Zantuka, Dialoge

Noch nicht hineingeschaut: Schildkrout, Enid. 1978. "Age and Gender in Hausa Society: Socio-Economic Roles of Children in Urban Kano." In Age and Sex as Principles of Social Differentiation, ed. Jean S. LaFontaine. London: Academic Press.

Anthony Kirk-Green, Mutumin Kirki: The Concept of the Good Man in Hausa, in African philosophy: an anthology

Stellung der DialogpartnerInnen ist wichtig:

  1. Wie ist die Stellung von Dialogpartnerinnen "bei uns"?
  2. Wer würde so ein Gespräch beginnen?
  3. Ist es überhaupt vorstellbar?

Bei den Hausa gibt es eine strenge Hierarchie, das zeigt sich schon in der Anrede der Eheleute.
Wie ist das in euren Familien?
Der Vater ist der "Herr des Hauses" -> mai gida, und so wird er auch angesprochen.
Die Frau, wie wird die angesprochen? -> mit dem Namen. mE ??? Wie ist das hier mEnd
Die Kinder, wenn sie angsprochen werden, dann mit Titel Mädchen, Bub -> yaro, yarinya. Namen werden eher nicht verwendet. Bei den Hausa Leuten spricht der Höhere immer zuerst, der/die Angesprochene wartet bis sie dran kommt.

Zum mai gida, der ist ein Mann und in der Hausa Gesellschaft ist die Ehre kirki, vielmehr die Ehrlichkeit und Ehrenhaftigkeit besonders wichtig. Ein Mann muss sein Wort halten, geduldig und bescheiden, aber auch weise sein. Diese Eigenschaften müssen wir betonen, denn sie beinhalten einen Verweis auf die Gesellschaft.
Wem gegenüber muss der mutumin kirki so sein?
Was bedeuten diese Eigenschaften, handelt es sich um "Menschenrechte", die befolgt werden müssen?

Wem gegenüber ist frau/man verantwortlich?

vgl Obiges auch unter k'unya.

Betrachtung über das Heiraten/Verheiratetsein

aus Hausa Yau da Kullum, Aure a K'asar Hausa

Zwei Personen alle junge Männer:

  1. Tanko
  2. Barau