meilleur casino en ligne jeu casino en ligne slots for usa players video slot vegas slots for real money play casino games without downloading click here to read more about best online casinos in 2013 deposit with credit card - play video slots now

CfP: Gender in Geschichtsdidaktik und Geschichtsunterricht. Die Praktikabilität theoretischer Perspektiven (Event, 11/2014 Nürnberg); DL: 19.05.2014

April 3rd, 2014

Nadja Bennewitz M.A., Prof. Dr. Charlotte Bühl-Gramer, Lehrstuhl für Didaktik der Geschichte, Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

Zeit: 14.-15.11.2014
Ort: St. Paul, Dutzendteichstr. 24, 90478 Nürnberg
Einreichfrist: 19.05.2014

Die Diskussion über die Implementierung von “Geschlecht als mehrfach relationale historische Kategorie” in Geschichtsdidaktik, in schulischer wie außerschulischer Vermittlung von Geschichte ist in den letzten Jahren intensiviert und erweitert worden. Die Entwicklung von diesbezüglichen geschichtsdidaktischen Theorien hat sich differenziert, ist kontroverser und vielfältiger geworden. Um seit der Jahrtausendwende nur wenige Marksteine aufzuzählen, seien der Jahrgang 2004 der Zeitschrift für Geschichtsdidaktik mit dem Schwerpunktthema “Gender und Geschichtsdidaktik” genannt, in dem die einschlägig mit dem Thema vertrauten GeschichtsdidakterInnen den Stand der Forschung wiedergaben. Weiterlesen und Quelle …

Präsentation: Videographierte Erinnerung. ZeitzeugInnen der nationalsozialistischen Vernichtungsgeschichte erzählen. Das Visual History Archive an der Universität Wien, 09.04.2014, Wien

April 2nd, 2014

Forum Zeitgeschichte der Universität Wien (Web) und Fachbereichsbibliothek Zeitgeschichte: Herbert Posch, Markus Stumpf, Marc Drews und Pamela Stückler

Zeit: 9. April 2014, 18.00 Uhr
Ort: Fachbereichsbibliothek Zeitgeschichte, Campus der Universität Wien
Einladung und Programm als PDF

Die Universitätsbibliothek Wien hat einen Vollzugang der ZeitzeugInnen-Video-Datenbank Visual History Archive (VHA) der University of Southern California Shoah Foundation mit über 50.000 Interviews von ZeitzeugInnen der Shoah lizenziert.

Durch das Ableben der ZeitzeugenInnen des Nationalsozialismus kommt der im VHA erhaltenen Überlieferung der Überlebenden der Shoah besondere Erinnerungsbedeutung zu. Mit dem Zugang zu den Interviews bietet die Universität Wien mehr als 75 Jahre nach dem „Anschluss“ eine wesentliche audiovisuelle Quelle zur Auseinandersetzung mit der NS-Zeit an. Die Interviews des VHA sind damit nun für alle Angehörigen der Universität Wien Read the rest of this entry »

Konferenz: 1. Weltkrieg. Urkatastrophe und Widerstand, 14.05.2014, Berlin

April 2nd, 2014

Helle Panke e.V.; Rosa-Luxemburg-Stiftung in Berlin

Zeit: 14.05.2014
Ort: Kopenhagener Str. 9, 10437 Berlin

Heute ist der 1. Weltkrieg ins Zentrum einer geschichtspolitischen Auseinandersetzung gerückt, in der von interessierter Seite auch diese Geschichte neugeschrieben wird. Geschichtserkenntnisse sollen zurückgedreht werden, passfähig für eine verharmlosende und gegen Linke wie PazifistInnen gerichtete Normalität nicht zuletzt der nun auch militärischen Wiederkehr Deutschlands auf die Weltbühne. Während die Schnipseljagd nach den Aktenstücken erfolgt, werden zumindest drei Fragen ausgeblendet oder verkleistert: der imperialistische Charakter des Krieges, der bei aller besonderen deutschen Verantwortung ein Krieg aller Mächte um die Neuaufteilung der Welt war; das Verdrängen des sozialdemokratischen Versagens 1914, die Linke in allen Staaten als “Vaterlandverteidiger” ihres an der Seite der Herrschenden wiederfand; das weitgehende Verschweigen des spontanen und noch mehr des organisierten Widerstands gegen den Krieg in der Heimat wie in den Streitkräften aller Kriegsbeteiligten. Genau in diesen Fragen … weiterlesen, Programm und Quelle

Workshop: Vorsorgenden Perspektiven für Tourismus und Regionalentwicklung, 08.04.2014, Innsbruck

April 1st, 2014

Netzwerk Geschlechterforschung in Fortsetzung der Tagungen Erwerbsleben neu denken und Zukunft der Sorge- und Versorgungswirtschaft (2012)  (Web)

Zeit: 8. April 2014
Ort: Haus der Begegnung, Innsbruck
Programm als PDF

Dabei sollen die Aspekte Vorsorge (als besonderes Konzept der Nachhaltigkeit) und Naturverhältnis erweitert und vertieft werden. Referieren werden u.a. Adelheid BIESECKER, Martina RÖTHL und Veronika EBERHARTER.

Filmscreening: “Tränen statt Gewehre.” Geschlechterverhältnisse im Februar 1934, 03.04.2014, Wien

März 30th, 2014

Veranstaltung der Reihe “80 Jahre Februarkämpfe”; Veronika Duma (Institut für Geschichte), Linda Erker (Institut für Zeitgeschichte), Veronika Helfert (Institut für Geschichte) und Hanna Lichtenberger (Institut für Politikwissenschaft) in Kooperation mit dem Arbeiter_innenkinderreferat der ÖH Uni Wien

Zeit: Donnerstag 3. April 2014, 19:00 Uhr
Ort: Hörsaal B Campus

2014 jährte sich der Ausbruch der Februarkämpfe in Österreich zu 80. Mal. Sozialist_innen, Kommunist_innen und Gewerkschafter_innen kämpften zwischen 12. und 15. Februar 1934 gegen die autoritäre, austrofaschistische Regierung Dollfuß und für eine bessere Gesellschaft.

Zu diesem Anlass soll im Rahmen einer Filmvorführung mit anschließendem Gespräch ein bisher eher vernachlässigtes Kapitel der militärischen Auseinandersetzungen in Österreich in den Blick genommen werden: die Erfahrungen, Erinnerungen und Erlebnisse von Frauen im Widerstand und im Kriegsgeschehen. Read the rest of this entry »

Conference: Exile and Gender, 17.-19.09.2014, London

März 28th, 2014

Triannual Conference of the Research Centre for German and Austrian Exile Studies ‘Exile and Gender’ (Web)

Time: 17-19 September 2014
Venue: Institute for Modern Languages Research, London
Program als PDF

This conferenceis is organised by Charmian Brinson (Imperial College London) and Andrea Hammel (Aberystwyth University) for the Research Centre for German and Austrian Exile Studies, at the Institute of Modern Languages Research (School of Advanced Study, University of London). Conference Website

Vortrag: Hubert Wolf: Die Nonnen von Sant’Ambrogio. Römische Inquisition im 19. Jhd. zwischen Wahrheitsfindung und Missbrauchsvertuschung, 03.04.2014, Wien

März 27th, 2014

Bereich Kirchengeschichte am Inst. für Historische Theologie der Univ. Wien in Koop. mit u.a. Österreichische Akademie der Wissenschaften und Wiener Vorlesungen

Zeit: 3. April 2014, 18 Uhr
Ort: Theatersaal der Akademie der Wissenschaften, Sonnenfelsgasse 19, 1010 Wien
Einladung als PDF

Mehr als die Institute für Männer bildeten Frauenklöster in vormodernen Zeiten fast hermetisch abgeriegelte Sonderwelten. Sie boten damit „Schutzräume“ der Spiritualität und Mystik, konnten aber zu Biotopen der Repression und des Missbrauchs werden. Aufgeklärte Staaten haben den Ordensbereich vielerorts radikal „entrümpelt“; im Kirchenstaat der Päpste über­lebten die alten Verhältnisse bis zu dessen Untergang 1870. Ein unikaler Quellenfund, den Hubert Wolf dokumentieren und auswerten konnte, bietet eines von wenigen Fenstern in Read the rest of this entry »