Benutzer Diskussion:Gego

Aus elib.at


Inhaltsverzeichnis

Zitate aus Wikipedia

1. Volltext Lizenz http://en.wikipedia.org/wiki/GNU_FDL

2. Die wichtigsten Anforderungen der GNU FDL gemäß Wikipedia:Lizenzbestimmungen:

  • Du musst die Autoren nennen. Bei Onlinemedien genügt nach Ansicht vieler ein Link auf die Versionsgeschichte.
  • Du musst die GNU Free Documentation License im englischen Volltext auf deiner eigenen Seite (!) bzw. im Druck zur Verfügung stellen.
  • Du musst deutlich machen, dass die aus Wikipedia übernommenen Inhalte sowie deine eigene Bearbeitung ("Modified Version") davon unter der GNU FDL veröffentlicht werden.

3.Beispieltext:

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel XXYYZZ aus der deutschsprachigen Wikipedia . Eine Liste der Hauptautoren (History) gemäß GNU FDL ist hier zu finden. Alle veränderten Inhalte dieser Seite stehen ebenfalls unter der GNU FDL.
Links zu: Artikeltitel, de.Wikipedia, Hauptautoren, GFDL

Problemfallbeispiel

Paradebeispiel, wo's die Syntax verwurstet, ist Antigua und Barbuda. Nightstallion 19:03, 4. Aug. 2007 (CEST)

Tag cloud

Hallo Gego, Ich bin vom deutschen Wikisource-Projekt. Eure Kategorien-Wolke finde ich faszinierend. Ist die selbst entwickelt und wenn ja, gibts es dazu Quellcode. Viele Grüße Xarax aka -85.178.231.218 14:18, 22. Sep. 2007 (CEST)

Hi Xarax! Freu mich immer über Besuch bei eLib... es gibt mehrere Tag-Cloud Extensions, die frei verfügbar sind und ohne längere Nacharbeit ihren Dienst verrichten:

Cheers und beste Grüße aus Wien,

--Gego 14:59, 22. Sep. 2007 (CEST)

Hoffe, die Links nützen. Cheers, --Gego
Danke für die Links. Sehr nützlich, war irgendwie zu doof die Suche zu bedienen, naja kann passieren. Und noch ein großes Lob für das ansprechende Layout, gefällt mir vorzüglich! Gruß xarax aka --85.178.231.218 15:23, 22. Sep. 2007 (CEST)

Quellen zu Alexis Aar

Hallo Gego, hast du zufällig zitierfähige Qellenangaben zu den 3 Gedichten von Alexis Aar ?

Ich glaube das war aus den 3 Büchern, aber ich muß mir die erst raussuchen:

  • Aar Alexis, Irrlichter - Gedichte, Leipzig (Richard Eckstein) 1878
  • Brümmer, Franz: Hausschatz deutscher Lyrik seit 1849. Aus den Quellen. Unter Mitwirkung v. Alexis Aar, Eduard Albert, G[ustav] Emil Barthel ... u.A. Hrsg. Lief 1-11 [mehr nicht ersch.] Eichstätt u. Stuttgart: Krüll 1878. 544 S.
  • Brunold, F. (Hrsg.), Lust und Leid im Liede. Neuere deutsche Lyrik, Leipzig und Steglitz. Verlag von R. F. Albrecht. 1881

Oder du kannst die Seite direkt aus eLib zitieren - Zitierweise: Alexis, Aar: Gedichte. in: eLib, Hg. v. eLibrary Projekt, in: literature.at/elib, URL ( 09. Oktober 2007 ).

--Gego 18:51, 9. Okt. 2007 (CEST)


Interessante Artikel

Temp

link1

Frage

Du hast leider keine Mailadresse in Wikisource eingerichtet. Es kam die Frage auf, wie ihr das mit der PDF-Erstellung macht, vielleicht könntest du in unserem Skriptorium mal vorbeischaun? Danke --84.62.251.116 01:18, 7. Apr. 2008 (CEST)

Kochbuch .,.. nur dass ist nicht alles ...

Hallo Gego,

Also: das Kochbuch könnt ihr gerne bekommen :-) mein Problem mit Wikis ist immer: das Hochladen nervt unheimlich - ich habe bei Commons schon so einiges reingestellt aber halt nimmer nur dann, wenn es wirklich nicht anders geht.

Was mich bei vielen Projekten oft nervt, ist, dass ich auf x verschiedenen Seiten nachschauen muss, ob ich finde, was ich will. Auch das Internetarchiv (http://archive.org) ist da nicht viel besser. Was ich (oder besser wir) suchen ist eine Zusammenarbeit zum Aufbewahren von Texten. Am Besten ist es wohl gleichzeitig mit mehreren Projekten zusammenzuarbeiten, die eine unterschiedliche Strategie verfolgen. Wir, das ist http://voxhumanitatis.org - unter scope siehst Du um was es geht und unter core members findest Du unsere aktuellen Mitglieder (zumindest die wichtigsten). Unsere Kommunikationssprache ist idR Englisch.

Für uns ist Multilingualität sehr wichtig. Es gibt ein Modul, das aber nicht komplett durchgetestet ist: Multilingual Mediawiki - es soll erlauben, ein Wiki mehrsprachig zu machen. Nur: man müsste es wirklich in der Praxis anwenden.

Wie Du bei VH bemerken wirst: bei uns geht alles um die Sprachen mit wenigen Ressourcen und wir wollen kein Projekt "nachmachen", sondern ziehen es vor, mit denen, die es gibt zusammenzuarbeiten. Es macht keinen Sinn Arbeitszeit zu vergeuden, nur um "wir machen es selbst" sagen zu können. Also wie würde es bei Euch mit Texten in Kiswaheli, Diola, Neapolitanisch, Bairisch, Itzgründisch (Mainfränkisch), Piemontesisch usw. aussehen?

Mit der Zeit habe ich wahrscheinlich noch einige Fragen mehr ... aber ich glaube, es reicht heute erst mal :-D Ciao! --SabineCretella 10:24, 10. Apr. 2008 (CEST)


Hey, also ich kann die Idee mit der Multilingualität nur unterstreichen... soweit ich die Sprache spreche, probier ich auch, die Inhalte thematisch zu ordnen... also in meinem fall meist französische, spanische, englische und deutsche texte gemeinsam ins projekt zu übernehmen. Es wird eine eLib mit englischen Interface geben (2008) und texte in elib werden nur nach der OCR als volltext hineingestellt... die bilder können im notfall auch als gezippte jpgs verlinkt werden...
warum mache ich das nicht im rahmen von wikipedia und wikisource? Weil ich einerseits Dokumente mit noch aufrechtem Urheberrecht habe und andererseits auch mehrsprachige Inhalte...
Ich verlinke die Inhalte anderer Seiten, damit ich nicht alle Inhalte spiegeln muß... Siehe dazu zum Beispiel die Autoren oder Länderseiten (Anna Achmatowa - 1889-1966 - Österreich). Das ist unsere Strategie gegen das Problem der vielen projekte... Ich bin da an einer Zusammenarbeit sehr interessiert... vielleicht in der Form, daß über unterseiten Übersetzungen des jeweiligen Inhaltes angeboten wird - ich hab mir sowas schon mal überlegt im Zusammenhang mit dem Übersetzungsinstitut, aber es ist irgendwie nie was daraus geworden.
Wir plaudern vielleicht noch per Skype: gegohouse
cheers, --Gego 09:38, 14. Apr. 2008 (CEST)
Ich habe mal "bitte Kontakt hinzufügen" bei Skype gemacht :-)
... und dann habe ich erst noch etwas hier rumgeschaut - um Quellen zu finden. Bei Italien bin ich auf folgendes gestossen:
Le Fonti narrative dell'Italia normanna — Diplomatic codices and narrative sources for Norman-Italian history Provided by Angelo Gambella. (11th - 12th centuries; transcriptions) See also Horst Enzenberger's document site (with German-language interface) for the same time period.
wobei der zweite enthaltene Link nicht mehr auf dem Server der Uni Bamberg vorhanden ist (da frage ich mal bei Martin nach - einen Kontakt, den ich an der Uni Bamberg habe - vielleicht bekommen wir ja den richtigen Link und er muss nur ausgetauscht und nicht gelöscht werden)
Also zu den Projekten der Wikimedia Foundation: einige sind sehr gut und dort, wo es Sinn macht, arbeite ich zuerst mit der WMF zusammen, aber es gibt auch einige Projekte, wo es eben anders besser geht. eLib ist für einige Sachen bestimmt besser geeignet. Meine Angst bei elektronischen Texten ist immer, dass sie plötzlich verschwinden, weshalb ich versuche, immer mehrere Versionen an verschiedenen Stellen und in unterschiedlichen Systemen unterzubringen. Siehe den Link zur Uni Bamberg oben ... der ist im Moment erst mal nicht zugänglich.
Es ist halt einfach schade drum. Nur: eine Quelle ist zunächst mal besser als keine.
Was mir (und ein paar anderen, die leider auch immer nur wenig Zeit haben) im Moment durch den Kopf geht ist das Zugänglich machen von alten Büchern aus der Gegend, in der wir leben und von Büchern, die eben z.B. in Neapolitanisch, Piemontesisch usw. geschrieben sind. Unser Problem ist dabei, dass wir irgendwo gegen Mauern rennen. Es gibt drei Kategorien von Personen: 1) diejenigen, die das Erhalten von solchen Texten für Unsinn halten und sie wegwerfen 2) diejenigen, die solche alten Texte drucken und verkaufen 3) einige wenige, die sie gerne im Internet zum Durchsuchen hätten und die Bücher ev. kaufen würden, wenn sie wissen, dass dort der Inhalt drin ist, den sie suchen.
Eine meiner nächsten Arbeiten ist die Digitalisierung des Buches "Scrutazioni storiche, archeologiche, topografiche sulla città di Maiori" von Filippo Cerasuoli aus dem Jahr 1865. Mit OCR wird da nicht viel gehen, aber wenn von ca. 300 Schülern jeder eine Seite abtippt, dann hätten wir das Buch komplett. Das Problem ist, ich brauche hier "Namen", um so etwas anzukurbeln. Kaum jemand kennt die Wikimedia Foundation (Wikipedia, ok, aber das ist dann schon alles - und bei Lehrern usw. zieht das nicht). Wenn wir ein solches Buch machen würden und erfolgreich veröffentlichen (da sollten wir ev. per Skype drüber reden) dann kann ich nochmal mit den Franziskanern hier am Ort reden. Dort gibt es eine nicht geordnete Bibliothek - also die Bücher stehen nur in den Regalen - von ca. 7500 Büchern - ca. 80% davon sind inzwischen gemeinfrei und in sehr schlechtem Zustand - also geht nur abfotografieren - vieles stammt aus dem 16.-18. Jahrhundert. Also werden dort viele Einzelbände enthalten sein, die es sonst vielleicht nicht mal mehr gibt. Unser lieber Mönch ist so in seine Bücher verliebt, dass er mich nicht mal ans Regal lassen will - nur, wenn er sie retten will, für das Kloster und die Allgemeinheit, dann muss irgendwas gemacht werden.
Ähnliche Situationen gibt es auch an anderen Stellen. Ich habe eine Idee (auch per Skype bitte) - nur müssen wir halt sehen, ob das machbar ist.
Die Logós Library in Modena hat übrigens auch einiges an elektronischen Texten in den unterschiedlichsten Sprachen. Ich habe direkten Kontakt zu Logos. Vielleicht sollte man Projekte aus unterschiedlichen Ländern kombinieren: Uni Wien, Uni Bamberg, Logos, wo möglich Wikisource usw. damit die Arbeit aufgeteilt und das "Überleben" der Texte an unterschiedlichsten Stellen gesichert wird.
Das Netz ist so weitläufig ... und jeder von uns hat so seine eigenen Vorstellungen über die "ideale Website" - also sind genügend "Kunden" für alle da (nur wollen das einige leider oft nicht so recht verstehen).
Übersetzungen: ich habe mal versucht, so etwas in Pisa rüberzubringen, aber da wäre es dann so gewesen, dass es wiederum ich gewesen wäre, die sich um das Projekt (gratis) hätte kümmern dürfen - alles kann man halt nicht machen. Ich gebe meine Ideen gerne her, denn meine Zeit ist nun mal begrenzt. Nur: viele wollen dann halt nicht ... und bei Dir sehe ich, dass Du schon sehr viel gemacht hast.
Ganz ehrlich: in letzte Zeit überlege ich mir sehr genau, wo ich meine Zeit investiere, denn es gibt auch noch ein Leben als "Normalbürger".
Auf jeden Fall brauch Ihr auch Leute, die mitmachen ... Ideen bekomme ich meist, wenn ich die Projekte besser kenne ... und ich glaube, hier kann sehr viel gemacht werden.
Ich glaube, wir sollten aktiv nach Wegen der Zusammenarbeit zwischen eLib und VH suchen ... im Moment sagt's mir nur meine Nase (die hat meist Recht).
Servus :-) --SabineCretella 23:16, 14. Apr. 2008 (CEST)

Einen Tab mehr ...

Soso :-) vielen Dank'! Das heisst wohl auch, dass ich jetzt einen Tab mehr in Firefox aufmachen, wenn ich Firefox starte :-)

Ich habe ein paar neue alte Bücher hier:

  • Die Coburger Mundart von Eduard Hermann (wird 2026 ... sic ... gemeinfrei, kann man aber nirgends mehr kaufen - habe ich aus Zufall bei einem Antiquitätenhändler entdeckt und gekauft - bin gerade dabei rauszufinden, wer das Copyright hat ...)
  • Verschiedene Gedichtbände von Georg Eckerlein, Coburger Mundart,, werden 2016 gemeinfrei - da bin ich auch am nachfragen.

In der Zwischenzeit fotografiere ich die Bücher schon mal ab (das erste ca. 430 Seiten ist schon im Kasten).

Im Buch "Die Coburger Mundart" sind Texte von der Mitte des 19. Jhds enthalten, die bereits gemeinfrei sind ... nur bevor ich Bruchstücke veröffentliche, möchte ich doch lieber versuchen, das OK für alles zu bekommen.

Georg Zahn ist ein noch lebender Autor, den ich ev. anschreiben werde, denn seine Bücher werden auch nicht mehr verlegt - also: es gibt nur das, was bis jetzt auf dem Markt ist :-( und da muss man dann auch wieder Glück haben, eine alte Ausgabe zu finden. Dass die alle nichts von Print on Demand halten ... sic. --SabineCretella 15:48, 27. Aug. 2008 (CEST)

Fehlermeldungen

Ich habe gerade gemerkt, dass der Server zwar jedes Mal meckert und schimpft, wenn ich etwas mache, aber anscheinend dann doch die Änderung speichert :-) ok ... kapiert ... ist ein "die Server" (weiblichen Ursprungs ... würde mein EDV-Techniker in Deutschland sagen) und in Existenzkrise ... muss also nerven :-) --SabineCretella 15:52, 27. Aug. 2008 (CEST)

La Città di Majori - Filippo Cerasuoli

Schau Dir bitte mal diesen Aufbau an: La Città di Majori - Filippo Cerasuoli - Salerno 1865 - wie würde bei Dir die Kategorisierung aussehen?

Ich bin am Überlegen, ob ich an den Seitenanfang ein Template hinstelle, mit dem man hin- und her blättern kann ... muss ich mir aber noch ansehen, wie ich das "+1" automatisch hinbekomme, ansonsten muss pro Seite ein Template erstellt werden, was einfach zuviel Aufwand wird. Was auch fehlt ist der Automatische Backlink (wie heisst das auf Deutsch?) auf die Hauptseite. Das wird irgendwie in LocalSettings.php eingestellt, ich kann mich aber nicht daran erinnern, wie es letztendlich wirklich geht. Ich versuche jeden Tag wenigstens ein paar Seiten hochzuladen und vielleicht könnte man ja die Schulen hier im Ort versuchen mit einzubeziehen, die Seiten abzutippen ... wenn jeder Schüler eine Seite machen würde, dann wäre das hier schnell gemacht.

Ciao :-.) --SabineCretella 13:41, 29. Aug. 2008 (CEST)

Archiv

Benutzer_Diskussion:Gego/Diskussionsarchiv

27c3 Lightning Talk!

Hi! I saw you made an edit on the Lightning Talks page. To improve the quality of the LTs this year, we require slides and some registration in advance.

If you could please resubmit your talk following the directions here:

http://events.ccc.de/congress/2010/wiki/Lightning_Talks#Registration

It would be much appreciated!

Meine Werkzeuge