Hausa-Online-Lehrbuch 2002 © Franz Stoiber
Zum Inhaltsverzeichnis

Zeiten und Aspekte


Das Hausa unterscheidet zwischen Aspekten und Zeiten. Die beiden Formen für die Zukunft entsprechen noch am weitgehensten den Zeiten im Deutschen. Die übrigen Formen sind zeitlich nicht einzuordnen, da sie Aspekte einer Handlung anzeigen. Das heißt, es wird etwas darüber ausgesagt, ob die Handlung bereits vollendet ist oder nicht, ob sie gewohnheitsmäßig durchgeführt wird oder ob sie durchgeführt werden sollte.


Perfektiv


Der Perfektiv ist eine der häufigsten verwendeten Formen, deshalb soll er als erstes erläutert werden. Der perfektive Aspekt bedeutet, daß die entsprechende Handlung durchgeführt wurde. Dadurch wird noch keine zeitliche Einordnung getroffen. Diese findet durch andere Mittel (z.B. durch adverbiale Bestimmungen) statt. Der Satz "Ich bin gekommen.” bzw. "Ich kam.” drückt also nur aus, das diese Handlung bereits geschehen ist, nicht aber, WANN sie geschehen ist.
Die Formen des Perfektivs lauten:
Singular
1.P.naa yiich machte
2.P., m.kaa yidu machtest
2.P., f.kin yidu machtest
3.P., m.yaa yier machte
3.P., f.taa yisie machte
Plural
1.P.mun yiwir machten
2.P.kun yiihr machtet
3.P.sun yisie machten
Allgemeine Person
allgem. Personan yifrau/man machte


Beispiele:
Naa zoo.Ich kam./Ich bin gekommen.
Yaa tàfi.Er ging./Er ist gegangen.
Taa sàyi ruwaa.Sie kaufte Wasser.
Mun iyà Hausaa.Wir können Hausa.