mac online slots for fun play ,

Archive for September, 2013

Präsentation: Monica Soeting: Vorstellung des European Journal of Life Writing, 31.10.2013, Wien

Montag, September 30th, 2013

6. „Tea Hour“ der Sammlung Frauennachlässe

Zeit: Do., 31. Oktober 2013, 14.30-15.30 Uhr
Ort: Medienraum Geschichte, Universitätsring 1, 2. Stock, 1010 Wien

In der 6. Tea Hour der “Sammlung Frauennachlässe” wird das European Journal of Life Writing vorgestellt. Präsentiert wird diese 2012 gegründete, neue Online-Zeitschrift von Chief Editor und Journal-Managerin Dr.in Monica Soeting, Expertin für Auto/Biographieforschung der VU University Amsterdam und dem Nederlands Dagboekarchief/Dutch Diary Archives.

Die Präsentation der Zeitschrift erfolgt gemeinsam mit andere Mitgliedern des internationalen Herausgeber/innen-Teams, die ebenfalls an der „Tea-Hour“ teilnehmen. (Veranstaltung auf Deutsch und Englisch).

Zum European Journal of Life Writing: (mehr …)

REMINDER: CfP: War, Memory, and Gender: An Interdisciplinary Conference (Event, 03/2014, Alabama); DL: 15.10.2013

Montag, September 30th, 2013

Conference hostet by the Center for the Study of War and Memory (Web)

Location: History Museum of Mobile, Alabama
Conference Date: March 27-29, 2014
Deadline for Proposals: October 15, 2013

The past several decades have seen an explosion of scholarly interest in the subject of war and gender. At the same time, the study of collective or cultural memory, especially in connection with armed conflict, has become a veritable cottage industry. This conference seeks to bring these two areas of intensive study into dialogue with each other, exploring the complex ways in which gender shapes war memory and war memory shapes gender. Comprised of a select number of presentations (so that all participants will be able to hear every paper), together with a keynote address by Professor Jennifer Haytock (SUNY-Brockport) and a panel discussion featuring women military veterans, the conference will address multiple conflicts and nationalities from the perspectives of multiple disciplines. (mehr …)

Vortrag: Linda Erker und Agnes Meisinger: „Wer keine Politik macht, mit dem wird sie gemacht.“ Eine Analyse der lebensgeschichtlichen Erzählungen von Rosl Ebner und Irma Rosenberg, 15.10.2013, Wien

Freitag, September 27th, 2013

Vortrag der Reihe: Das Exil von Frauen – historische Perspektive und Gegenwart, organisiert von Frauen AG der Österreichischen Gesellschaft für Exilforschung (öge) und biografiA – Dokumentationsstelle Frauenforschung (IWK)

Beginn: Di., 15.10.2013, 18:30 Uhr
Ort: Institut für Wissenschaft und Kunst, Berggasse 17 | 1090 Wien

Weitere Vorträge der Reihe (Programm als PDF)

  • Di.,12.11.2013: Vida Bakondy: Flucht und Exil in Wort und Bild. Autobiographische Erinnerungen und Reflektionen der ehemaligen Hakoah-Schwimmerin Fritzi Löwy (1910–1994)
  • Di., 19.11.2013: Margit Franz: Die multiplen Identitäten und Loyalitäten der Käthe Langhammer
  • Di., 10.12.2013: Edma Ajanovic: Frauenemanzipation durch Migration? Chancen und Hindernisse für bosnisch-herzegowinische Migrantinnen nach ihrer Flucht
  • Di., 14.01.2014: Katharina Prager: Überlegungen zur weiblichen Exilbiographik

Fotoausstellung: Edith Tudor-Hart – Im Schatten der Diktaturen, 26.09.2013 bis 12.01.2014, Wien

Donnerstag, September 26th, 2013

Wienmuseum am Karlsplatz (Web)

Ort: Wienmuseum, 1040 Wien, Karlsplatz 8
Laufzeit: 26.09.2013 bis 12.01.2014

Die österreichisch-britische Fotografin Edith Tudor-Hart geb. Suschitzky (1908–1973) zählte zu jenen politisch engagierten Fotografinnen und Fotografen, die in der Zwischenkriegszeit mit sozialkritischem Impetus den politischen Entwicklungen begegneten.

Sie studierte am Bauhaus in Dessau und arbeitete um 1930 als Fotografin in Wien – zugleich war sie sowjetische Agentin. 1933 heiratete sie einen ebenfalls der kommunistischen Partei nahestehenden Artz aus Großbritannien, wohin sie 1934 aus politischen und rassistischen Gründen flüchtete. Dort entstanden ihre Sozialreportagen in den Londoner Slums oder im walisischen Kohlenrevier, die heute zu den Hauptwerken der britischen Arbeiterfotografie zählen.

Die Ausstellung ist die erste monografische Präsentation von Edith Tudor-Harts Werk. Neben (mehr …)

REMINDER: Vortrag: Gudrun-Axeli Knapp: „Still Loving Feminism“. Eröffnungsveranstaltung des Forschungsverbundes Geschlecht und Handlungsmacht/Gender and Agency an der Univ. Wien, 30.09.2013, Wien

Donnerstag, September 26th, 2013

Forschungsverbund Geschlecht und Handlungsmacht / Gender and Agency (Web)

Zeit: Montag, 30. Sept. 2013, 19:00 Uhr
Ort: REWI-Hörsaal, Schenkenstraße 8-10, Stiege 1/4. Stock

Programm

  • Vorstellung des Forschungsverbundes: Birgit Sauer; Sprecherin des Forschungsverbundes
  • Grußwort: VRin Susanne Weigelin-Schwiedrzik; Vizerektorin für Forschung und Nachwuchsförderung
  • Vortrag: Gudrun-Axeli Knapp: „Still Loving Feminism“
  • Moderation: Gabriella Hauch
  • Im Anschluss Wine & Cheese

Der Forschungsverbund „Geschlecht und Handlungsmacht“ / „Gender and Agency“ vernetzt Wissenschaftler_innen, die an der Universität Wien zu Gender-Aspekten forschen. Er führt bestehende Forschungskooperationen (mehr …)

CfP: Child of our time – Child Health in Europe and Asia in the early 20th century (1890-1940) (Event: Internat. Workshop, Düsseldorf 10/2014); DL: 31.10.2013

Mittwoch, September 25th, 2013

Dr. Hideharu Umehara, Institute for the History of Medicine, University of Düsseldorf (Germany) (Web); Dr. Rie Hogetsu, Ochanomizu University (Tokyo/Japan)

Time: 29.-31.10.2014
Venue: Düsseldorf
Deadline: 31.10.2013

In 1902 the Swedish author Ellen Key published her influential book „The Century of the Child“ (Barnets århundrade). She criticized the traditional school education and suggested a new concept of childhood in order to establish a different approach to education. Her book soon became a bestseller throughout Europe and coined the expression „The Century of the Child“, symbolizing the new form of education.

But the approach was not limited to school education. Since the late 19th century the social welfare in many European countries was beginning to focus its efforts primarily on infants, children and their families. Simultaneously, markets developed in European economies that specified on … weiterlesen und Quelle

REMINDER: CfP: The History of the Girl (Event: 08/2015, Jinan/China); DL: 30.11.2013

Mittwoch, September 25th, 2013

Congress of the International Committee of Historical Sciences (Web)

Time: August 23-29, 2015
Location: Jinan, China
Deadline: 2013-11-30, CfP als PDF

One of the Specialised Themes at the Congress of the International Committee of Historical Sciences focusses on the History of the Girl. The aim of this session is to bring together scholars working in the field and to identify common themes and differences in the history of the girl across the world. In order to establish some cohesion for the discussion the focus will be on girls aged from early adolescence to the early 20s. Paper proposals are welcome on all periods of time as well as from as wide a geographical span as possible.

Topics to be discussed include: (mehr …)