SBH für Studienberechtigungsprüfung


Neben ordentlichen Studenten haben ausschließlich Personen Anspruch auf Studienbeihilfe, die sich auf die Studienberechtigungsprüfung vorbereiten.

Voraussetzungen der Zuerkennung:

  • Finanzielle Förderungswürdigkeit
  • Altersgrenze von 30 Jahren bei Studienbeginn noch nicht überschritten (Ausnahmen wie oben)
  • es wurde bisher noch keine Studienberechtigung für ein ordentliches Studium erworben
  • Österreichische Staatsbürgerschaft oder gleichgestellte Ausländer und Staatenlose
  • Zulassung zur Studienberechtigungsprüfung (Bescheid)

Sind alle Voraussetzungen erfüllt, bekommst du für ein Semester Studienbeihilfe, wenn höchstens zwei Prüfungsfächer zu absolvieren sind. Solltest du mehr als zwei Prüfungsfächer zu absolvieren haben, erhöht sich diese Anzahl auf zwei Beihilfen-Semester.

Innerhalb der Antragsfrist (Wintersemester: 20. September bis 15. Dezember bzw. Sommersemester: 20. Februar bis 15. Mai) des auf den Ablauf des Zuerkennungszeitraumes folgenden Semesters ist ein Nachweis über die erfolgreiche Ablegung von wenigstens der Hälfte der zu absolvierenden Prüfungsfächer zu erbringen, ansonsten ist die bezogene Studienbeihilfe zurückzuzahlen.

Hinweis: Selbstverständlich kann nach erfolgreicher Absolvierung der Studienberechtigungsprüfung auch für ein anschließendes ordentliches Studium wieder Studienbeihilfe beantragt werden, wobei zu beachten ist, dass der Beginn des ordentlichen Studiums vor Vollendung des 30. Lebensjahres (bei Selbsterhaltern maximal bis zum 35. Lebensjahr) erfolgen muss.