mac online slots for fun play ,

Archive for Februar, 2018

Klicktipp: Neue Frauenbewegung 2.0 (Schweiz) (Portal)

Samstag, Februar 24th, 2018

NeueFrauenbewegung_BildHistorisches Institut Universität Bern; Projektteam: Lisia Bürgi, Magda Kaspar u.a. (Link)

Neue Frauenbewegung 2.0. ist ein digitales Archiv zur Geschichte der Neuen Frauenbewegung in der Schweiz. Hier wird der Kampf der Frauen für Gleichheit und Gerechtigkeit in den 1970er Jahren vorgestellt. In verschiedenen Themengebieten finden sich interessante, lustige und teilweise auch zerrüttende Ausschnitte aus Interviews, die mit Aktivistinnen der Neuen Frauenbewegung geführt wurden. Politikerinnen, Ärztinnen, Künstlerinnen, Wissenschaftlerinnen und Aktivistinnen berichten von ihren Erfahrungen in den 1970er Jahren – was sie erlebt haben – wie sie gekämpft haben und was sich seither verändert hat. Die Besucher_innen sind dazu eingeladen sich durch die verschiedenen Themen zu schmöckern, zu lernen und das Wissen im Frauenbewegungsgame zu testen. Für Klassen der Sekundarstufe werden hier zudem Lernmaterialien veröffentlich, die historisches und politisches Grundlagenwissen vermitteln. Weiterlesen auf der interaktiven Website (Link)

Bericht über die Website im Blog von fernetzt am 31. August 2017 (Link)

Vortragsreihe „Zeitenwende 1918“ – Ciclo di conferenze „La svolta del 1918“, 08.03.-14.06.2018, Bozen/Bolzano

Freitag, Februar 23rd, 2018

Kompetenzzentrum für Regionalgeschichte – Centro di competenza Storia regionale / Freie Universität Bozen – Libera Università di Bozen (PDF)

Zeit: 08.03.-3.14.06.2018
Ort: Freie Universität Bozen, Universitätsplatz 1, Bozen

Aus Anlass der hundertsten Wiederkehr des Kriegsendes von 1918 organisiert das Kompetenzzentrum für Regionalgeschichte eine für alle Interessierten zugängliche Vortragsreihe. Die einzelnen Veranstaltungen beschäftigen sich auf verschiedene Weise mit dem Epochenbruch von 1918/19. In 13 Referaten werden internationale, nationale und regionale Aspekte dieser Umbruchszeit von fachlichen Spezialist/innen behandelt. Das Programm ist nach den drei thematischen Strängen aufgebaut:

  • Internationale Aspekte und Nachbarstaaten
  • Österreich – Italien
  • Regionale Aspekte: Tirol – Südtirol – Trentino; Programm als PDF

CfP: Time and Activism: Ruptures, Experiences, Aftermaths, 1848-1968 (Event, 07/2018, Durham); DL: 10.03.2018 [REMINDER]

Freitag, Februar 23rd, 2018

Matthew Kerry (Durham University) and Alex Paulin-Booth (Durham University)

Venue: Durham University
Time: 05.07.2018
Abstracts due 10.03.2018

‘We stand on the last promontory of the centuries!… Why should we look back, when what we want is to break down the mysterious doors of the Impossible? Time and Space died yesterday. We already live in the absolute, because we have created eternal, omnipresent speed.’ So demanded Filippo Tommaso Marinetti in The Futurist Manifesto the destruction of the decaying old world and the embracing of a radical, new, industrial future cleansed through violence.

Time is a key component of political projects. Radicalism—of both left and right—looks to the future or to the past in its challenge to established orders. This one-day workshop will focus on the role of time in left and right political radicalism during a period marked by vast social change, waves of activism and new radical political movements. 2018 is a timely moment to reflect on these themes, as it sees the anniversaries of 1848 and 1968, while radical politics are on the upsurge across Europe, and more widely. Read more and source … (Web)

CfP: Translating Feminism: Multi-disciplinary Perspectives on Text, Place and Agency (Event: 06/2018, Glasgow); DL: 16.03.2018

Donnerstag, Februar 22nd, 2018

Leverhulme Trust International Network ‘Translating Feminism: Transfer, Transgression, Transformation’, University of Glasgow, UK

Venue: Glasgow
Time: 13.-15.06.2018
Abstracts due: 16.03.2018

The transformation of women’s sense of self – individually and collectively – is one of the most significant socio-cultural events of the past 50 years to have occurred around the globe. Western-focused historiographies of ‘second-wave’ feminisms have only made the first few steps in addressing the geographical biases in their self-narration and in the very definition of feminism. A whole world unfolds when one considers the many guises of female agency aimed at social transformation, and articulated through text.

The focus of this Conference is on the translocal, transcultural and translingual connections between such texts and their authors in both historical and contemporary contexts. In what ways do texts connect activists operating in different local environments? How are actors influenced by intellectual and political sources originating from other localities and different cultural environments? What happens to a text when it is adapted to a new environment and is politically operationalised in different circumstances? Read more and source … (Web)

Diskussion: 100 Jahre Frauenwahlrecht – reicht das?, 11.03.2018, Bremen [REMINDER]

Donnerstag, Februar 22nd, 2018

belladonna, Kultur, Bildung und Wirtschaft für Frauen e.V. (Web)

Ort: belladonna, Sonnenstraße 8, 28203 Bremen
Zeit: 11. März 2018, 15:00-17:00 Uhr

Mit welchen Mitteln haben Frauenrechtlerinnen das Wahlrecht erstritten? Wer weiß heute noch, wer die Suffragetten waren, welche Kämpfe sie ausfechten mussten und dass sie sogar manchmal im Gefängnis landeten? Im November 1918 war es dann erreicht. Als erste Rednerin in der Weimarer Nationalversammlung stellte Marie Juchacz fest, dass nun den Frauen gegeben wurde, „was ihnen bis dahin zu Unrecht vorenthalten worden ist“.

Doch was verbinden Frauen hundert Jahre später mit dieser Errungenschaft? Hat der Gang zur Wahlurne in der globalen Welt an Bedeutung eingebüßt und spielt Politikverdrossenheit bei Frauen eine Rolle? Welche Forderungen an die Politik haben heute junge und ältere Wählerinnen?

Die Erzählfrauen Ute Gerhard, Iris Krimmel, Lea Finster und Céline Schneidewind verschiedener Generationen widmen sich diesen Fragen aus ihren jeweiligen Blickwinkeln: als Frauenforscherin, Wahlforscherin und junge Wählerinnen. Sie (mehr …)

CfP: Sexualität und Konsum – 18. bis 21. Jhd. (Event, 11/2018, Wien); DL: 30.04.2018

Mittwoch, Februar 21st, 2018

Franz X. Eder, Mario Keller, Johann Kirchknopf, Oliver Kühschelm, Karin Moser, Stefan Ossmann, Insitut für Wirtschafts- und Sozialgeschichte, Universität Wien

Ort: Wien
Zeit: 23.-24.11.2018
Bewerbungsschluss: 30.04.2018

Für heutige (westliche) Gesellschaften liegt es auf der Hand, dass Sexualität und Konsum ein enges wechselseitiges Verhältnis eingegangen sind. Unsere sexuelle Lebenswelt ist ausgestattet mit kommerziellen Gütern und Dienstleistungen, welche die Vorstellungen und Wünsche, aber auch das Handeln prägen und beeinflussen. Umgekehrt existieren kaum Waren und Dienste, die eine Aufladung durch sexualisierte Medien- und Produktkommunikation ausschließen.

Die Tagung „Sexualität und Konsum“ stellt die Genese dieser Interaktion seit dem 18. Jahrhundert in den Mittelpunkt und fokussiert vor allem auf Formen von Hybridisierung. Mit Sexualität und Konsum stellt sie zwei schillernde Begriffe in den Mittelpunkt, über deren Definition, Bedeutungsfelder und Synthese sich trefflich diskutieren lässt. Weiterlesen … (PDF)

Frauen*paziergänge in Wien mit Petra Unger, Frühling 2018

Mittwoch, Februar 21st, 2018

Petra Unger, Frauen*paziergänge (Web)

Die Gründerin der Wiener Frauen*Spaziergänge Petra Unger hat ihr Programm für den Frühling 2018 vorgestellt. Folgende Spaziergänge bzw. Führungen werden angeboten:

  • Die Kraft des Alters | Ausstellung Unteres Belvedere

In der letzten Woche der wunderbaren Ausstellung im Unteren Belvedere „Die Kraft des Alters“ biete ich zwei Termine einer Führung an. Bei großem Interesse gegebenenfalls auch mehr …
Falls Sie also die Ausstellung noch sehen wollen oder nochmals mit meiner Interpretation kennenlernen wollen, finden Sie hier alle Details zu den Terminen am 24.02. und 25.02.2018 jeweils ab 13 Uhr.

  • Internationaler Frauentag | Frauen*Spuren für Einsteiger*innen

Trotz traditionell vielfältigem Programm rund um den 8. März lade ich am Tag davor zum Spaziergang „Frauen*Spuren“ durch die Innere Stadt ein. Als Einstieg in die Geschichte des Frauen*Wahlrechts, zum Auffrischen weiblicher Geschichte, zur Ermutigung und Stärkung in Zeiten wie diesen. Am 7.März 2018 um 16 Uhr, alle weiteren Details finden Sie unter diesem Link.

  • Widerständige Frauen* in der Brigittenau

(mehr …)