meilleur casino en ligne jeu casino en ligne slots for usa players video slot vegas slots for real money play casino games without downloading click here to read more about best online casinos in 2013 deposit with credit card - play video slots now

Gabriella Hauch und Birgit Sauer: Interdisziplinäres DissertantInnenseminar: Kolloquium zu *Feministischen Theorien, WiSe 2014/15, Wien

Dienstag, 26. August 2014

Studienprogrammleitung Historisch-Kulturwissenschaftliches Doktoratsstudium

Zeit: wtl. dienstags, 18.30-20.00 Uhr, Beginn: 07.10.2014
Ort: Medienraum des Instituts für Geschichte, 2.Stock
Anmeldung (UNIVIS) ab 15. September 2014

In der ersten Einheit des Seminars wird ein gemeinsamer Erwartungsaustausch stattfinden und das gemeinsame Programm für das Semester festgelegt. Es wäre daher wünschenswert, wenn Teilnehmer*innen Ideen und Fragen für die erste Einheit mitnehmen.

In den wöchentlichen Treffen wird dann je ein Forschungsproblem, theoretisches Konzept o.ä. mit Fokus auf das Forschungsvorhaben der jeweiligen Beiträger*in gemeinsam diskutiert werden.

Dabei soll über die disziplinären Grenzen hinweg und peer-to-peer ein Austausch über die eigenen Forschungsansätze und die dabei herangezogenen feministischen Theorien und Methoden stattfinden, sowie eine interdisziplinäre Verständigung über Gesamten Eintrag lesen »

Konferenz: Wissensgeschichte der Geschlechterforschung – Impulse für ein neues Centrum, 17.-18.10.2014, Göttingen

Dienstag, 26. August 2014

5d8db79ff4c3faaac162518ce99fa899Feierliche Eröffnung und Eröffnungskonferenz des neuen Göttinger Centrums für Geschlechterforschung (GCG) an der Georg-August-Universität Göttingen (Web)

Zeit: 17.-18.10.2014
Ort: Georg-August-Universität Göttingen

Programm

  • Keynote: Prof.in Nina Lykke (Linköping): Post-constructionism and Other Complex Simultaneities within Feminist Studies as a Post-discipline
  • Weitere Angaben zum Programm im Programm-Flyer als PDF

CfP: Human Trafficking, Prostitution, Smuggling, Migration, Sexual Labour (Event: Birbeck 06/2015); DL: 01.10.2014

Montag, 25. August 2014

Julia Laite, Laura Lammasniemi, Jessica Pliley, Philippa Hetherington

Venue: Birkbeck, University of London
Time: 18-20 June, 2015
Proposels by: 1 October, 2014

Human trafficking, human smuggling, and illicit migration are some of the most politically volatile and pressing issues in the present day. They are also the subject of a growing amount of sociological, criminological, and historical research. This combined conference and workshop aims to bring together the growing number of scholars who are currently working on the histories of trafficking, smuggling, and illicit and sexual migration from all regions in the modern period. In particular, it aims to critically engage with the concept of sexual trafficking in the past by exploring the way in which it was entangled with labour and with migration more broadly. Papers need not be limited, therefore, to the subject of trafficking: Gesamten Eintrag lesen »

moving museum, Kuratorinnenführungen am 12.09., 14.09. und 21.09.2014, Wien

Samstag, 23. August 2014

14735539485_81a640af8f_zInterventionen im Rahmen der 3. WIENWOCHE 2014 (Web)

Kuratorinnenführungen mit Barbara Staudinger durch alle drei beteiligten Wiener Museen: das Jüdische Museum, das Weltmuseum und das Wien Museum

Zeit: 12.09., 14.09. und 21.09.2014
Start: Jüdisches Museum Wien, Dorotheergasse 11, 1010 Wien

moving museum (Web) unterwandert die Ausstellungen dreier kulturhistorischer Wiener Museen und bringt Bewegung in die offizielle (Wissens-)Ordnung: Objekte verlassen ihren Platz, Texte wechseln die Perspektive und erzählen von einer anderen Vergangenheit. moving museum fördert Vergessenes zutage und fordert die Definitionsmacht des Museums über (migrantische) Geschichte heraus: Worüber können die osmanischen Waffen im Wien Museum abseits der Türkenbelagerung von 1683 berichten? Welche Geschichte(n) hat ein silberner Tora-Schmuck aus Osteuropa im Jüdischen Museum Wien zu erzählen? Und welche Vergangenheit beschreiben die Götterbilder, die im Weltmuseum Wien vorgestellt werden? Weiterlesen … (Web)

CfP: Ethics Beyond Troubling: Towards Queer(ed) (Vari)Ability (Event, 07/2015, UK); DL: 30.10.2014

Freitag, 22. August 2014

Microsoft Word - CfP Queering Paradigms 6 Variabilities II thirdQueering Paradigms 6 (QP6) (Web), organised by Chris Mounsey

Time: 21-24 July 2015
Venues: University of Winchester and Canterbury Christ Church University
Proposals by: 30 October 2014

QP6 (Web) part-merges with VariAbilit(ies) II (questioning the dis/abled binary), to form a conference continuum, variably the “same only different”. A rest/sightseeing/travel day is included in the combined schedule. Returning to an intensive workshop format of the first QP conference, the organisers aim to restrict the papers to fit with a consecutive sessions-only format of around 30 papers under the coherent theme of Ethics Beyond Troubling: Towards Queer(ed) (Vari)Ability. Read more … (PDF)

REMINDER: „Migrazija-yeah-yeah …“: 3. WIENWOCHE, 12.-28.09.2014, Wien

Freitag, 22. August 2014

Layout 13. WIENWOCHE 2014 (Web)

Zeit: 12. bis 28. September 2014
Ort: Wien

14 Projekte präsentieren im Rahmen der 3. WIENWOCHE ihre Perspektiven auf die österreichische Gesellschaft von heute. Mit geschärftem Fokus auf die treibende Kraft ihrer Weiterentwicklung: die Migration.

Mit Ausstellungen, Büchern, Lesungen, Filmen, Aktionen, Diskussionen, Konzerten und Interventionen erkunden, enthüllen, kommentieren und zelebrieren die Projekte die unterschiedlichen Facetten der Migration als stete Arbeit an der Gesellschaft von morgen. Der Themenbogen umspannt Rückblicke auf historische Kämpfe von Migrant_innen um soziale Rechte ebenso wie das Feiern der Liebe als häufig vernachlässigtem Aspekt der Migration. Weiterlesen und Programm … (Web)

“WIENWOCHE 2014 leistet Erste Hilfe für jene, die sich mit Migration schwer tun.”

Workshop: Narrating the First World War – Experiences and Reports from Transregional Perspectives, 16.09.2014, Berlin

Donnerstag, 21. August 2014

Max Weber Stiftung, Bonn (Web); Forum Tranregionale Studien, Berlin

Zeit: 16.09.2014
Ort: Deutsches Historisches Museum, Berlin
Anmeldung bis: 31.08.2014

How did civilians live and work at the home front? How did artists and writers document their experiences in the trenches? How did the war influence people outside of Europe?

Experts and participants will discuss the events of the First World War from an interdisciplinary and transregional perspective. With the help of primary sources the guests will be given the opportunity to explore the impact of the war on everyday life of contemporaries all over the world. The afternoon will be introduced by a 45-minute guided tour through the First World War exhibition of the Deutsches Historisches Museum. Read more and Source … (Web)