Skip to main content

Puvis de Chavanne

TitelPuvis de Chavanne
Publication TypeBuchabschnitt
Jahr1890
AutorBahr, Hermann
HaupttitelZur Kritik der Moderne
Seite241–247
VerlagVerlags-Magazin (J. Schabelitz)
ErscheinungsortZürich
TypBuchtext
Inhalt

Angesichts eines älteren Skizzenheftes rekapituliert Bahr die Wirkung, die Chavanne zunächst auf ihn machte: was eine Kritik werden sollte, wurde zum lyrischen Text. Dann aber versucht Bahr, auf transparentere Art vorzugehen und beschreibt Chavanne als einen Maler, der sich konsequent auf die Farbe als eigentliche Materie der Malerei konzentriert und damit - insofern so die Phantasie angeregt wird - neben der ästhetischen auch eine moralische Wirkung erreicht.

Incipit

Ich erinnere mich nicht, von einem anderen Künstler jemals eine solche Erschütterung der Seele erfahren zu haben. Ich war wie umgestürzt, durch eine Offenbarung, die mir erst ein neues, schöneres Leben eröffnete und meinem Geiste eine freudige Würde gab, die ich niemals für möglich gehalten. Es war ein bestimmendes Schicksal, das ich aus meinen Erfahrungen nicht wegdenken kann, weil ich sonst ein ganz anderer wäre, den ich mir keinen Augenblick vorzustellen vermag.

URL

http://www.univie.ac.at/bahr/sites/all/ks/1-zur-kritik.pdf

PersonenBöcklin, Arnold (1827-1901)| Correggio, Antonio da (1489-1534)| Fiesole d.i. Fra Angelico| Fra Angelico d.i. Guido di Pietro (1386/1400-1455)| Henner, Jean-Jacques (1829-1905)| Puvis de Chavannes, Pierre (1824-1898)| Ribera, José de (1591-1652)| Ribot, Théodule (1839-1916)| Rochegrosse, Georges Antoine (1859-1938)| Stendhal d.i. Marie-Henri Beyle (1783-1842)| Wagner, Richard (1813-1883)
Auswertung√ Überprüft ⊕ Personenindex erstellt