Interaktives Online-Glossar: Ehe, Heirat und Familie
Inhaltsübersicht Struktur Index Kommentare About Hilfe
Matrilaterale Kreuzkusinen-/vettern-Heirat
Definition:
Eine Regel oder Praxis, derzufolge ein Mann eine Frau heiratet, die der Verwandtschaftskategorie Mutterbrudertochter [MBD (ms)] angehört, wobei ein verallgemeinerter/indirekter Tausch zwischen Tauscheinheiten, deren Zahl 3 + n ist, praktiziert wird:

Abbildung: Matrilaterale Kreuzkusinen-/vettern-Heirat

Verwandter Begriff:
Zum übergeordneten Begriff

  © Lukas, Schindler, Stockinger 1993-11/10/97