ÖH Wahl 2017

ÖH Wahl 2017 vom 16. – 18. Mai 2017            

 Wahl der Österreichischen HochschülerInnenschaft

hier geht’s direkt zur ÖH-Seite

Allgemeine Informationen zu ÖH und den Wahlen (siehe unten)

Positionen der BaGru zu den Themen:

  1. Lehre und Forschung
  2. Rechtsextremismus (an der Universität Wien)
  3. Finanzierung der Universitäten
  4. Zugangsbeschränkungen
  • Was ist die ÖH?

Die Österreichische Hochschüler_innenschaft ist die gesetzliche Vertretung der Studierenden der österreichischen Fachhochschulen, Pädagogischen Hochschulen, Universitäten und Privatuniversitäten. Die Mitgliedschaft in der ÖH ist eine Pflichtmitgliedschaft, das heißt alle Studierenden sind automatisch Mitglieder der Hochschüler_innenschaft. [1] An sie bezahlst du jedes Semester deinen Beitrag von derzeit 19,20€. Davon gehen 0,70€ an die ÖH-Unfall- und Haftpflichtversicherung, die dich auf dem Weg zur und von sowie auf der Hochschule absichert. Der restliche Betrag wird auf verschiedenen Ebenen dazu verwendet Beratung und Service anzubieten sowie Projekte zu fördern.

  • Wer ist wahlberechtigt?

Wahlberechtigt sind alle ordentlichen Studierenden an der jeweiligen Bildungseinrichtung.
Damit du wahlberechtigt bist, musst du bis zum Stichtag, am 28. März 2017 für dein Studium fortgemeldet sein. Das bedeutet, dass auch dein ÖH-Beitrag bzw. deine Studiengebühren bezahlt sein müssen. Um eine Studienvertretung zu wählen, musst du für das betreffende Studium zugelassen sein und für das Sommersemester 2017 die Fortsetzung des Studiums gemeldet haben. [2]

  • Wann und wo wird gewählt?

Die ÖH Wahl findet von 16. bis 18. Mai statt. Das Wahllokal für Studierende der Soziologie befindet sich im „Kleiner Hörsaal, Tiefparterre Hauptgebäude, Universitätsring 1, 1010 Wien“ [3] und hat an den Wahltagen wie folgt geöffnet:

Dienstag, 16. Mai: 10:00 – 18:00
Mittwoch, 17. Mai: 10:00 – 20:00
Donnerstag, 18. Mai: 09:00 – 15:00

  • Was genau wird da gewählt?

Die Vertretungen werden alle zwei Jahre im Mai gewählt. Wahlberechtigte haben die Möglichkeit, ihre Vertretungen auf drei Ebenen zu wählen:
– Bundesvertretung
– Hochschulvertretung
– Studienvertretung

Die Bundesvertretung vertritt die Anliegen der Studierenden gegenüber dem Ministerium, der Hochschulkonferenz, der Fachhochschulkonferenz, der Rektor_innenkonferenz (auch die der Pädagogischen Hochschulen), der Österreichischen Privatuniversitätenkonferenz und der Universitätenkonferenz. Aufgabe der Bundesvertretung ist es, die Hochschulpolitik mitzugestalten. Hier kannst du per Listenwahlrecht eine der kandidierenden Fraktionen bzw. Listen wählen. Diese entsenden je nach Stimmenanteil in die Bundesvertretung, das Studierenden-Parlament, welche 55 Mandatarinnen und Mandatare umfasst. Der Stimmzettel ist österreichweit einheitlich. Auch wenn du an mehreren Hochschulen studierst kannst du die Bundesvertretung nur ein Mal wählen. [4]

Die Hochschulvertretung vertritt die Anliegen der Studierenden (bei uns) gegenüber der Universität Wien. Hier können Studierende eine Liste wählen und keine Einzelpersonen. Zur Wahl treten hier verschiedene Fraktionen und Listen an, die dann je nach Wahlergebnis Mandatarinnen und Mandatare (je nach Größe der Hochschule sind 9-27 Mandate zu vergeben) in die Hochschulvertretung und -gremien (Senat, FH Kollegium, o.ä.) entsenden. Die Hochschulvertretung wird, je nach Wahlergebnis, von Vertreterinnen und Vertretern der jeweiligen Liste besetzt und ist das höchste Gremium, bei dem Studierende ein Mitwirkungsrecht in der Hochschule besitzen. [5]

Die Wahl zur Studienvertretung ist eine Personenwahl, d.h. es werden direkt Kandidatinnen und Kandidaten als Vertretung für eine bestimmte Studienrichtung gewählt. Sie setzt sich, je nach Anzahl der Studierenden, aus 3 oder 5 Personen zusammen – in der Soziologie sind es 5 – und ist direkte Anlaufstelle für Studierende der jeweiligen Fachrichtung. [6] Wir, die BaGru Soziologie (was genau war das nochmal?) stellen 5 Kandidat_innen auf, die ihr wählen könnt (ihr könnt hier auch bis zu 5 Personen wählen, also bei allen 5 Personen euer Häkchen machen 😉 ). Desto mehr Leute uns wählen, desto höher ist unsere Legitimation und desto besser könne wir eure Interessen vertreten!
Da wir uns als Basisgruppe definieren, bedeutet es jedoch nicht, dass die 5 Personen, die dann gewählt sind die StV|BaGru_Soziologie „neu besetzen“. Es sind alle herzlichst willkommen, sich ebenfalls zu engagieren und mitzumachen. Jedes Wort und jede Meinung zählt bei uns gleich viel, egal ob du nun „gewählt“ worden bist, oder eben nicht 🙂

  • Ich habe an diesen Tagen keine Zeit – gibt es eine Briefwahl?

Ja, die ÖH bietet seit 2 Jahren die Möglichkeit der Briefwahl an. Hier findest du alle notwendigen Informationen. Beachte, dass dein Antrag bis 9. Mai eingereicht werden muss, damit du gültig wählen gehen kannst!

 

[1]… https://de.wikipedia.org/wiki/%C3%96sterreichische_Hochsch%C3%BClerinnen-_und_Hochsch%C3%BClerschaft
[2]… http://www.oeh.univie.ac.at/wahl2017
[3]… https://www.univie.ac.at/uploads/media/Plaene_Hauptgebaeude_2016.pdf
[4]… https://wahl2017.oeh.ac.at/was-wahlen-2/bundesvertretung/
[5]… https://wahl2017.oeh.ac.at/hochschulvertretung/
[6]… https://wahl2017.oeh.ac.at/was-wahlen-2/