Datenbank

ALLGEMEINE INFORMATIONEN UND NUTZUNGSBEDINGUNGEN

Die Prä­sen­ta­ti­on der Ehe­ver­fah­ren erfolgt im Rah­men einer Daten­bank, die der­zeit Infor­ma­tio­nen zu 2.213 Ehe­paa­ren ent­hält, wel­che in den unter­such­ten Zeit­seg­men­ten zwi­schen der Mit­te des 16. und der Mit­te des 19. Jahr­hun­derts ihren Ehe­kon­flikt vor Gericht aus­tru­gen (sie­he Ehe­ver­fah­ren). Die spe­zi­ell für das Web­por­tal gene­rier­te Daten­bank ent­hält die Basis­da­ten zu 3.542 ver­schie­de­nen Ehe­ver­fah­ren sowie zu den Ehe­paa­ren.

An per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten bie­tet die Daten­bank - sofern rekon­stru­ier­bar - Per­so­nen­stands­da­ten zu den Ehe­part­ne­rIn­nen (Geburts­ort, Lebens­da­ten, Fami­li­en­na­me zur Zeit der Geburt, ange­nom­me­ne Namen) und Anga­ben zur Reli­gi­ons­zu­ge­hö­rig­keit. Bezo­gen auf das Ehe­paar wer­den zudem das Hei­rats­da­tum, der gemein­sa­me Wohn­ort, die Anzahl all­fäl­li­ger gemein­sa­mer Kin­der sowie der Fami­li­en­stand und das Alter der Ehe­part­ne­rIn­nen zum Zeit­punkt der Hei­rat aus­ge­wie­sen. Die per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten wer­den im noch lau­fen­den FWF-For­schungs­pro­jekt Ehe­pro­zes­se zwi­schen dem 16. und 19. Jahr­hun­dert: Regio­na­le und sozia­le Ver­or­tung ergänzt und suk­zes­si­ve in die Web­da­ten­bank inte­griert.

Bit­te lesen Sie die Nut­zungs­be­din­gun­gen der Daten­bank vor deren Nut­zung auf­merk­sam durch. Durch die Nut­zung der Daten­bank erklä­ren Sie sich mit den Nut­zungs­be­din­gun­gen ein­ver­stan­den.

BASIS DER DATENBANK DES WEBPORTALS

Die Daten­bank basiert auf zwei umfas­sen­den Daten­ban­ken des For­schungs­pro­jekts: In der ers­ten sind die Ver­fah­ren erfasst (Kla­ge­da­ten­bank), in der zwei­ten die per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten (Per­so­nen­da­ten­bank).

Die Kla­ge­da­ten­bank ent­hält Quel­len­si­gna­tur und Datum, Inter­es­se der kla­gen­den Par­tei, Ver­fah­rens­typ, Ver­fah­rens­schrit­te und Zwi­schen­ur­teil. Sofern rekon­stru­ier­bar kön­nen dar­über hin­aus die Namen der Anwäl­te bei­der Par­tei­en, die Inter­es­sen der beklag­ten Par­tei sowie die Urtei­le und all­fäl­li­ge Urteils­auf­la­gen abge­fragt wer­den.
Zusätz­lich pro­gram­mier­te the­ma­ti­sche Fel­der ent­hal­ten Schlag­wör­ter zu den von den Ehe­tei­len vor­ge­brach­ten Argu­men­ten – dif­fe­ren­ziert in phy­si­sche, ver­ba­le und sexu­el­le Gewalt, Sexua­li­tät, Öko­no­mie, Zusam­men­le­ben, Emo­tio­nen, Krank­heit, Reli­gi­on, Vor­stra­fen, Gül­tig­keit der Ehe sowie außer­ge­richt­li­che Kon­flikt­aus­tra­gung.

In der mit der Kla­ge­da­ten­bank ver­knüpf­ten Per­so­nen­da­ten­bank sind die bio­gra­phi­schen Daten erfasst: Neben dem Vor- und ehe­li­chen Nach­na­men fin­den sich, sofern rekon­stru­ier­bar, fol­gen­de Daten: Name bei der Geburt, ange­nom­me­ne Nach­na­men bei vor­an­ge­gan­ge­nen Ehen, Geburts-, Hei­rats- und Ster­be­da­ten; Reli­gi­on und Fami­li­en­stand bei der Ehe­schlie­ßung, Wohn­or­te und Beru­fe, Namen und Alter all­fäl­li­ger (Stief-) Kin­der. Zusätz­lich ent­hält die Per­so­nen­da­ten­bank Infor­ma­tio­nen aus wei­te­ren Kon­text­quel­len wie Ehe­ver­trä­gen oder Tes­ta­men­ten.

Die Daten­sät­ze bei­der Daten­ban­ken wer­den über ein spe­zi­ell auf die Pro­jek­te ange­pass­tes Web­in­ter­face (basie­rend auf PHP und MyS­QL) erfasst.

In der Daten­bank des Web­por­tals wer­den die zu einem Ver­fah­ren gehö­ren­den Daten­sät­ze der Kla­ge­da­ten­bank kumu­liert dar­ge­stellt. Zur Zusam­men­füh­rung der Daten­sät­ze wur­den die knapp 7.500 Daten­sät­ze der Kla­ge­da­ten­bank und die 2.214 Daten­sät­ze der Per­so­nen­da­ten­bank aus dem Web­in­ter­face in eine CSV-Datei expor­tiert. Die Daten­prü­fung, das Erzeu­gen von Sta­tis­ti­ken und die Auf­be­rei­tung der Roh­da­ten für die Web­da­ten­bank wur­den bzw. wer­den mit­tels Excel-Algo­rith­men erzeugt. Die Ergeb­nis­se wur­den in eine MyS­QL-Daten­bank impor­tiert und in das mit Wor­d­Press erzeug­te Web­por­tal inte­griert.

Andrea Grie­seb­ner / Bea­te Pam­perl