Susanne Hehenberger

geboren 1974 in Grieskirchen (OÖ), studierte von 1992 bis 1999 Geschichte und Politikwissenschaft in Wien und Trier, 1999 bis 2003 Doktoratsstudium im Fachbereich Geschichte, 2001 bis 2003 mit dem DOC-Stipendium der Akademie der Wissenschaften gefördert. Die 2003 fertig gestellte Dissertation wurde mit dem Michael Mitterauer-Förderungspreis für Gesellschafts-, Kultur- und Wirtschaftsgeschichte 2004 ausgezeichnet. Sie ist seit 1999 in ver­schie­de­nen wis­sen­schaft­li­chen Pro­jek­ten tätig, seit 2002 Uni­ver­si­täts­lek­to­rin am Insti­tut für Geschichte, seit 2010 Vor­stands­mit­glied des Insti­tuts für die Erfor­schung der Frü­hen Neu­zeit, von 2009 bis 2016 Pro­ve­ni­enz­for­sche­rin und  seit März 2016 Archivarin im Kunst­his­to­ri­schen Museum, Wien.

FORSCHUNGSSCHWERPUNKTE
Sexualitäts-, Kriminalitäts-, Religions- und Geschlechtergeschichte der Frühen Neuzeit, Provenienzforschung (NS-Zeit)

Email: susanne.hehenberger@univie.ac.at

zur Homepage