Elib.at:ELib 3.0

Aus elib.at
Wechseln zu: Navigation, Suche
eLib 3.0 - Let's take back the web!
Logo Neu eLib 01.png
eLib 3.0 - Participate and Cooperate.
Feeds, News  · Sponsoren, Partner  · Presse, Photos, Medien  · Copyright, AGB  · Publikationen  · Wiki-Consulting  · Impressum  · English


eLib 3.0 - Let's take back the web!

Der Leser hat... immer Recht, und es kann ihm niemand die Freiheit nehmen, von einem Text den Gebrauch zu machen, der ihm passt. ... Zu dieser Freiheit gehört es, hin- und herzublättern, ganze Passagen zu überspringen, Sätze gegen den Strich zu lesen, sie mißzuverstehen, sie umzumodeln, sie fortzuspinnen und auszuschmücken mit allen möglichen Assoziationen, Schlüsse aus dem Text zu ziehen, von denen der Text nichts weiß, sich über ihn zu ärgern, sich über ihn zu freuen, ihn zu vergessen, ihn zu plagiieren und das Buch, worin er steht, zu einem beliebigen Zeitpunkt in die Ecke zu werfen.
- Bescheidener Vorschlag zum Schutze der Jugend vor den Erzeugnissen der Poesie, Hans Magnus Enzensberger, The German Quarterly, Vol. 49, No. 4 (Nov., 1976), pp. 425-437 JSTOR.

DIES ist das neue Heim des eLibrary Projektes (eLibrary Austria). Inhalte werden im Moment von der eLib-Testwiki in die neue Datenbank eingearbeitet. Wir bitten um etwas Geduld und Nachsicht - dies sind etwa 1500 Einträge. Alte und neue Einträge findest Du über die eLib-Suche von Google.

Wir bauen gemeinsam mit allen Nutzern ein digitales Repositorium für Informationen auf. Konkret stammen unsere meisten Beiträge aus folgenden Quellen:

  • Bücher und literarische Werke (meist gemeinfrei / mit Erlaubnis der Autoren)
  • Wissenschaftliche Arbeiten (z.B. Doktorarbeiten, Zeitschriftenbeiträge)
  • Essays, Artikel und Kommentare
  • Grundlagentexte für Studium und Lehre
  • Textsammlungen (z.B. Linkseite zu Digitalisaten etc.)

eLib setzt sich für Open Access ein. In diesem Zusammenhang haben wir auch auf der EduMedia 2007 (St. Virgil Salzburg) oder den eLearning Tagen 2006 (Innsbruck) Vorträge gehalten und and Podiumsdiskussionen teilgenommen, um ein breiteres Verständnis zu erreichen. Auch auf der GMW Tagung in Hamburg im September 2007 waren wir als Vorjahrespreisträger vertreten. An der Uni Hildesheim haben wir im November 2007 unsere Sicht zur Informationsversorgung der Zukunft präsentiert. Mit eLib 3.0 wollen wir 2008 alle Arten von Content noch besser einbinden. Let's take back the web! Beim Festa dël Piemont haben wir unser neues Portal auf auf der Konferenz und im Fernsehen (eLib Beitrag) präsentiert. Wir freuen uns sehr über den Einzug ins Finale des Medida-Prix 2008. 2009 haben wir mit anderen Initiativen das edu.science Projekt ins Leben gerufen. 2009 stellten wir elib.at auf der Chaos Computer Conference in Berlin (26c3) vor.

Das eLib Projekt benutzt Mediawiki als technische Grundlage, um die Mitarbeit möglichst streßfrei zu gestalten. Wir beraten auch gerne bei der Einrichtung von Wikis (so zB JeliNetz, die Wiki des Elfriede Jelinek Forschungszentrums an der Universität Wien).

Wir sind nicht alleine! Andere Initiativen zur Sammlung von wissenschaftlichen Arbeiten sind zum Beispiel Textfeld des Vereins Mnemopol, Skriptenforum oder weitere in der eLib Linkliste aufgeführte Volltext-Projekte. Interessante Informationen zu eLearning finden sich auf medienpaedagogik.at.

Wir werden von Austrian Literature Online (ALO) und DEA (Dr Mühlberger, Uni Innsbruck) technisch durch die Bereitstellung von Serverplatz unterstützt. Herzlichen Dank!


English Introduction (English just is the lingua franca - no phun intended...)

eLib 3.0 is the most imoprtant step towards a new eLib - first and foremost we will integrate all the new services made available in the last months and years. Open-ID, Geodata, integration of videos and youtube content and the possibility to individually integrate content with code are the focus of our effort.

We provide these options because only maximum flexibility in reusing our content let us be at the cutting edge of the new developments and provides the options users expect today. Due to the fact that people tend to collect their individual learning materials we want this process to work fast and efficient for both sides.

A short eLib Video Introduction for a conference in Italy is an easy point to start for those interested:

Navigationsmenü