Digitales Archiv der Eheverfahren

Die Tran­skrip­ti­on der für bei­de For­schungs­pro­jek­te rele­van­ten Bücher bzw. Akten wäre inner­halb der begrenz­ten Archi­v­öff­nungs­zei­ten nicht mög­lich gewe­sen. Wir erhiel­ten des­halb von allen Archi­ven die Erlaub­nis, die für unse­re For­schun­gen rele­van­ten Sei­ten zu foto­gra­fie­ren, wofür wir den Archi­ven herz­lich dan­ken.

Die Bil­der wur­den nach einem für jede Quel­len­grup­pe ent­wi­ckel­ten Sys­tem benannt und in einem von der Uni­ver­si­tät Wien zur Ver­fü­gung gestell­ten Webs­pace archi­viert, wofür wir der Uni­ver­si­tät Wien zu Dank ver­pflich­tet sind. Das digi­ta­le Archiv der Ehe­ver­fah­ren umfasst ca. 150.000 Bil­der. Über die Bild­rech­te ver­fü­gen die jewei­li­gen Archi­ve, wes­halb das digi­ta­le Archiv auch nicht online zugäng­lich gemacht wer­den kann.

Andrea Grie­seb­ner

wei­ter: Ehe­ver­fah­ren