Das Kreuz auf Guadalcanar.

(Photo: Mayer, Horst Friedrich/Winkler, Dieter: Als Österreich die Welt entdeckte, Wien 1991)

Dieses drei Meter hohe, graublaue Porphyrkreuz wurde 1901 in der Nähe des Dorfes Teteré (16013'51" östlicher Länge, 924'23" südlicher Breite) zur Erinnerung an die "Albatros"-Expedition errichtet.
Dieses Kreuz wurde im Jahre 1900 gefertigt und durch den Kreuzer "Leopard" nach Guadalcanar gebracht und am 9. Februar 1901 im Beisein der am Lande ausgerückten Bemannung "S.M.S. Leopard" nach entsprechender Ansprache dem Häuptling Saki von Teteré zur Obhut und Pflege übergeben. Das Gedenkkreuz trägt an der Vorder- bzw. Rückseite folgende Inschriften:

Dem Andenken
der im Dienste der Wissenschaft beim Kampfe
am Fuße des Berges Tatube heldenmüthig gefallenen
Mitgliedern der Expedition S.M. Schiffes
ALBATROS
von der k.u.k.Kriegs-Marine.
1896.

Heinrich Freiherr Foullon von Norbeeck,
Chef-Geologe.
Armand de Beaufort, k.u.k.See-Cadet.
Marsgast Peter Maras.
Matrose Jacob Dokovi
Matrose Gustav Chaloupka.