Quiros, Pedro Fernandez de

* 1555 - † 1614

Portugiesischer Entdecker im Pazifischen Ozean.

1595: Teilnahme an Medañas zweiter Expedition als Hauptlotse. Er segelt zu den Marquesas- und weiter zu den Santa Cruz-Inseln, wo Medaña stirbt. Er führt, gemeinsam mit Doña Ysabel de Barreto, der Witwe Medañas, die Quiros ehelicht, die Expedition nach den Philippinen und nach Peru zurück.

1605: Quiros verläßt den peruanischen Hafen Callao im Auftrag des spanischen Vizekönigs von Peru. Das zweite Schiff befehligte Luiz Vaez de Torres, das dritte war ein Versorgungsschiff. Quiros legte den Kurs südlicher als bei seiner ersten Reise und entdeckte eine Reihe offenbar unbewohnter Inseln in der Tuamotu-Gruppe, die er numerierte und benannte.

Am 10.2.1606 traf er auf ein bewohntes Eiland und nannte es Conversion de San Pablo (Bekehrung des heiligen Paulus). Die Vermutungen, es habe sich dabei um Tahiti gehandelt, sind zwischenzeitlich widerlegt. Es hadelte sich um die Insel Anaa (Französisch-Polynesien), als dessen Entdecker bisher James Cook galt. Dem Westkurs weiter folgend, erreichte Quiros am 1.3.1606 eine bewohnte Insel, die er der gutaussehenden Eingeborenen wegen Gente hermosa nannte (heute: Olosenga, bzw. Swains-Island in der Samoa-Gruppe. Eine andere Identifizierung nennt Rakahanga in der Cook-Gruppe).

Am 3.5.1606 erreichte Quiros die Gruppe der Neuen Hebriden (heute: Vanuatu), deren eine Insel - Espiritu Santo - ihn so groß erschien, daß er sie für einen Teil des legendären Südkontinents terra australis incognita hielt. Während Torres mit seinem Schiff die Forschungsfahrt fortsetzte, kehrte Quiros im Okotber 1606 in den Hafen von La Navidad zurück, nachdem er von Torres durch einen Zufall getrennt wurde. 1614: Nach einem längeren Aufenthalt in Spanien, stirbt Qiros bei der Ankunft in Panama.


[Oceania-Homepage] [APSIS]
[16.Jhd.] [17.Jhd.] [18.Jhd.] [19.Jhd.] [20.Jhd.] [Erläuterungen] [Literatur] [Namensliste] [Links]

Oceania-Editor: Hermann Mückler; © 1997
hermann.mueckler@univie.ac.at