Sprachenwelt Afrika


Die Afroasiatischen Sprachen

Die Afroasiatischen Sprachen

Sie werden vor allem im Sahel gesprochen. Es handelt sich um eine Sprachfamilie, zu der Sprachen gehören, die auch nicht-LinguistInnen zum Teil bereits sehr bekannt sind, wie etwa das Arabische aber auch das Ägyptische.
Die Sprache, die wir heute vorstellen wollen gehört zu einer Untergruppe des Afroasiatischen die Tschadisch genannt wird. Die Anzahl der Tschadischen Sprachen liegt bei 140. Eine davon ist das Hausa. Es handelt sich um eine Sprache, die weit verbreitet ist. Etwa 40 Millionen Menschen sprechen Hausa, die in den Ländern Nigeria, Niger, Togo, Benin, Ghana aber auch im Sudan leben. Die meisten Hausa-SprecherInnen leben in Nigeria.
Eine der wichtigsten Funktionen des Hausa ist, dass es als Handels-und Verkehrssprache verwendet wird. In vielen Ländern Westafrikas ist es das Hausa in dem Verhandlungen über Geschäfte geführt werden. Das ist so auf dem Markt, aber in vielen Städten wird dies auch bei grossen Abschlüssen so gehalten. Der Grund liegt darin, dass die Hausa wirtschaftlich zu den mächtigsten Menschen in Westafrika gehören.
Beispiel:Eine Frau kommt zu einem Mann
<<