Hausa-Online-Lehrbuch 2002 © Franz Stoiber
Zum Inhaltsverzeichnis

Die Aussprache des Hausa

1. Vokale

Die Vokale werden folgendermaßen ausgesprochen:

a wie in "Last", àgwààgwa Ente
e wie in "Beet", edità
Da es wenige im Hausa wenige Wörter gibt, die mit /e/ beginnen - wir noch keines als Tonbeispiel habe, bringen wir hier das Wort für "Heirat". Dieses Wort endet mit einem langen /ee/. Dies ist zugleich auch die häufigste Vorkommensart des Vokals /e/.
ar.mee
Herausgeber
Heirat
i wie in "sitzen", icè Baum, Holz
o wie in "Not", oodàà
daad'oo
Befehl
vermehren (o-Klasse von daad'aa ... vermehren)
u wie in "Schluß", ukù
d'an ululii
drei
Zwerg

2. Konsonanten

A.

Viele Konsonanten werden ausgesprochen, wie wir es der Schreibweise nach erwarten und aus dem Deutschen gewohnt sind. Dazu die folgenden Beispiele:
bwie in "Boot"bààbbagross
dwie in "Dach"dafà in: à dafà tuwookochen. "Man/frau soll Reis kochen"
fxyz
gxyz
hxyz
kxyz
lxyz
mxyz
pxyz
qxyz
sxyz
twie in "Tanne"tuwoo in: à dafà tuwooKnödel. "Man/frau soll Knödel kochen.
wxyz
zxyz

B.

Aufgrund der Verschriftlichung gibt es dazu einige Ausnahmen:

In den folgenden Beispielen sind die deutschen Laute in / eingeschlossen, also /dsch/ ist der deutsche Laut wie in "Dschungel"

  1. c wird wie /tsch/ ausgesprochen
    {stimmlos, alveolar, Affrikat},
    "Tscheche"
    càn "dort" (Aus einer Tondatei mit dem Inhalt "can Nijeriya")
     
  2. j wird wie SEHR weiches /dsch/ ausgesprochen,
    {stimmhaft, alveolar, Affrikat},
    "Gin"
    → jii "hören" ji ta "hören sie → sie/es hören"
     
  3. y wird wie /j/ ausgesprochen,
    {stimmhaft, palatal, Approximant} "jung"
    → 'yaar.òò "Bub, Junge" yaar.òò
     
  4. z wird wie ein stimmhaftes /s/ ausgesprochen
    {stimmhaft, alveolar, Frikativ},
    "Reise",
    → zubàà "gießen" zubàà
     
  5. sh wird wie /sch/ ausgesprochen,
    {stimmhaft, alveolar, Frikativ}
    "Schule"
    → shaa "trinken"
    Kaa shaa r.uuwaa.

Für die übrigen Laute, die nicht dem Deutschen entsprechen sind einige phonetische Erklärungen notwendig.