Torres, Luis Vaez de

* um 1565 - † 1610

Bretonischer, baskischer oder portugiesischer Seefahrer - seine Herkunft ist unklar - in spanischen Diensten.
In der Expedition mit Pedro Fernandez de Quiros (1605) kommandierte er die "San Pedrico", das zweite Schiff, und machte die erfolgreiche Entdeckungsreise in verschiedenen Archipelen der Südsee bis Oktober 1606 mit. Dann trennte er sich von Quiros und segelte allein weiter an die Südküste von Neuguinea, die er als erster erforschte. Auch erkundete er jene Meeresstraße zwischen der großen Insel und der Nordküste Australiens, die heute ebenso wie die Inselgruppe an diesen Seefahrer erinnern (siehe Torres Strait Islands).

Sein Reisebericht wurde, nach Art der spanischen Kolonialherren, jahrhundertelang geheimgehalten, bis ihn 1762 (andere Quellen nennen 1764) in Manila Engländer entdeckten, als sie die Stadt zwei Jahre lang in ihrer Gewalt hatten. Einer der Gründe dafür, daß die Entdeckungen des Torres - Australien und Neuguinea - nicht beachtet wurden, mag daran liegen, daß er zwar im März 1607 Manila erreichte, möglicherweise aber bald darauf starb, so daß die wichtigen Aufzeichnungen in Spanien oder auch nur in Peru gar nicht bekannt wurden.

Diese Darstellung wird heute teilweise kritisch hinterfragt. Die Entdeckung der Torres-Straße wird heute dem Holländer Wilhelm Jansz (Willem Janzoon) zugeschrieben, der bereits sechs Monate vor Torres im Jahre 1606 mit dem Schiff "Duyfken" diesen Teil der australischen Küste entlanggesegelt war und entsprechende Aufzeichnungen über die Küste und die See hinterlassen hatte.


[Oceania-Homepage] [APSIS]
[16.Jhd.] [17.Jhd.] [18.Jhd.] [19.Jhd.] [20.Jhd.] [Erläuterungen] [Literatur] [Namensliste] [Links]

Oceania-Editor: Hermann Mückler; © 1997
hermann.mueckler@univie.ac.at