Anspruchsdauer


Anspruchsdauer

Bei der StudBH beträgt die Anspruchsdauer die Mindeststudienzeit zuzüglich eines Toleranzsemesters.

Eine Verlängerung der Anspruchsdauer ist nur unter bestimmten Voraussetzungen möglich:

  • Schwangerschaft (Verlängerung ein Semester je Schwangerschaft)
  • Pflege und Erziehung von Kindern bis zur Vollendung des 6. Lebensjahres
  • Präsenz- oder Zivildienst im betreffenden Studienabschnitt/ Studium
  • Behinderung (Grad der Behinderung mindestens 50 %)
  • Krankheit (fachärztliche Bestätigung)
  • Unvorhergesehenes oder unabwendbares Ereignis

Alle Gründe, mit Ausnahme jener einer Behinderung, müssen vor Ablauf der regulären Anspruchsdauer eintreten.

Außerdem gibt es bestimmte Verlängerungsgründe, für welche eine Verlängerung der Anspruchsdauer gewährt werden kann:

  • Studium im Ausland (Praktika im Ausland stellen keinen Verlängerungsgrund dar)
  • Zeitaufwändige Dissertation
  • Außergewöhnliche Studienbelastung

Für diese letzten Gründe gilt, dass die Anspruchsdauer maximal um ein Semester verlängert wird und nur in dem jeweiligen Studium bzw. Studienabschnitt, in welchem das Ereignis eingetreten ist. Die Anspruchsdauer wird außerdem nur dann verlängert, wenn zu erwarten ist, dass das Studium/der Studienabschnitt innerhalb der Anspruchsdauer des Verlängerungssemesters (28. Februar bzw. 30. September) abgeschlossen wird.