Home

News

Necrologio di Peter Härtling: Un asse ci ha scritto Schubert vicino

Некролог Пётр Хэртлинг: Сакс который нам приближил Шуберта

Dve deti proti jedného generala Kettö gyerek general ellen

http://diepresse.com/home/kultur/literatur/5209468/Zwei-Kinder-gegen-den-General

Zwei Kinder gegen den General

In ihrem neuen, einfühlsamen Roman, „Stumme Schwäne“, schildert Ece Temelkuran die Tage vor dem Putsch 1980. Eine wüste Zeit, die viel über die heutige Türkei preisgibt.

Laska a prizraky v nutre

http://derstandard.at/2000052852849/Die-Liebe-und-die-inneren-Daemonen

Ein Bericht über die Berlinale und die erstaunliche Ausbeute Ungarns neben den zwei Auslandsoskars noch den Goldenen Bären. Warum die Titel osteuropäischer Filme auf englisch angeführt werden, ist eine Frage für postkoloniale Literaturwissenschaftler. Nun den Titel des Films hätten wir uns bald selbst denken können, so gut war die englische Übersetzung. "Testről és lélekről".

Berlinale - festival, ktorý spasí svet

Wenn es etwas gibt, das man der Berlinale nicht vorwerfen kann, dann ist es ein Mangel an sozialem Bewusstsein. Am Donnerstag eröffnete das Filmfestival seine 67. Ausgabe, und wie immer präsentiert es sich als gutes Gewissen der deutschen Event-Landschaft – publikumsnahe, verantwortungsvoll und politisch sensibel. Es will „kulturelle Teilhabe fördern, Engagement stärken, gemeinsame Erlebnisse schaffen“: So der Titel einer Pressemitteilung, die zu Spenden aufruft und die Möglichkeit von Kinopatenschaften für Flüchtlinge vorstellt.

Moric Benyovszky ein Visegrád-Held

Eine Konferenz, die im September in der Szechenyi-Bibliothek in Budapest stattfand.

Der antitotalitäre Diskurs in Mitteleuropa

http://magazin.fss.ukf.sk/blog/2016/12/13/antitotalitny-diskurz-v-strednej-europe/

Eine interessante Konferenz, die am 8. Dezember 2016 im ungarischen Kulturzentrum in Prag stattgefunden hat.

 

Events

Bachmannwettbewerb Súťaž potočníkov Patak embere versenye

http://bachmannpreis.orf.at/stories/2843983/

TddL 2017: Fünf Autoren lesen für Österreich

Bei den Tagen der deutschsprachigen Literatur 2017 sind fünf österreichische Autoren mit dabei, darunter der Kärntner Björn Treber. Auch eine Autorin aus Serbien, ein US-Amerikaner und eine Italienerin lesen mit.

Monat der Autorenlesungen

Filmfestival in Karlovy Vary

http://www.kviff.com/cs/novinky/2099-festivalove-tipy-na-5-7

Heute gibt es einen interessanten Film von Iulia Rugină im Wettbewerb und die Verfilmung eines Poems von Jaroslav Vrchlický "Kreuzfahrer".

BRaK

Das Literaturfestival "BRaK" findet zum vierten Mal in Bratislava statt und zwar an einem neuen Ort, dem Theater Arena. https://brakfestival.sk/#program

Philosophie und Osteuropa

Die sog. sozialistischen Systeme hatten als ihre geistige Grundlage eine Bewegung die sich als philosophisch vorstellte. Sozialismus und Kommunismus sind würdige und vernünftige Zielsetzungen nur wenn die Grunddoktrin als wahr aufgefasst wurde: Wahrheit dient als Motivation für Kämpfer. Darum war "Ideologie" in den Ostblockländern Zentralsache und Staatsangelegenheit. Das ist verschieden von Staatssystemen wo die Glückseligkeit, Zufriedenheit und Loyalität der Bürger die immanenten Zielvorstellungen der Regierenden sind.

Welt des Buches

http://www.svetknihy.cz/

Die Prager Buchmesse auf dem Ausstellungsgelände in Hološovice. Einen Länderschwerpunkt gibt es dieses Jahr nicht. Das Thema dieses Jahres ist der Genius loci in der Literatur, für Prag also ein sehr geeignetes Thema.

24. Internationales Buchfestival

http://www.konyvfesztival.com/

In diesem Jahr ist der Ehrengast Orhan Pamuk und der Lánderschwerpunkt liegt auf den Visegrád-Staaten.

 

V kavárně Avion, která není

Setkání s česko-polskou básniřkou a překladatelkou, která představí svou nejnovější vzpomínkovou knihu V kavárně Avion, která není. Renata Putzlacher-Buchtová v ní poetickým jazykem líčí osudy funkcionalistické kavárny Avion v Českém Těšíně, kterou si ve 30. letech 20. století nechala postavit podnikatelka židovského původu Rosalie Wiesnerová. Neklidné časy kavárně na česko-polském pohraničí nedopřály dlouhé a šťastné trvání. Stavba spolu se svou majitelkou mizí do bezčasí. Toto zmizení však, narozdíl od zmizení miliónů jiných osudů, nebylo nenávratné a definitivní.

 

Publications

Gedichte

Gábor Schein

Grüße aus dem Inneren des Kontinents

 

Der letzte Personenzug hält quietschend auf dem

äußersten Gleis. Die Geister fahren erneut in ihre

tristen, dunklen Körper zurück, und auf den Bahnsteig tretend

baut sich jeder sofort einen Schirmbunker

gegen den tröpfelnden Regen und rüstet sich mit Blick

zu den geschlossenen Ständen für den ersten Ansturm.

Die Stadt schlägt die Augen nieder. Sieht nicht den zerstörerischen

Verse

Diese Gedichte wurden mit anschließender Übersetzung beim Literarischen Lenz in Centrope X am 18. Mai 2017 im Theaterbrett vom Autor selbst gelesen und anschließend folgte die Übersetzung von Agnés Nagy, die sie auch in der Datenbank finden werden.

Schein Gábor

Üdvözlet a kontinens belsejéből

 

Az utolsó személyvonat a legkülső vágányon

csikorogva megáll. A szellemek visszaveszik

megunt, sötét testüket, és a nedves peronra lépve,

akinek esernyője van, a szemerkélő esőben

azonnal bunkert épít magának, a bezárt kioszkok

Auf dieser Etage leben nur Frauen

Auf dieser Etage leben nur Frauen

 

„Ich bin über fünfunddreißig”, sagte Edit, dabei war sie fast siebenundvierzig. „Ich war noch nie zuvor in solch einem elenden Zustand.”

Ihr Lachen hallte von den leeren Wänden wider.

Caput mortuum

Michal Habaj

Caput Mortuum

Ausruf

Ich weiß was das ist töten

Ich weiß was das ist Massenmord

Ich weiß was das ist Genozid

Ich weiß was das ist Vernichten

Ich weiß was das ist Endlösung

Ich weiß was das ist schlachten

Mit kultivierten Methoden

Mit scheinbar freundlichen Technologien

Mit klimatischen und chemischen Waffen

Ich weiß was das ist Vernichten

Ich weiß was das ist Mord

Ich habe getötet

Ich habe das gemacht

Ich weiß was das ist Vermehrung (premnoženie)

DAS WELTALL IST NUR DIESER EINZIGE ORT

Adam Borzič

 

Das Weltall ist nur dieser einzige Ort

für Martin & für San

 

Das Weltall ist heute nur dieser einzige Ort, 

denn das Weltall ist stets heute dieser eine einzige Ort,

ein Riesentropfen Lust breitet sich aus in dieser Aprilnacht,

ein Ort eines Tropfens Lust: Du liest die Zeilen des alten Dichters,

und verfolgst, wie ein gewandter Zentaur dem jungen Riesen die Haare schneidet,

das Weltall ist heute gerade dieser Ort, und Wellen könnten es ausfüllen,

Mittwochabend

Petra Soukupová

Mittwochabend

 

Am Samstag fahren wir ab, sagt Alice beim Abendessen, während sie Lola mit Griesbrei füttert. Lola mampft ǀ isst gehorsam. Richard mampft ǀ isst auch gehorsam, die anderen haben Risotto, das vom gestrigen Hühnchen mit Reis übriggeblieben ist. Richard denkt dabei, ob er morgen früh laufen geht, oder ob er sich am Abend ein weiteres Glaserl Wein genehmigen und in der Früh dagegen länger schlafen kann.

Karlík schlägt mit der Gabel auf den Teller. Richard ermahnt ihn, wie schon hundert Mal zuvor…

Orphische Linien

Adam Borzič

Orfické linie [Orphische Linien] Praha 2015

Wem gehört die Geschichte?

 

Ich sah Mussolini in einer Pelerine, er tanzte

und von seinem Faltensaum quoll Fischlicht.

Von dem Glanz seines Kegels wollte ich schreien:

„Wem gehört diese Geschichte?“ aber etwas wie eine schwarze Hand

das in den steilen Felsen wohnt hielt mich zurück

und ich blieb im Gehege still wie ein Kreis allein.

Was ich wusste, zerfloss. Angefroren an den Fußboden

Orphische Geste: Essay

 

 

 

I.

Es ist überhaupt die Frage, ob man heute schreiben soll? Sie wird wieder drohend neu gegen den dunklen Himmel aufgeworfen. So sieht das Unbekannte aus, dem die Angst sofort die Mundöffnung mit einem obszönen Rouge nachziehen will.

 

Schreiben? Das frage ich, der instinktiv Vertrauen in Eruption und Glauben an Gott hat?

 

 

II.

Sozialistischer Realismus und realer Sozialismus

Jewgenij Dobrenko

 

Sozialistischer Realismus und realer Sozialismus in Stalins (im stalinistischen) Russland

  

Weihnachten in Belarus

Auf der Homepage des Vereins "I geh lesen" (www.ig-lesen.at) befindet sich der Text "Weihnachten in Belarus" von Dr. Jelena Semjonowa-Herzog (Germanistin, Autorin und Übersetzerin).

Hier ist der direkte Link zum Text: