Skip to main content

Die schöne Frau (1899)

Bibliografie

Autor: Hermann Bahr
Titel: Die schöne Frau
Leander
Ort: Berlin
Verlag: S. Fischer
Jahr: 1899
Seiten: 143
Aufl.: 1.-2. Tsd.
2. Aufl.
Anm.: Einbandentwurf Otto Eckmann, Umschlagentwurf Koloman Moser. Gedruckte Widmung: "Der schönen Frau. Wien, 5. Mai 1899."

Erstdrucke

In seiner Jugend gestaltete sich Bahr die Berufswahl schwierig. Sich zu Großem bestimmt fühlend, wusste er nicht, ob er nun Schauspieler (seine früheste Wahl), Politiker, Jurist, Ökonom, Kritiker, Regisseur, Theaterautor, Schriftsteller oder Journalist werden sollte. Welche Unsicherheit dahinter steckt, zeigt sich darin, dass auch nach seinem Tod nicht die Frage nach seiner Bedeutung gestellt wurde (streitbar aber unbestritten), sondern nach dem Feld, in dem seine Bedeutung liegt. Die Unsicherheit, aber auch einen gewissen Nonchalance der Selbstvermarktung, letztlich aber auch das sich Abzeichnende Ende seiner Tätigkeit bei der Zeit bestimmen die Drucklegung dieser beiden Geschichten, die am 30. Juli 1899 bei S. Fischer in Berlin erschienen. Der Schriftführer des Kulturteils der "Zeit", Bahr, bringt nach Texten der anderen Mitglieder Jung-Wiens auch sich selbst als Fortsetzungsautor. Während zuvor die Überschneidungen von Bahr als Theaterautor mit der Theaterberichterstattung der Zeit tunlichst vermieden wurde, erweist sich dieser Schritt als Zeichen, dass auf solche "moralischen" Standards nicht mehr Rücksicht genommen wird, weil sein Ausscheiden aus dem Redaktionsteam bevorsteht.

9-29 Die schöne Frau
Die Zeit, 11 (1897) #131, 15-16
31-143 Leander
Die Zeit, 19 (1899) #235, 15-16; #236, 31-33; #238, 65-66; #240, 96-98.

Alle Texte nachgewiesen, Mai 2010

Rezensionen

Im Archiv ab dem 30.7.1899.
Westermanns Illustrierte Deutsche Monatshefte, 87 (1899), 432.
Das Literarische Echo, 1 (1899) #23, 1496-1497.

Inhaltsverzeichnis

Seiten Titel
9-29 Die schöne Frau.
31-143 Leander.

Digitalisate