Skip to main content

Der böse Goethe

TitelDer böse Goethe
Publication TypeBuchabschnitt
Jahr1904
AutorBahr, Hermann
HaupttitelDialog vom Tragischen
Seite140–151
VerlagS. Fischer
ErscheinungsortBerlin
TypBuchtext
Inhalt

Bahr schildert Goethe als oftmals melancholischen, launischen und meist unglücklichen Menschen. Gerade darin sieht Bahr jedoch nicht nur die Möglichkeit sich dem sonst oft olympisch überhöhten und damit unnahbaren Goethe zu nähern, sondern auch eine Voraussetzung für das künstlerische Schaffen Goethes.

Incipit

Eine kluge Berlinerin hat mir einmal gesagt: Ich mag Goethe nicht, er erinnert mich zu sehr an Paul Lindau. Ich mag solche gelassen heitere, ewig gleiche Menschen nicht, denen es nie schlecht geht! Man wird das paradox finden.

URL

http://www.univie.ac.at/bahr/sites/all/ks/9-dialog.pdf

DruckeNeues Wiener Tagblatt, 37 (1903) #199, 1–2. (22.7.1903) | Goethe–Kalender auf das Jahr 1908, 35–39
NachdruckUm Goethe, 1-9
PersonenBodmer, Johann Jakob (1698–1783)| Calderón de la Barca, Pedro (1600–1681)| Eckermann, Johann Peter (1792–1854)| Epikur (341-271/270 v. Chr.)| Goethe, Johann Wolfgang (1749–1832)| Grillparzer, Franz (1791–1872)| Hebbel, Friedrich (1813–1863)| Herder, Johann Gottfried (1744–1803)| Herder, Maria Karoline (1750–1809)| Jacobi, Friedrich (1743–1819)| Karl August von Sachsen-Weimar-Eisenach (1757–1828)| Lavater, Johann Caspar (1741–1801)| Lindau, Paul (1839–1919)| Molière d.i. Jean Baptiste Poquelin (1622–1673)| Müller, Johannes von (1752–1809)| Schiller, Friedrich (1759–1805)| Schlosser, Johanna (1744–1821)| Schopenhauer, Johanna (1766–1838)| Schütze, Stephan (1771–1839)| Stein, Charlotte von (1742–1827)| Wieland, Christoph Martin (1733–1813)| Wilhelm Meister s. Johann Wolfgang Goethe| Zelter, Carl Friedrich (1758–1832)
Auswertung√ Überprüft ⊕ Personenindex erstellt