Hausa-Online-Lehrbuch 2002 © Franz Stoiber
Zum Inhaltsverzeichnis

Wo wird Hausa gesprochen?

Hausa wird in folgenden Ländern gesprochen:

Die Sprecherinnenzahl kann mit ca. 50 - 60 Millionen Menschen angenommen werden. Ein grosser Teil von diesen Menschen spricht das Hausa als Erstsprache. Die zweite wichtige Funktion des Hausa ist seine Rolle als Verkehrssprache oder lingua franca, die es in vielen Ländern Westafrikas innehat. Viele Menschen bedienen sich des Hausa um Handel zu treiben oder auf Reisen. In der Funktion als Verkehrssprache ist das Hausa sehr expansiv, d.h. viele Menschen tendieren dazu in bestimmten Situationen eher das Hausa als eine andere Sprache zu verwenden, auch wenn diese Sprache ebenfalls als Verkehrssprache verwendet wird. Das Hausa verdrängt also andere Sprachen (Sprachenfresser zit. Wolff Referenzgrammatik Seite 2).
Die Gründe für diese Verwendung liegen in:

Diaspora: Es finden sich in Afrika aber auch auf anderen Kontinenten zahlreiche, wenngleich auch oft schwer fassbare, Gemeinschaften von Hausasprecherinnen. Häufig handelt es sich um "hängengebliebene" Reisende, etwa auf der Pilgerstrecke nach Mekka. Aber auch in Städten mit denen die Hausa traditionell Handel trieben, bildeten sich Gemeinschaften von Hausasprecherinnen aus. Schliesslich finden sich solche Gemeinden vermehrt auch in Ländern der nord-westlichen Zone: Frankreich, Italien, Grossbritannien, USA (etwa in New York).

In Nigeria und Niger ist das Hausa anerkannt als Nationalsprache. So kann es in Nigeria in bestimmten Ebenen der Verwaltung, der Justiz etc. verwendet werden (neben andern Nationalsprachen). Auch im Bereich Erziehung wird es in beiden Ländern verwendet, jedoch nur in den unteren Schulstufen.

Dialekte des Hausa: Hausa ist sprachlich relativ einheitlich. Es haben sich jedoch eine Reihe von Unterschieden im Laufe der Zeit ausgebildet, die zu Dialekten geführt haben. Einige wichtige sind:

Wir behandeln im vorliegenden Werk und Kurs vor allem den Dialekt von Kano, der in vielen Dingen dem Damagaram ähnlich ist.


Zuordnung des Hausa

Eine kurze Geschichte der Erforschung des Hausa

Das Hausa gehört in die Sprachfamilie der afroasiatischen Sprachen. Zu dieser Familie werden gezählt:

Das hervorgehobene Tschadisch ist die Gruppe in die das Hausa eingeordnet wird. Diese Gruppe umfasst drei Untergruppen:

Das Hausa wird in die westtschadische Gruppe gereiht. Die ihm am nahestehendste Sprache ist das Gwandara, weitere (linguistisch) sehr nahe Sprachen sind die Sprachen südöstlich vom Hausa gelgenen Gruppe: Bole-Dangale-Ron.