mac online slots for fun play ,

Archive for Mai, 2012

Vortrag: Rema Hammami: Gender and Conflict/Families in War, 11.06.2012, Wien

Donnerstag, Mai 31st, 2012

Series of Lectures by the Department of Development Studies

Time: Monday, 11 June 2012, 18.00-20.00
Venue: Department of African Studies, Campus of the University of Vienna, Spitalgasse 2, 1090 Vienna

Feminist theorizing about the complex ways in which gender is implicated in situations of armed conflict has over the past decade become overtaken by a veritable “Gender and Conflict Industry” now part of the normative framework of the new humanitarianism and their recent global interventions. But what about situations in which conflict is longstanding, endemic and where emergency is a near-permanent way of life? This talk seeks to interrogate some of the assumptions both about gender and conflict in the mainstream approaches that dominate the “Gender and Conflict Industry”. It will do so through reference to the often surprising and contradictory outcomes that the past decade of protracted Israeli military, spatial and economic violence has had on gendered norms, expectations and subjectivities across Palestinian society. (mehr …)

Theaterperformance: Eva-Maria Viertbauer: Am Rednerinnenpult. Historische Salzburger Persönlichkeiten melden sich zu Wort, 02.06.2012, Salzburg

Donnerstag, Mai 31st, 2012

Universitäts-Altstadtfest anlässlich der 50-Jahr-Feier der Universität Salzburg sowie Kaiviertelfest

Zeit: Sa., 02.06.2012, 14:00 Uhr, Stadtführung um 15:30 Uhr
Ort: Agnes Muthspiel-Hörsaal, Unipark Nonntal, Erzabt-Klotz-Straße 1

Eva-Maria Viertbauer produziert für die Universität Salzburg ein Theaterprojekt zu historischen Salzburger Frauenpersönlichkeiten mit dem Ziel, die Forschungsarbeit Salzburger Wissenschafterinnen von unterschiedlichen Forschungsbereichen in die Öffentlichkeit zu tragen. Die szenische Darstellung mit Originaltexten gibt einen Einblick in das Wirken und Forschen von außergewöhnlichen Frauen, wodurch die Frauen-Perspektiven auf die Geschichte sichtbar werden.

Zu Wort kommen:

  • Die Schriftstellerin Alice Herdan-Zuckmayer – sie lebte von 1933-1938 mit ihrem Mann Carl Zuckmayer in Henndorf
  • Die Reiseschriftstellerin Marie Andeßner – sie reiste um 1900 als über 60-jährige – alleine in alle fünf Kontinente und (mehr …)

Vortrag: Sylvia Köchl: „Kriminell“ und „asozial“. Aspekte der Verfolgung von „Gemeinschaftsfremden“ und ihr Bild nach 1945, 31.05.2012, Wien

Mittwoch, Mai 30th, 2012

Veranstaltungreihe Opfer, Täter*innen, Zuschauer*innen, Mitläufer*innen, Widerstandskämper*innen? Nationalsozialismus aus feministischen Perspektiven (Web)

Zeit: Donnerstag, 31.05.2012 um 18 Uhr
Ort: Inst.f.Afrikawissenschaften, Uni.Campus, Spitalg. 2-4, 1090 Wien

Im ersten Teil wird ein kurzer Überblick über die Verfolgungssituationen von als „asozial“ und „kriminell“ stigmatisierten Menschen gegeben, danach die Frage gestellt, warum im Kontext der Frauengeschichtsforschung und der feministischen Forschung, aber auch in aktivistischen Zusammenhängen diese Verfolgtengruppen lange Zeit nicht beachtet wurden.

Ausgehend von ihrer eigenen Forschung zu Frauen, die im KZ Ravensbrück als „Berufsverbrecherinnen“ inhaftiert waren, kann Sylvia Köchl weitere damit zusammenhängende Probleme aufzeigen. Eine konkrete Folge dieser Lücke in der Beschäftigung mit KZ-Opfern ist z.B. die Tatsache, dass es kaum Interviews mit bzw. Selbstzeugnisse von Betroffenen gibt. Welche Quellen stehen uns also zur Verfügung und wie sollte mit diesen Quellen aus feministischer Sicht umgegangen werden? Und was haben (mehr …)

REMINDER: International Conference: Kollektivität nach der Subjektkritik – Collectivity Beyond Identity, 28.-30.06.2012, Berlin

Mittwoch, Mai 30th, 2012

Veranstaltet vom Zentrum für transdisziplinäre Geschlechterstudien der Humboldt-Universität zu Berlin / Organised by the Center for Transdisciplinary Gender Studies at Humboldt-Universität zu Berlin

English version below

Ort/Location: Unter den Linden 6; Senatssaal
Zeit/Date: 28.-30.06.2012
Anmeldung bis 18.06.2012, reduzierter Tagungsbeitrag bis 01.06.2012
Link zur Beschreibung und zum Programm

Formen von Kollektivität prägen nahezu alle Lebensbereiche und gesellschaftlichen Zusammenhänge. Sie sind Grundlage der vielfältigen Varianten von Politik und sie ergeben sich in Arbeitsverhältnissen. Gerade, wenn man maßgeblichen Strömungen feministischer Theoriebildung folgend nicht von einem souveränen, isolierten Subjektausgehen will (mehr …)

Potpourri Ringvorlesungen im SoSe 2012, Kalenderwoche 23

Dienstag, Mai 29th, 2012

RingVO: Gender Studies, Salzburg (PDF)

  • 05.06.2012: Ulrike Garstenauer & Reinhold Popp: Arbeit – Alter – Gender. Zur Zukunft der alternsgerechten Arbeitswelt – aus der Genderperspektive

VO-Reihe: Geschlecht in Wissenskulturen: Politische Affekte in queer-feministischen Analysen, Berlin (Web)

  • 06.06.2012: Gregg Bordowitz: Grief and Composition: Making Art About AIDS

RingVO: Neurokulturen und Geschlecht – Teil II, Wien (Web)

  • 05.06.2012: Greta Wagner: Neuro-Enhancement und Geschlecht

Buchpräsentation und Lesung: Hanna Hacker: Queer entwickeln. Feministische und postkoloniale Ansätze, 20.06.2012, Wien

Montag, Mai 28th, 2012

Eine Kooperationsveranstaltung von Frauensolidarität, Institut für Internationale Entwicklung und Mandelbaum-Verlag

Zeit: Mittwoch, 20. Juni 2012, 20.00 Uhr
Ort: C3-Bibliothek für Entwicklungspolitik, Sensengasse 3, 1090 Wien

Gewalt, Wissen, Sehnsüchte und ihre transkulturellen Dimensionen: auf diese Momente globaler Ungleichheit legt das Buch Queer Entwickeln seinen Schwerpunkt. In zehn Aufsätzen befragt die Sozial- und Kulturwissenschafterin Hanna Hacker Schlüsselkonzepte aus den feministischen, queeren und postkolonialen Theorien, aus den Critical Whiteness Studies, Border Studies und der Kritischen Geografie auf ihren Beitrag zu einem kritischen Verständnis internationaler Asymmetrien. Wie können entwicklungs- und globalisierungskritische Interventionen „gequeert“ werden, und wie lässt sich Developmentkritik in queere Theorie- und Praxisansätze einschreiben? (mehr …)

REMINDER: CfP: FrauenSommerUniversität 2012: Feminismen leben (09/2012, Wien); DL: 03.06.2012

Montag, Mai 28th, 2012

FrauenSommerUniversität 2012: Feminismen leben (Web: Blog)

Zeit: 19. bis 22. September 2012
Ort: Wien
Deadline: 3. Juni 2012

Den Feminismus gibt es nicht. So vielfältig wie die Lebensrealitäten von Frauen sind auch feministische Strömungen. Feminismen sind nicht nur theoretische Konzepte – sie sind Ausgangspunkte für politische Bewegungen und werden von Feminist*innen im Alltag gelebt. Im Rahmen der FrauenSommerUniversität 2012 möchten wir uns mit dieser feministischen Praxis auseinandersetzen und rufen dazu auf, uns Ideen zum Thema „Feminismen leben“ zu schicken.

Frauenuniversitäten haben in Österreich eine lange Tradition, wurden 2007 wiederbelebt und finden seither jährlich in einem anderen Bundesland statt; heuer wieder in Wien. Die Frauenuniversität schafft Räume, um sich auszutauschen, zu diskutieren, sich zu vernetzen und frauenpolitisch aktiv zu werden. Jede Frau* ist dazu eingeladen, einen Vortrag zu halten, einen Workshop oder eine künstlerische / politische Aktion zu gestalten, eine Diskussion zu leiten – oder sich in ganz anderer Form einzubringen. (mehr …)