Skip to main content

Rezensionen (1903)

Einleitung

Bahrs dritte Sammlung von Theaterkritiken ist zugleich die zweite, die sich aus Texten für den Steyrermühl-Konzern speist. Während er das Burgtheater für die Österreichische Volkszeitung (und teilweise für ihre Wiederverwertung in der 2-Kreuzer-Ausgabe) verfasst, stammen alle anderen Texte aus dem Neuen Wiener Tagblatt.

Bibliografie

Autor: Hermann Bahr
Titel: Rezensionen
Wiener Theater 1901 bis 1903
Ort: Berlin
Verlag: S. Fischer
Jahr: 1903
Seiten: 479
Anm.: In einem Brief an Fischer (18.1.1903) denkt Bahr die Titel "Analysen" oder "Wiener Theater II" an. Gedruckte Widmung: "Meinem lieben Arthur Schnitzler nach zwölf Jahren. Sankt Veit, Ostern 1903." Belegexemplare verschickt Bahr am 21. Juni 1903 (Tagebücher (Csàky), III, 452).

Erstdrucke

Seiten Titel
Erstdruck
3-8 Der Schatten. Drama in drei Akten von M. E. delle Grazie. Zum erstenmal aufgeführt im Burgtheater am 28. September 1901
Österreichische Volks-Zeitung, 47 (1901) #267, 2. (29.9.1901)
9-12 Nacht und Morgen. Schauspiel in vier Aufzügen von Paul Lindau. Zum erstenmal aufgeführt im Burgtheater am 17. Dezember 1901
Österreichische Volks-Zeitung, 47 (1901) #347, 1. (18.12.1901)
Gekürzt: Österreichische Volks-Zeitung. 2 Kreuzer-Ausgabe, 47 (1901) #347, 8. (18.12.1901)
13-18 Bauernfeld. Geboren am 13. Jänner 1802
Österreichische Volkszeitung, 48 (1902) #11, 1. (12.1.1902)
18-26 Troilus und Cressida. Drama in fünf Akten von Shakespeare, für die Bühne bearbeitet von Adolf Gelber. – Zum erstenmal aufgeführt im Burgtheater am 18. Jänner 1902
Österreichische Volks-Zeitung, 48 (1902) #18, 2-3. (19.1.1902)
Gekürzt: Österreichische Volks-Zeitung. 2 Kreuzer-Ausgabe, 48 (1902) #18, 21. (19.1.1902)
26-32 Es lebe das Leben. Drama in fünf Akten von Hermann Sudermann. Zum erstenmale aufgeführt im Burgtheater am 7. Februar 1902
Österreichische Volkszeitung, 48 (1902) #38, 2. (8.2.1902)
Gekürzt in: Österreichische Volks-Zeitung. 2 Kreuzer-Ausgabe, 48 (1902) #38, 8. (8.2.1902)
32-33 19. Februar 1902
Österreichische Volks-Zeitung, 48 (1902) #49, 7 (2 Kreuzer-Ausgabe: 9). (19.2.1902)
33-41 "Maß für Maß". Schauspiel in 5 Akten von Shakespeare. Zum erstenmal aufgeführt im Burgtheater am 13. März
Österreichische Volks-Zeitung, 48 (1902) #72, 1-2 (2 Kreuzer-Ausgabe: 1-3). (14.3.1902)
41-50 Sonnwendtag. Drama in fünf Aufzügen von Karl Schönherr. Zum erstenmal aufgeführt im Burgtheater am 19. April 1902
Österreichische Volkszeitung, 48 (1902) #108, 2-3. (20.4.1902)
Gekürzt: Österreichische Volks-Zeitung. 2 Kreuzer-Ausgabe, 48 (1902) #108, 8. (20.4.1902)
50-55 Bernhard Baumeister. Am 4. Mai 1902
Österreichische Volks-Zeitung, 48 (1902) #122, 1. (4.5.1902)
56-69 Laboremus. (Drama in drei Akten von Björnsterne [!] Björnson. Zum erstenmale aufgeführt im Burgtheater am 30. Mai 1902)
Österreichische Volks-Zeitung, 48 (1902) #148, 1. (31.5.1902)
Gekürzt in: Österreichische Volks-Zeitung. 2 Kreuzer-Ausgabe, 48 (1902) #148, 8-9. (31.5.1902)
59-65 Die Gerechtigkeit. Komödie in fünf Akten von Otto Ernst. Zum erstenmal aufgeführt im Burgtheater am 6. November 1902
Österreichische Volks-Zeitung, 48 (1902) #306, 1 (2 Kreuzer-Ausgabe: 1-3). (7.11.1902)
65-75 Der arme Heinrich. Ein Drama aus der deutschen Sage in fünf Akten von Gerhart Hauptmann. Zum erstenmal aufgeführt im Burgtheater am 29. November 1902
Österreichische Volks-Zeitung, 48 (1902) #328, 5-6. (30.11.1902)
Österreichische Volks-Zeitung. 2 Kreuzer-Ausgabe, 48 (1902) #328, 8 und 25. (30.11.1902)
76-83 Monna Vanna. Schauspiel in drei Akten von Maurice Maeterlinck, deutsch von Friedrich v. Oppeln-Bronikowski. Zum erstenmal aufgeführt im Burgtheater am 17. Januar 1903
Österreichische Volkszeitung, 49 (1903) #18, 5-6. (18.1.1903)
Gekürzt: Österreichische Volks-Zeitung. 2 Kreuzer-Ausgabe, 49 (1903) #18, 17. (18.1.1903)
83-89 Die Lokalbahn. (Komödie in drei Akten von Ludwig Thoma. Zum erstenmal aufgeführt im Burgtheater am 28. Jänner 1903)
Österreichische Volks-Zeitung, 49 (1903) #29, 1-3. (29.1.1903)
90-97 Kleist. (Zur Aufführung des "Guiskard" und des "Amphitryon" im Burgtheater am 22. Februar 1903)
Österreichische Volks-Zeitung, 49 (1903) #52, 5-6. (22.2.1903)
101-112 Akademischer Verein für Kunst und Literatur. (Matinée im Theater In der Josephstadt am 14. November 1901: "Satyros" von Goethe; "Robert Guiskard" von Heinrich v. Kleist; "Der vierundzwanzigste Februar" von Zacharias Werner)
Neues Wiener Tagblatt, 35 (1901) #314, 1-3. (15.11.1901)
112-120 Herakles. (Von Euripides, übersetzt von Ulrich von Wiliamowitz-Moellendorf [!]; Matinée des Akademischen Vereins für Kunst und Literatur im Theater in der Josephstadt am 6. Jänner 1902)
Neues Wiener Tagblatt, 36 (1902) #6, 1-2. (7.1.1902)
120-131 Maeterlinck. (Dritte Vorstelllung des akademischen Vereins für Kunst und Literatur im Theater in der Josephstadt am 8. März 1902: "Der Tod des Tintagiles" von Maurice Maeterlinck; "Der todte Mann" und "Der Roßdieb zu Fünsing" von Hans Sachs)
Neues Wiener Tagblatt, 36 (1902) #67, 2-4. (9.3.1902)
131-139 Peer Gynt. (Ein dramatisches Gedicht von Henrik Ibsen, deutsch von Christian Morgenstern. Musik von Eduard Grieg. Zum ersten Mal aufgeführt vom Akademischen Verein für Kunst und Literatur im Deutschen Volkstheater am 9. Mai 1902)
Neues Wiener Tagblatt, 36 (1902) #128, 1-2. (10.5.1902)
139-145 Euripides. (Aufführung des "Hippolytos" durch den Akademischen Verein für Kunst und Literatur im Theater an der Wien am 7. November 1902)
Neues Wiener Tagblatt, 36 (1902) #306, 3-4. (7.11.1902)
145-156 Der veränderte Freund. (Zur Aufführung von Goethes "Prometheus," "Elpenor" und "Der Bürgergeneral" durch den Akademischen Verein für Kunst und Literatur im Theater an der Wien am 24. Februar 1903)
Neues Wiener Tagblatt, 37 (1903) 24.1.1903, 1-3.
159-161 Carl-Theater. 18. September 1901
Neues Wiener Tagblatt, 35 (1901) #256, 6-7. (18.9.1901)
161-163 * * *. 20. September 1901
Neues Wiener Tagblatt, 35 (1901) #264, 8. (26.9.1901)
163-170 Die Réjane. (Als Gast im Theater an der Wien)
Neues Wiener Tagblatt, 35 (1901) #283, 1-2. (15.10.1901)
171-172 16. Oktober 1901
Neues Wiener Tagblatt, 35 (1901) #284, 9. (16.10.1901)
Nachdruck: Neues Wiener Tagblatt, 35 (1901) #288, 9. (20.10.1901)
172-175 * * *. 18. Oktober 1901
Neues Wiener Tagblatt, 35 (1901) #286, 9. (18.10.1901)
175-177 * * *. 19. Oktober 1901
Neues Wiener Tagblatt, 35 (1901) #287, 8. (19.10.1901)
177-182 20. Oktober 1901
Neues Wiener Tagblatt, 35 (1901) #288, 8-9. (20.10.1901)
182-191 Frank Wedekind. (Zu seinem Debut im Theater an der Wien)
Neues Wiener Tagblatt, 35 (1901) #249, 1-2. (11.9.1901)
191-194 17. November 1901
Neues Wiener Tagblatt, 35 (1901) #316, 8-9. (17.11.1901)
194-196 17. Dezember 1901
Neues Wiener Tagblatt, 35 (1901) #346, 6. (17.12.1901)
196-198 17. Jänner 1902
Neues Wiener Tagblatt, 36 (1902) #16, 9. (17.1.1902)
198-199 21. Jänner 1902
Neues Wiener Tagblatt, 36 (1902) #20, 7-8. (21.1.1902)
200-201 23. Jänner 1902
Neues Wiener Tagblatt, 36 (1902) #22, 9. (23.1.1902)
201-202 25. Jänner 1902
Neues Wiener Tagblatt, 36 (1902) #24, 7. (25.1.1902)
202-210 Sada Yacco. (Als Gast im Theater an der Wien)
Neues Wiener Tagblatt, 36 (1902) #31, 1-2. (1.2.1902)
211-212 2. Februar 1902
Neues Wiener Tagblatt, 36 (1902) #32, 10. (2.2.1902)
212-213 7. Februar 1902
Neues Wiener Tagblatt, 36 (1902) #37, 9. (7.2.1902)
213-216 8. Februar 1902
Neues Wiener Tagblatt, 36 (1902) #38, 7-8. (8.2.1902)
216-218 13. Februar 1902
Neues Wiener Tagblatt, 36 (1902) #43, 8-9. (13.2.1902)
218-224 Isadora Duncan.
Neues Wiener Tagblatt, 36 (1902) #45, 1-2. (15.2.1902)
225-235 Francesca da Rimini. (Tragödie in fünf Akten von Gabriele D'Annunzio. Zur Première im Raimund-Theater am 2. April 1902)
Neues Wiener Tagblatt, 36 (1902) #90, 1-3. (2.4.1902)
235-238 3. April 1902
Neues Wiener Tagblatt, 36 (1902) #91, 8. (3.4.1902)
238-246 La Città morta. (Tragödie in fünf Akten von Gabriele D'Annunzio. Zur Première im Raimund-Theater am 5. April 1902)
Neues Wiener Tagblatt, 36 (1902) #93, 1-2. (5.4.1902)
246-249 6. April 1902
Neues Wiener Tagblatt, 36 (1902) #94, 9-10. (6.4.1902)
249-251 3. Mai 1902
Neues Wiener Tagblatt, 36 (1902) #121, 8. (3.5.1902)
251-252 * * *.
Neues Wiener Tagblatt, 36 (1902) #121, 8. (3.5.1902)
252-268 Lebendige Stunden. (Vier Einakter von Arthur Schnitzler: "Lebendige Stunden", "Die Frau mit dem Dolche", "Die letzten Masken" und "Literatur". Zum erstenmal aufgeführt im Carl-Theater am 6. Mai 1902. Erste Vorstellung des Berliner Deutschen Theaters)
Neues Wiener Tagblatt, 36 (1902) #125, 1-4. (7.5.1902)
269-274 Carl-Theater. 11. Mai 1902
Neues Wiener Tagblatt, 36 (1902) #129, 9-10. (11.5.1902)
274-276 2. Juni 1902
Neues Wiener Tagblatt, 36 (1902) #9. (2.6.1902)
279-287 König Harlekin. (Ein Maskenspiel in vier Aufzügen von Rudolph Lothar. Zum erstenmale aufgeführt im Deutschen Volkstheater am 14. September 1901)
Neues Wiener Tagblatt, 35 (1901) #253, 3-4. (15.9.1901)
287-295 Hanna Jagert. (Komödie in drei Akten von Otto Erich Hartleben. Zum erstenmale aufgeführt im Deutschen Volkstheater am 21. September 1901)
Neues Wiener Tagblatt, 35 (1901) #260, 2-4. (22.9.1901)
296-304 Das Glück. (La veine. Komödie in vier Aufzügen von Alfred Capus. Deutsch von Theodor Wolff. Zum erstenmal aufgeführt im Deutschen Volkstheater am 28. September 1901)
Neues Wiener Tagblatt, 35 (1901) #267, 2-4. (29.9.1901)
304-309 10. November 1901
Neues Wiener Tagblatt, 35 (1901) #309, 8. (10.11.1901)
309-316 Haus Rosenhagen. (Drama in drei Aufzügen von Max Halbe. Zum erstenmal aufgeführt im Deutschen Volkstheater am 30. November 1901)
Neues Wiener Tagblatt, 35 (1901) #330, 2-3. (1.12.1901)
316-318 8. Januar 1902
Neues Wiener Tagblatt, 36 (1902) #5, 9. (5.1.1902)
318-324 Alt-Heidelberg. (Schauspiel in fünf Anfzügen [!] von Wilhelm Meyer-Förster, zum erstenmale aufgeführt im Deutschen Volkstheater am 25. Jänner 1902)
Neues Wiener Tagblatt, 36 (1902) #25, 2-3. (26.1.1902)
325-326 9. Februar 1902
Neues Wiener Tagblatt, 36 (1902) #39, 11. (9.2.1902)
326-329 5. April 1902
Neues Wiener Tagblatt, 36 (1902) #93, 6-7. (5.4.1902)
329-333 6. April 1902
Neues Wiener Tagblatt, 36 (1902) #94, 9. (6.4.1902)
333-335 13. April 1902
Neues Wiener Tagblatt, 36 (1902) #101, 8. (13.4.1902)
335-339 Antonie Baumberg. (Gestorben am 15. April 1902)
Neues Wiener Tagblatt, 36 (1902) #105, 1-2. (17.4.1902)
339-340 11. Juni 1902
Neues Wiener Tagblatt, 36 (1902) #159, 7. (11.6.1902)
341-345 18. Juni 1902
Neues Wiener Tagblatt, 36 (1902) #166, 10-11. (18.6.1902)
345-351 Das historische Schloß. (Schwank in drei Akten von Alexandre Bisson und J. Berr de Turique, deutsch von Theodor Brandt. Zum erstenmal aufgeführt im Deutschen Volkstheater am 30. August 1902)
Neues Wiener Tagblatt, 36 (1902) #240, 2-3. (31.8.1902)
351-361 François de Curel. (L'invitée, die Wiederkehr, Schauspiel in drei Akten von François de Curel. Zum erstenmal aufgeführt im Deutschen Volkstheater am 6. September 1902)
Neues Wiener Tagblatt, 36 (1902) #247, 2-4. (7.9.1902)
361-365 21. September
Neues Wiener Tagblatt, 36 (1902) #260, 8-9. (21.9.1902)
366-371 Ein Ehrenwort. (Schauspiel in vier Akten von Otto Erich Hartleben. Zum erstenmale aufgeführt im Deutschen Volkstheater am 27. September 1902)
Neues Wiener Tagblatt, 36 (1902) #267, 3-4. (28.9.1902)
371-377 Andre Hofer. (Schauspiel in vier Aufzügen von Franz Kranewitter. Zum erstenmale aufgeführt im Deutschen Volkstheater am 5. October 1902)
Neues Wiener Tagblatt, 36 (1902) #275, 1-2. (6.10.1902)
377-382 9. November 1902
Neues Wiener Tagblatt, 36 (1902) #308, 7-8. (9.11.1902)
382-390 Der heilige Rat. (Ländliches Drama in einer Vorgeschichte und drei Aufzügen von Ludwig Ganghofer. Zum erstenmal aufgeführt im Deutschen Volkstheater am 17. Januar 1903)
Neues Wiener Tagblatt, 37 (1903) #18, 2-3. (18.1.1903)
390-396 Lebendige Stunden. (Vier Einakter: "Lebendige Stunden", "Die Frau mit dem Dolche", "Die letzten Masken", "Literatur" von Arthur Schnitzler. Im Deutschen Volkstheater zum ersten Male aufgeführt am 14. März 1903)
Neues Wiener Tagblatt, 37 (1903) #73, 2-3. (15.3.1903)
399-405 Der brave Richter. ("Le bon juge", von Alexander Bisson. Zum erstenmale aufgeführt im Theater in der Josephstadt am 6. September 1901)
Neues Wiener Tagblatt, 35 (1901) #245, 1-2. (7.9.1901)
405-407 28. September 1901
Neues Wiener Tagblatt, 35 (1901) #266, 9. (28.9.1901)
407-408 9. Oktober 1901
Neues Wiener Tagblatt, 35 (1901) #277, 8. (9.10.1901)
408-410 1. Februar 1902
Neues Wiener Tagblatt, 36 (1902) #31, 7. (1.2.1902)
410-415 Ehrbare Mädchen. (Le vergini, Komödie in vier Akten von Marco Praga, deutsch von Otto Sommerstorff. Zum erstenmale aufgeführt im Theater in der Josephstadt am 5. September 1902)
Neues Wiener Tagblatt, 36 (1902) #246, 6-7. (6.9.1902)
415-416 10. November 1902
Neues Wiener Tagblatt, 36 (1902) #309, 7. (10.11.1902)
419-422 27. September 1901
Neues Wiener Tagblatt, 35 (1901) #265, 8. (27.9.1901)
422-429 Freund Fritz. Ländliches Sittengemälde in drei AKten von Erckmann und Chatrian. Im Raimund-Theater zum erstenmale aufgeführt am 4. Oktober 1902
Neues Wiener Tagblatt, 36 (1902) #276, 8-9. (7.10.1902)
429-433 5. Dezember 1902
Neues Wiener Tagblatt, 36 (1902) #333, 12. (5.12.1902)
433-440 Bernard Shaw.
Neues Wiener Tagblatt, 37 (1903) #37, 1-2. (7.2.1903)
440-453 Ein Teufelskerl. (The devil's disciple. Schauspiel in drei Akten von Bernard Shaw, deutsch von Siegfried Trebitsch. Zum erstenmal aufgeführt im Raimund-Theater am 25. Februar 1903)
Neues Wiener Tagblatt, 37 (1903) #56, 1-3. (26.2.1903)
457-460 11. März 1902
Neues Wiener Tagblatt, 36 (1902) #69, 9. (11.3.1902)
460-464 22. April 1902
Neues Wiener Tagblatt, 36 (1902) #110, 9. (22.4.1902)
464-473 Johannes. (Tragödie in fünf Akten und einem Vorspiel von Hermann Sudermann. Zum erstenmal aufgeführt am Kaiserjubiläums-Stadttheater am 6. Dezember 1902)
Neues Wiener Tagblatt, 36 (1902) #335, 3-4. (7.12.1902)

Rezensionen

Österreichische Volks-Zeitung, 49 (1903) #176, 17. (28.6.1903)
Emil Kuh: Kritik. In: Neues Wiener Tagblatt, 37 (1903) #237, 33. (30.8.1903)
Vossische Zeitung, 3.9.1903
Westermanns Monatshefte, 100 (1906), 740.

Inhaltsverzeichnis

Seiten Titel Stück
 
I. BURGTHEATER  
3-8 Der Schatten. Drama in drei Akten von M. E. delle Grazie. Zum erstenmal aufgeführt im Burgtheater am 28. September 1901
9-12 Nacht und Morgen. Schauspiel in vier Aufzügen von Paul Lindau. Zum erstenmal aufgeführt im Burgtheater am 17. Dezember 1901
13-18 Bauernfeld. Geboren am 13. Jänner 1802
18-26 Troilus und Cressida. Drama in fünf Akten von Shakespeare, für die Bühne bearbeitet von Adolf Gelber. – Zum erstenmal aufgeführt im Burgtheater am 18. Jänner 1902 "Troilus and Cressida (Troilus und Cressida)" von William Shakespeare
26-32 Es lebe das Leben. Drama in fünf Akten von Hermann Sudermann. Zum erstenmale aufgeführt im Burgtheater am 7. Februar 1902 "Es lebe das Leben" von Hermann Sudermann
32-33 19. Februar 1902
33-41 "Maß für Maß". Schauspiel in 5 Akten von Shakespeare. Zum erstenmal aufgeführt im Burgtheater am 13. März "Measure for Measure" von William Shakespeare, deutsch von J. Altmann
41-50 Sonnwendtag. Drama in fünf Aufzügen von Karl Schönherr. Zum erstenmal aufgeführt im Burgtheater am 19. April 1902
50-55 Bernhard Baumeister. Am 4. Mai 1902
56-69 Laboremus. (Drama in drei Akten von Björnsterne [!] Björnson. Zum erstenmale aufgeführt im Burgtheater am 30. Mai 1902)
59-65 Die Gerechtigkeit. Komödie in fünf Akten von Otto Ernst. Zum erstenmal aufgeführt im Burgtheater am 6. November 1902
65-75 Der arme Heinrich. Ein Drama aus der deutschen Sage in fünf Akten von Gerhart Hauptmann. Zum erstenmal aufgeführt im Burgtheater am 29. November 1902
76-83 Monna Vanna. Schauspiel in drei Akten von Maurice Maeterlinck, deutsch von Friedrich v. Oppeln-Bronikowski. Zum erstenmal aufgeführt im Burgtheater am 17. Januar 1903
83-89 Die Lokalbahn. (Komödie in drei Akten von Ludwig Thoma. Zum erstenmal aufgeführt im Burgtheater am 28. Jänner 1903)
90-97 Kleist. (Zur Aufführung des "Guiskard" und des "Amphitryon" im Burgtheater am 22. Februar 1903)
 
II. AKADEMISCHER VEREIN FÜR KUNST UND LITERATUR  
101-112 Akademischer Verein für Kunst und Literatur. (Matinée im Theater In der Josephstadt am 14. November 1901: "Satyros" von Goethe; "Robert Guiskard" von Heinrich v. Kleist; "Der vierundzwanzigste Februar" von Zacharias Werner)
112-120 Herakles. (Von Euripides, übersetzt von Ulrich von Wiliamowitz-Moellendorf [!]; Matinée des Akademischen Vereins für Kunst und Literatur im Theater in der Josephstadt am 6. Jänner 1902)
120-131 Maeterlinck. (Dritte Vorstelllung des akademischen Vereins für Kunst und Literatur im Theater in der Josephstadt am 8. März 1902: "Der Tod des Tintagiles" von Maurice Maeterlinck; "Der todte Mann" und "Der Roßdieb zu Fünsing" von Hans Sachs)
131-139 Peer Gynt. (Ein dramatisches Gedicht von Henrik Ibsen, deutsch von Christian Morgenstern. Musik von Eduard Grieg. Zum ersten Mal aufgeführt vom Akademischen Verein für Kunst und Literatur im Deutschen Volkstheater am 9. Mai 1902)
139-145 Euripides. (Aufführung des "Hippolytos" durch den Akademischen Verein für Kunst und Literatur im Theater an der Wien am 7. November 1902)
145-156 Der veränderte Freund. (Zur Aufführung von Goethes "Prometheus," "Elpenor" und "Der Bürgergeneral" durch den Akademischen Verein für Kunst und Literatur im Theater an der Wien am 24. Februar 1903)
 
III. GÄSTE  
159-161 Carl-Theater. 18. September 1901 Gastspiel von Ernst von Wolzogens Buntem Theater (Überbrettl)
163-170 Die Réjane. (Als Gast im Theater an der Wien)
171-172 16. Oktober 1901 Gastspiel der Réjane. "Zaza" von Pierre Berton und Charles Simon, Überarbeitung von David Belasco
172-175 * * *. 18. Oktober 1901 Gastspiel der Réjane. "La Parisienne" von Henri Becque sowie "Lolotte" von Henri Meilhac und Ludovic Halévy
175-177 * * *. 19. Oktober 1901 "Sapho. Mœurs Parisiennes" nach Alphonse Daudet, von Adolphe Belot
177-182 20. Oktober 1901 Gastspiel der Réjane. "Sylvie ou la curieuse d'amour" von Abel Hermant
182-191 Frank Wedekind. (Zu seinem Debut im Theater an der Wien)
191-194 17. November 1901 Rezension des 1. Abends des Jung-Wiener-Theaters zum lieben Augustin. "Des Sängers Fluch" von Ludwig Uhland, Musik von Robert Schumann, eingerichtet von Hugo Felix. "Hafisa" von Friedrich Bodenstedt, Musik von Bogumil Zepler. "Sechs, sieben oder acht" von Jacobowsky, Musik von Ignaz Brüll. "Laridah" von Otto Julius Bierbaum, Musik Hugo Felix. "Der Seelenwanderer" von Paul Schott. "Soldatenlied" von Hugo Salus, Musik Hugo Felix. "Ahasver" von Georges Fragerolles und Henri Rivière. "Tanzlied" von Heinrich Leuthold.
194-196 17. Dezember 1901
196-198 17. Jänner 1902 "Monsieur Badin" von Georges Courteline, "Le Chien" von Ernest Vois und "Mariage d'argent" von Henri Bourgeois
198-199 21. Jänner 1902 "Le Marchand de désespoirs" von Severin-Mars
200-201 23. Jänner 1902 "L'Évasion" von Philippe Auguste Villiers de l'Isle-Adam und "L'Innocent Criminel" von René Dubreuil und Louis Latourette
201-202 25. Jänner 1902 "La dernière soirée de Brummel" von Georges Maurevert und "Rosalie" von Max Maurey
202-210 Sada Yacco. (Als Gast im Theater an der Wien) "Die Geisha und der Ritter" und "Kesa"
211-212 2. Februar 1902 Gastspiel von Sada Yacco. "Strahlentanz", "Grottentanz", "Gewitter" und "Erzengel", Tänze von Loïe Fuller
212-213 7. Februar 1902 Gastspiel der Sada Yacco.
213-216 8. Februar 1902 Gastspiel der Sada Yacco.
216-218 13. Februar 1902
218-224 Isadora Duncan.
225-235 Francesca da Rimini. (Tragödie in fünf Akten von Gabriele D'Annunzio. Zur Première im Raimund-Theater am 2. April 1902)
235-238 3. April 1902 "Francesca da Rimini" von Gabriele d'Annunzio
238-246 La Città morta. (Tragödie in fünf Akten von Gabriele D'Annunzio. Zur Première im Raimund-Theater am 5. April 1902)
246-249 6. April 1902 Gastspiel der Eleonora Duse. "La città morta" von Gabriele d'Annunzio
249-251 3. Mai 1902 Gastspiel der Eleonora Duse. "La città morta" von Gabriele d'Annunzio
251-252 * * *. Lesung Adolfo de Bosis' im Circolo Academico Italiano
252-268 Lebendige Stunden. (Vier Einakter von Arthur Schnitzler: "Lebendige Stunden", "Die Frau mit dem Dolche", "Die letzten Masken" und "Literatur". Zum erstenmal aufgeführt im Carl-Theater am 6. Mai 1902. Erste Vorstellung des Berliner Deutschen Theaters)
269-274 Carl-Theater. 11. Mai 1902 Gastspiel des Deutschen Theaters. "Die Hoffnung" von Herman Heijermans, deutsch von Francisca de Graaff
274-276 2. Juni 1902 "Nora" von Henrik Ibsen
 
IV. DEUTSCHES VOLKSTHEATER  
279-287 König Harlekin. (Ein Maskenspiel in vier Aufzügen von Rudolph Lothar. Zum erstenmale aufgeführt im Deutschen Volkstheater am 14. September 1901)
287-295 Hanna Jagert. (Komödie in drei Akten von Otto Erich Hartleben. Zum erstenmale aufgeführt im Deutschen Volkstheater am 21. September 1901)
296-304 Das Glück. (La veine. Komödie in vier Aufzügen von Alfred Capus. Deutsch von Theodor Wolff. Zum erstenmal aufgeführt im Deutschen Volkstheater am 28. September 1901)
304-309 10. November 1901 "Die Fastnacht" von Richard Jaffé und "Columbine" von Erich Korn
309-316 Haus Rosenhagen. (Drama in drei Aufzügen von Max Halbe. Zum erstenmal aufgeführt im Deutschen Volkstheater am 30. November 1901)
316-318 8. Januar 1902 "Miß Hobbs" von Wilhelm Wolters nach Jerome K. Jerome
318-324 Alt-Heidelberg. (Schauspiel in fünf Anfzügen [!] von Wilhelm Meyer-Förster, zum erstenmale aufgeführt im Deutschen Volkstheater am 25. Jänner 1902)
325-326 9. Februar 1902 "Das grobe Hemd" von C. Karlweis
326-329 5. April 1902 "Over ævne (Über unsere Kraft)" von Bjørnstjerne Bjørnson
329-333 6. April 1902 "Over ævne (Über unsere Kraft)" von Bjørnstjerne Bjørnson
333-335 13. April 1902 "Max Wiebrecht" von Antonie Baumberg, "Nur aus Trutz" von Antonie Baumberg und "Der Nachtwächter von Schlurn" von Goswina von Berlepsch und Antonie Baumberg
335-339 Antonie Baumberg. (Gestorben am 15. April 1902)
339-340 11. Juni 1902 "Pflicht" von Robert Well und "Der Hochzeitstag" von Wilhelm Wolters und Franz von Königsbrunn-Schaup
341-345 18. Juni 1902 "Drei" von Max Dreyer und "Die Medaille" von Ludwig Thoma
345-351 Das historische Schloß. (Schwank in drei Akten von Alexandre Bisson und J. Berr de Turique, deutsch von Theodor Brandt. Zum erstenmal aufgeführt im Deutschen Volkstheater am 30. August 1902)
351-361 François de Curel. (L'invitée, die Wiederkehr, Schauspiel in drei Akten von François de Curel. Zum erstenmal aufgeführt im Deutschen Volkstheater am 6. September 1902)
361-365 21. September "Die Freundin" von Marco Brociner
366-371 Ein Ehrenwort. (Schauspiel in vier Akten von Otto Erich Hartleben. Zum erstenmale aufgeführt im Deutschen Volkstheater am 27. September 1902)
371-377 Andre Hofer. (Schauspiel in vier Aufzügen von Franz Kranewitter. Zum erstenmale aufgeführt im Deutschen Volkstheater am 5. October 1902)
377-382 9. November 1902 "Dubarry" von David Belasco, deutsch von Helene Odilon
382-390 Der heilige Rat. (Ländliches Drama in einer Vorgeschichte und drei Aufzügen von Ludwig Ganghofer. Zum erstenmal aufgeführt im Deutschen Volkstheater am 17. Januar 1903)
390-396 Lebendige Stunden. (Vier Einakter: "Lebendige Stunden", "Die Frau mit dem Dolche", "Die letzten Masken", "Literatur" von Arthur Schnitzler. Im Deutschen Volkstheater zum ersten Male aufgeführt am 14. März 1903)
 
V. THEATER IN DER JOSEFSTADT  
399-405 Der brave Richter. ("Le bon juge", von Alexander Bisson. Zum erstenmale aufgeführt im Theater in der Josephstadt am 6. September 1901)
405-407 28. September 1901 "Die Dummen (Les Jobards)" von Albert Guinon und Maurice Denier
407-408 9. Oktober 1901 "Letzte Nacht" von Richard Wilde, "Familiensupper" von Benno Jacobson, "Teremtette" von Otto Berti und "Ein ruhiges Heim (Les Boulingrin)" von Georges Courteline
408-410 1. Februar 1902 "La Bourse ou la vie (Der Bankdirektor)" von Alfred Capus
410-415 Ehrbare Mädchen. (Le vergini, Komödie in vier Akten von Marco Praga, deutsch von Otto Sommerstorff. Zum erstenmale aufgeführt im Theater in der Josephstadt am 5. September 1902)
415-416 10. November 1902 "Erstarrte Menschen" von Ludwig Huna
 
VI. RAIMUNDTHEATER  
419-422 27. September 1901 "Korporal Stöhr" von Philipp Langmann
422-429 Freund Fritz. Ländliches Sittengemälde in drei AKten von Erckmann und Chatrian. Im Raimund-Theater zum erstenmale aufgeführt am 4. Oktober 1902
429-433 5. Dezember 1902 "Die Kleinbürger" von Maxim Gorki
433-440 Bernard Shaw. "Candida", "The Devil's Disciple (Ein Teufelskerl)" und "Arms and the Man (Helden)" von George Bernard Shaw, deutsch von Siegfried Trebitsch
440-453 Ein Teufelskerl. (The devil's disciple. Schauspiel in drei Akten von Bernard Shaw, deutsch von Siegfried Trebitsch. Zum erstenmal aufgeführt im Raimund-Theater am 25. Februar 1903)
 
VII. KAISERJUBILÄUMS-STADTTHEATER  
457-460 11. März 1902 "Die Mikesch-Mali" von Karl Baron Torresani
460-464 22. April 1902 "Die Tochter des Oedipus" von Eugen von Jagow
464-473 Johannes. (Tragödie in fünf Akten und einem Vorspiel von Hermann Sudermann. Zum erstenmal aufgeführt am Kaiserjubiläums-Stadttheater am 6. Dezember 1902)

Digitalisate