Fernandez, Juan

* 1530 - † 1599

Spanischer Seefahrer, der schwerpunktmäßig an der südamerikanischen Westküste entlangfuhr und dabei 1574 oder etwas vorher die heute seinen Namen tragenden Inseln entdeckte. Sie waren trotz ihrer Größe unbewohnt und wurden erst ab 1591 besiedelt.

1681 kam ein Mosquitoindianer auf Panama auf die Insel, 1704-1709 lebte hier der schottische Seemann Alexander Selkirk. Die beiden gelten als die Urbilder der Figuren Freitag und Robinson in Daniel Defoes berühmten Roman Robinson Crusoe.

Ferndandez hat vermutlich auch die Desventuradainseln San Feliu, Gonzalez und San Ambrosio entdeckt, die heute zum chilenischen Staatsgebiet gehören.
(zit.n. Pleticha/Schreiber 1993, S.137)


[Oceania-Homepage] [APSIS]
[16.Jhd.] [17.Jhd.] [18.Jhd.] [19.Jhd.] [20.Jhd.] [Erläuterungen] [Literatur] [Namensliste] [Links]

Oceania-Editor: Hermann Mückler; © 1997
hermann.mueckler@univie.ac.at