Review:Master Li - Story of the Stone - Barry Hughard

Aus elib.at

Rezensionen Bild / Text / Video Crystal Clear app games.png
Rezensionen / Sachtexte / Literatur / Grundwissen
Finde Rezensionen, Bücher (Bibliothek), Artikel (Textdepot) & Fachgebiete (Universität).
"If I had listened to the critics I'd have died drunk in the gutter."
-Anton Pawlowitsch Tschechow / Антон Павлович Чехов,
(1860-1904) russischer Schriftsteller, Novellist und Dramatiker.
Informationen zur Rezension
Titel: Story of the Stone
Künstler / Autor: Hughard Barry
Herausgeber: Bantam Press
Erscheinungsjahr: 1989
Erscheinungsort:
Sprache: English
Werktyp: Buch
Genre: Fantasy
Themen: Literatur
ISBN: 0593016319 (Buchlink DE)
ISSN: (Buchlink DE)
ISBN-13: 9780593016312 (Buchlink US)
Übersetzer:
Originaltitel:
Originalsubtitel:
Originalherkunft:
Quelle:
Kurzbeschreibung:
Sonstiges:
eLib Text v1.00
Bild
[[Bild:|180px]]
Links und Bilder


Reviews: Video / Audio / [ Buch]

Inhaltsverzeichnis


Interaktion und Metadaten

Zitierweise: Rezension von "Story of the Stone" (1989). in: eLib, Hg. v. eLibrary Projekt, in: literature.at/elib ( 27. August 2014 ). URL: http://www.literature.at/elib/index.php5?title= Lexikon:Master_Li_-_Story_of_the_Stone_-_Barry_Hughard_-_Rezension

Bookmarks & Social Links:

Facebook.gif [ facebook ] Digg.jpg [ digg ] Google.png [ google ] Yahoo.png [ yahoo ] Magnolia.png [ magnolia ] Del.icio.us.jpg [ delicio.us ]
Reddit.gif [ reggit ] Windowslivefavorites.png [ live ] Technorati.png [ technorati ] Wong.gif [ wong ]

This Page contains eLib Bibliographic Data for Use in Bibliographic Program (Informations about COinS ).


Titel


Story of the Stone (The Chronicles of Master Li and Number Ten Ox)


Rezension

Das wunderbare Land des Lächelns

Man nehme einen dicken und nachdenklichen Pater Brown und lasse ihn reifen (und hungern). Wenn er ein über 90jähriger Greis mit Ziegenbart und einem leichten Charakterfehler ist, der sich gerne betrinkt, Kehlen von Leuten, die ihm mißfallen, gelegentlich durchtrennt und auch sonst respektlos die Welt betrachtet, dann, ja dann schaffe man eine alte baufällige Hütte für ihn, mit einem halb geöffneten Auge (das etwas abgeänderte Zeichen für Investigatoren) und nehme China als Hintergrund. Nicht das China das wir kennen, nein ein China, in dem Götter Realität sind, Zauberei und Pflanzenheilkunde nebeneinander existieren, das ewige Leben und die ruhelosen Seelen von Geistern beide ihren Platz in ein und derselben Geschichte finden. Dann kann man sich die Welt des Meister Li vorstellen.

Die Geschichte ist eine Mischung aus klassischer Detektivgeschichte, Sagen, gemischt mit chinesischer Weisheit, Göttern und Geistern und menschlicher Dummheit und etwas von dem Flair der "Chinese Ghost Story"-Trilogie. Mit einem Wort, genial, wenn man auf asiatische Märchen steht, die trotzdem etwas an Härte haben. Die Härte wird allerdings spielerisch vermittelt, fast so, wie in manchen klassischen deutschen und österreichischen (in Wien hat man mehr Bezug zum Tod) Sagen, wo man erst im Nachhinein darüber nachdenkt, daß es vielleicht doch nicht so lustig und gerecht ist, daß eine ganze Familie grausam sterben muß, nur weil die Frau gierig war...

Das Buch lebt von witzigen Situationen, einer gewissen Skurilität ihrer Charaktere und schönen Beschreibungen des Chinas, wie es gewesen sein könnte. Meister Li muß ein Dorf retten, wo alle Kinder zwischen acht und zwölf Jahren plötzlich in einen unruhigen Schlaf verfallen, aus dem sie nichts mehr aufwecken kann. Also macht sich unser Held gemeinsam mit einem jungen Mann aus dem Dorf, der stark ist, aber auch einen wachen Geist hat auf, ein Gegenmittel zu finden. Auf ihren Weg treffen sie eine ehemalige Kaiserin, sollen verheiratet, getötet und bestochen werden, verheiraten sich fast, verfallen hoffnungslos der Liebe zu einer Frau, kämpfen ehrenvoll mit einer Meisterin des Schwerttanzes, lernen, daß das ewige Leben so seine Tücken hat und verhelfen schließlich sogar einer Halb-Göttin zu ihren verlorenen Erinnerungen. Sie werden in ein Labyrinth geworfen, kämpfen mit drei untreuen Dienerinnen, werden von Vögeln begleitet und suchen Ginseng in ganz China.

So, wenn das noch nicht als Ansporn reicht, die drei Bücher zu kaufen, kann ich auch nichts mehr machen. Aber vor Weihnachten wäre dies wirklich die Lektüre für viele amüsante Stunden. Viel Spaß !!!

Weitere Bände

Barry Hughart's Master Li Serie (auch auf Deutsch erhältlich):

Buch-Links

Auf Deutsch: