Evelyne Luef

Luef_Fotostu­dier­te Geschich­te und Skan­di­na­vis­tik in Wien, Umeå und Göte­borg. Seit 2008 Dok­to­rats­stu­di­um Phi­lo­so­phie (Geschich­te) an der Uni­ver­si­tät Wien, geför­dert durch ein For­schungs­sti­pen­di­um der Uni­ver­si­tät Wien (2009) und ein Mari­et­ta Blau Sti­pen­di­um (2010). Seit Som­mer­se­mes­ter 2010 Lehr­auf­trä­ge am Insti­tut für Geschich­te der Uni­ver­si­tät Wien. Sie ist Redak­teu­rin der Zeit­schrift Früh­neu­zeit-Info und seit April 2016 wiss. Pro­jekt­mit­ar­bei­te­rin im For­schungs­pro­jekt Ehe­pro­zes­se zwi­schen dem 16. und 19. Jahr­hun­dert. Regio­na­le und sozia­le Ver­or­tung.

DISSERTATION
A mat­ter of Life and Death: Sui­ci­de in Ear­ly Modern Aus­tria and Swe­den (ca. 1650- 1750), mit Aus­zeich­nung abge­schlos­sen: Sep­tem­ber 2016

FORSCHUNGSSCHWERPUNKTE
His­to­ri­sche Sui­zid­for­schung, Kri­mi­na­li­täts­ge­schich­te der Frü­hen Neu­zeit, Frau­en- und Geschlech­ter­ge­schich­te, Geschich­te der Ehe, Ehe­kon­flik­te und Ehe­tren­nung in der Frü­hen Neu­zeit

E-Mail: evelyne.luef@univie.ac.at

Für nähe­re Infor­ma­tio­nen sie­he: evelyneluef.wordpress.com