Abreu, Antonio de

* um 1480,- † ?, portugiesischer Entdecker der Molukken.

Im Dienst des Vizekönigs d’Albuquerque ging er im Spätherbst 1511 von Malakka (malayische Halbinsel) aus mit einer Flotte von drei Schiffen auf Entdeckungsreise im südostasiatischen Inselraum. Sein Gefährte Francisco Serrão scheiterte mit der "Sabaia". Abreu aber gelangte auf der "Santa Caterina" zu verschiedenen kleinen Sundainseln, fertigte Zeichnungen von ihnen an und vermaß auf weiten Strecken die Küsten von Java.

Im einzelnen können Abreu und Serrão (der nach seinen Schiffbruch auf einer Dschunke weitersegelte) als Entdecker von Amboina, Ceram, Banda und der Insel Alor gelten.
Ihre Fahrt wurde entscheidend für die portugiesischen Handelspositionen auf den Gewürzinseln.

Literatur:


[Oceania-Homepage] [APSIS]
[16.Jhd.] [17.Jhd.] [18.Jhd.] [19.Jhd.] [20.Jhd.] [Erläuterungen] [Literatur] [Namensliste] [Links]

Oceania-Editor: Hermann Mückler; © 1997
hermann.mueckler@univie.ac.at