 Jahre Internationaler Frauentag in Mariahilf, 10/11 2011, Wien

Freitag, September 23rd, 2011

Petra Unger, Kulturvermittlerin (Web); im Rahmen der Veranstaltungsreihe finden im Auftrag der Bezirksvorstehung Mariahilf ein Spaziergang, ein Konzert und ein Publikumsgespräch statt

* Spaziergang zu Frauenbewegungsgeschichte in Mariahilf

Zeit: 18. Oktober 2011 um 16.30 Uhr
Treffpunkt: Mariahilfer Straße / Ecke Stumpergasse
Die Teilnehmer_innen-Anzahl ist auf 25 Personen beschränkt, um Anmeldung wird gebeten bei: Bezirksvorstehung Mariahilf
Tel: 01/ 4000 06118 oder E-Mail:post@b06.magwien.gv.at
Die Teilnahme ist Dank der Unterstützung der Bezirksvorstehung Mariahilf kostenfrei!

Von Hexen, Feministinnen und Mariahilferinnen – Die Geschichte der Frauenbewegung in Mariahilf

In Mariahilf wurde widerständige Frauengeschichte geschrieben: der Textilarbeiterinnenstreik beginnt hier, erste Treffen der zweiten Frauenbewegung finden statt, rauschende Frauenfeste werden gefeiert, (mehr …)