meilleur casino en ligne jeu casino en ligne slots for usa players video slot vegas slots for real money play casino games without downloading click here to read more about best online casinos in 2013 deposit with credit card - play video slots now

Der Erste Weltkrieg in Nachlässen von Frauen Nr. 16: Tagebuch von Bernhardine Alma, 13. und 14. September 1914, Wien

Samstag, 13. September 2014

Tagebuch von Bernhardine Alma, 13. September 1914Die 19jährige Bernhardine Alma (geb. 1895) lebte mit ihren Eltern und drei Geschwistern im Wiener Bezirk Landstraße. Der Vater hatte eine leitende Position bei der Donaudampfschiffgesellschaft inne. Seit Kriegsbeginn verfolgte die junge Frau den Plan, sich als Kriegskrankenschwester zu melden. Konkrete Schritte dazu hatte sie noch nicht gesetzt – das Vorhaben scheiterte bislang am Verbot durch die Eltern.

13. September 1914. Sonntag, abends.
In Lemberg haben wir 1000 Russen und mehrere Geschütze errungen. Nun muß ja bald die Entscheidung kommen. Die Entscheidung – Sieg – Frieden! – Das Leben wäre so schön! Das ist das Böse am Leben, daß es uns so gerne zeigt, wie schön es sein könnte! – Ich hoffe jetzt wieder insofern zu Verwundeten zu kommen, daß ich wo hin komme, wo sie privat Verwundete haben, z.B. /hat/ eine Dame einen Teil ihrer Wohnung zur Verfügung gestellt oder so etwas – auf die Art. Ich hoffe es so sehr! „Was man nicht aufgibt, hat man nicht verloren!“ Heute war Mamas Onkel Rudolf da. Papa vertragt sich mit ihm, weil er sich fürn Krieg interessiert. Der Papst will Frieden machen, was sich gehört. In Italien könnten so leicht die Friedensverhandlungen sein. Gesamten Eintrag lesen »

CfP: History of Sexuality (Weblog: NOTCHES: (re)marks on the history of sexuality) – online!

Freitag, 12. September 2014

http://notchesblog.com/2014/07/29/cunnilingus-in-the-middle-ages-and-the-problem-of-understanding-past-sex-lives/NOTCHES: (re)marks on the history of sexuality, hosted by the Raphael Samuel History Centre (Web)

NOTCHES Editors are currently seeking regular bloggers to contribute: Since its launch in January 2014, the new blog has attracted almost 20,000 views and has been profiled on About.com’s Sexuality site. The goal is to create a blog that is intellectually engaged, accessible, timely, relevant and fun.

NOTCHES Editors seek bloggers to write on all range of regions, periods, and themes, and welcome blogs that discuss non-modern, non-Western histories and experiences. Posts would only be limited by the interests and specializations of the contributors, and the editors envision the blog including a range of discussions of heterosexuality, homosexuality, queer experiences, genders, trans* issues, sex work, the body, migration, labour, capitalism, policy, media, emotions, aesthetics and the list goes on. Bloggers might be Gesamten Eintrag lesen »

Workshop: Geschlecht und Gewaltgemeinschaften, 18.–19.09.2014, Gießen

Freitag, 12. September 2014

Christine Hardung und Michael Werner für die DFG-Forschergruppe 1101 Gewaltgemeinschaften

Zeit: 18.–19.09.2014
Ort: Alexander-von-Humboldt-Haus der Justus-Liebig-Universität Gießen

Welche Bedeutung hat die Kategorie ‚Geschlecht? für die politische, soziale, rechtliche und räumliche Ordnung von Gewaltgemeinschaften? Dieser Frage will der Workshop nachgehen, der zeitlich, räumlich und methodisch einen breiten Bogen schlägt. Grundsätzlich knüpft er an die These an, dass sich Geschlechter-Verhältnisse nicht auf einen Täter-Opfer-Dualismus von männlicher „Verletzungsmacht“ und weiblicher „Verletzungsoffenheit“ reduzieren lassen. Ob als Mütter, Ehefrauen oder Gefährtinnen von Kriegern, als Versorgerinnen von Soldaten, als innergemeinschaftlicher Gewalt Unterworfene, als Opfer von Beute- und Kriegszügen oder aber als gewaltausübende Akteurinnen: Frauen waren in vielfacher Weise in die Praktiken von Gewaltgemeinschaften involviert oder … weiterlesen und Quelle (Web)

Einheit und Vielfalt in der Zeitgeschichte. 10. Österreichischer Zeitgeschichtetag 2014, 29.09.-01.10.2014, Klagenfurt

Donnerstag, 11. September 2014

Zeit: 29. September bis 1. Oktober 2014
Ort: Alpen-Adria-Universität Klagenfurt, Institut für Geschichte
Ganzes Programm als PDF

Panels mit (u.a.) geschlechterhistorischem Fokus

  • Panel 2: History of Childhood and Children in 20th Century Europe; Chair: Barbara Stelzl-Marx; Vorträge: Machteld Venken, Michaela Raggam-Blesch und Benita Blessing
  • Panel 8: Besatzungskinder in Österreich und Deutschland, Chair: Karin Schmidlechner; Vorträge: Philipp Rohrbach, Barbara Stelzl und Heide Glaesmer
  • Panel 9: “Option 1939″ Revisited: Zur Erinnerung an die Südtiroler Option; Chair: Eva Pfanzelter; Vorträge Sabine Merler, Elisa Heinrich und Julia Tapfer

Gesamten Eintrag lesen »

Colloquium: Die Mobilisierung des Sozialen. Geschlechterverhältnisse im Ersten Weltkrieg, 26.09.2014, Berlin

Mittwoch, 10. September 2014

5. Colloquium des Alice Salomon Archivs (Web) in Kooperation mit dem Pestalozzi-Fröbel-Haus

Zeit: 26.09.2014
Ort: Pestalozzi-Fröbel-Haus, Berlin

Wenige Wochen nach Beginn des Ersten Weltkrieges, am 1. Oktober 1914, bezog die Soziale Frauenschule in Berlin-Schöneberg ein eigenes Gebäude auf dem Gelände des Pestalozzi-Fröbel-Hauses. War „das Interesse an der Sache“ der systematischen beruflichen Qualifizierung seit der Gründung der ersten Ausbildungsstätte für Soziale Arbeit in Deutschland unter Leitung Alice Salomons stetig gewachsen, so weitete sich dieses Berufsfeld im Verlaufe der „Urkatastrophe des 20. Jahrhunderts“ sprunghaft aus. Der erste Weltkrieg schuf neue, zum Teil bis dahin nicht gekannte Notlagen und wirkte zugleich als Katalysator der Sozialen Arbeit. Er mobilisierte die Mehrzahl der führenden Vertreterinnen der Frauenbewegung ebenso wie die in diesem noch jungen Arbeitsfeld tätigen bzw. nach Betätigung suchenden Frauen. Weiterlesen und Programm … (PDF)

CfP: Österreichischer Historikertag 2015 (09/2015, Linz); DL: 15.03.2015

Mittwoch, 10. September 2014

Österreichischer Historikertag 2015, veranstaltet vom Inst. für Sozial- und Wirtschaftsgeschichte (JKU), vom Inst. für Neuere Geschichte und Zeitgeschichte (JKU) und dem Oberöst. Landesarchiv

Zeit: 14. bis 16. September 2015
Ort: Johannes Kepler Universität Linz
Einreichfrist: 15. März 2015

Der Historikertag ist offen für Einreichungen aus allen traditionell am Historikertag vertretenen Sektionen: Ur-, Früh- und Provinzialrömische Geschichte, Alte Geschichte, Allgemeine Geschichte – Mittelalter, Allgemeine Geschichte – Neuzeit, Zeitgeschichte und Geschichte der Arbeiterbewegung, Regionalgeschichte, Wirtschafts- und Sozialgeschichte, Rechtsgeschichte, Ost- und Südosteuropäische Geschichte, Kirchengeschichte, Militärgeschichte, Historische Volks- und Völkerkunde, Wissenschafts- und Kulturgeschichte, Heraldik, Stadtgeschichte, Medienkunde, Fachdidaktik, Geschlechtergeschichte, Jüdische Geschichte. Gesamten Eintrag lesen »

CfP: Nursing Clio (Weblog) – online!

Mittwoch, 10. September 2014

Nursing Clio (Web)

Nursing Clio is an open access, peer-reviewed, collaborative blog project that ties historical scholarship to present-day political, social, and cultural issues related to gender and medicine. Men’s and women’s bodies, their reproductive rights, and their healthcare are often at the center of political debate as well as social and cultural discussions in popular media. Our tagline – The Personal is Historical – is meant to convey that the medical issues that dominate today’s headlines are, in fact, ongoing dialogues that reach far back into our country’s past.

The mission of Nursing Clio is to provide a platform for historians, health care workers, community activists, students, and the public at large to engage in socio-political and cultural critiques of this ongoing and historical dialogue regarding the gendered body, the history of medicine, and Gesamten Eintrag lesen »