Cortés, Hernando

* 1485 (Medellin/Spanien) - † 1547 (Sevilla).

Entdecker und Eroberer. Ein Mann von Unbedingheit und Tapferkeit, die noch aus den Maurenkriegen in die Conquistà hineinwirkte. Er war gebildet, hochintelligent und von einnehmenden Umgangsformen. Er erwarb sich auf Haiti 1504-1511 die nötigen Einblicke in neuspanische Verhältnisse und wurde dann Sekretär und Vertrauter des Diego de Velazquez, dem Gouverneur von Kuba.
1518-1521: Da eine Expedition unter Hernando Grijalva Hinweise auf reiche Indianerstädte auf Yucatán erbracht hatte, sicherte sich Cortés durch Intrigen und Tricks das Kommando einer zweiten Großexpedition nach Mexico. Diese verließ mit elf Schiffen und 6oo Mann im Jahre 1519 Kuba und landete fünf Wochen darauf in der Mündung des Tabasco.
1521: Cortés stößt nach Mexico vor und erreicht den Pazifik. Kampf um Tenochtitlan (heute Mexico City). Montezuma, Kaiser der Azteken, wurde zum Gefangenen von Cortés. Reiche Ausbeute an Gold und Edelsteinen. Nach einem Massaker von Pedro de Alvarado am waffenlos feiernden Aztekenadel kam es zu schweren Kämpfen, bei denen viele von Cortés Gefolgsleuten ihr Leben verloren. Die Landung einer zweiten spanischen Truppe unter Panfilio de Narvaez (1470-1528), die als Strafexpedition Cortés zur Rechenschaft ziehen sollte, wurde von diesem zerschlagen.
1524-1536: Verlustreicher Zug durch die tropischen Regenwälder über Veracruz, Tabasco und Chiapas nach Honduras.
1535-1536: von der Südküste Mexicos aus befährt er einen Teil des Golfs von Kalifornien. 1540 kehrte Cortés nach Spanien zurück.

Neben den fünf Berichten, die Cortés selbst an Kaiser Karl V. nach Spanien sandte, sind die Aufzeichnungen des Feldhauptmannes Bernal Diaz del Castillo eine Hauptquelle für die Ereignisse in Mexico. Sie werden ergänzt durch Kommentare des Fray L. de Gomara, der als Hausgeistlicher des Cortés viel in dessen Nähe weilte. Cortés hatte einen Sohn aus der Beziehung mit einer adeligen Geisel namens Malitzin. Diese hochintelligente und sprachbegabte Frau war für Cortés eine gute Beraterin und verschaffte ihm wertvolle Informationen über die Völker der mexikanischen Hochebene.


[Oceania-Homepage] [APSIS]
[16.Jhd.] [17.Jhd.] [18.Jhd.] [19.Jhd.] [20.Jhd.] [Erläuterungen] [Literatur] [Namensliste] [Links]

Oceania-Editor: Hermann Mückler; © 1997
hermann.mueckler@univie.ac.at