Interaktives Online-Glossar: Ehe, Heirat und Familie
Inhaltsübersicht Struktur Index Kommentare About Hilfe
Arrangierte Heirat
Definition:
Die Ehepartner und der Zeitpunkt der Heirat werden von den Eltern bzw. den Verwandten bestimmt.

Von den Eltern bzw. den Verwandten bestimmte Heirat, in welcher von diesen sowohl der Ehepartner als Mitglied einer bestimmten strategisch wertvollen Verwandtschaftsgruppe oder sozialen Schicht ausgewählt als auch der Zeitpunkt der Heirat festgelegt wird. Selbst wenn der unverheiratete Mann bzw. die unverheiratete Frau einen Partner selbst auswählen dürfen, ist diese Wahl letztlich von der Zustimmung der Eltern abhängig. Übereinstimmung der Ehepartner und Liebe ist jedoch auch unter den Bedingungen einer arrangierten Heirat prinzipiell möglich.

Verwandte Begriffe:
Zum übergeordneten Begriff
Anmerkungen:
Arrangierte Heiraten korrelieren mit den folgenden anderen sozialen Phänomenen:
  • Patrilinearität: starke verwandtschaftliche Kontrolle aller wichtigen Entscheidungen der Individuen, wie z.B. der Heirat (präferentielle bzw. präskriptive Heirat) durch Patri-Clans/lineages;
  • Frauen sind rechtlich inferior und haben zumindest tendenziell einen Objektcharakter (hoher Wert der Jungfräulichkeit);
  • Frühes Heiratsalter v.a. der Mädchen.
  • (Kinderverlobung)
  • Sehr eingeschränkte bis fast keine Möglichkeiten der Liebeswerbung der Adoleszenten.
  • Scheidung ist zumeist leicht möglich.
Literatur:

  © Lukas, Schindler, Stockinger 1993-11/10/97