Österreichische Mineralogische Gesellschaft (ÖMG)

Auszeichnungen

Die Friedrich-Becke-Medaille

Rotierende BECKE-MEDAILLE

Die Gesellschaft verleiht die Becke-Medaille benannt nach dem berühmten Mineralogen Friedrich Johann Karl Becke (1855-1931). Die Becke-Medaille der Österreichischen Mineralogischen Gesellschaft wird an Wissenschaftler verliehen, welche hervorragende Beiträge zur Mineralogie und/oder verwandten Wissenschaften geleistet haben.
Bis zum heutigen Tag wurden folgende Wissenschaftler (in alphabetischer Reihenfolge) durch die Verleihung der Becke-Medaille geehrt.

Friedrich-Becke-Medaille-Träger:

Helge Götrik Backlund
Petr Cerny
Carl Wilhelm Erich Correns
Wolf Jürgen Freiherr von Engelhardt
Pentti Eelis Eskola
Michael Fleischer
Clifford Frondell
Dimitry Pavlovich Grigoriev (Grigoryev)
Wilhelm Heinrich
Heinz Ernst Jagodzinski
Klaus Langer
Felix Karl Ludwig Machatschki
Emil Makovicky
Adolf Pabst
Dmitry Pushcharovsky
Paul Georg Karl Ramdohr
George R. Rossman
Bruno Sander
Waldemar Theodore Schaller
Karl Hermann Scheumann
Werner Schreyer
Friedrich Seifert
William Hodge Taylor
Hermann Julius Tertsch
Volkmar Trommsdorff
Heinrich Wänke
Helmut Gustav Franz Winkler
Hans Wondratschek