Sauter Ferdinand 1804-1854

Aus elib.at

[ person ]

Gdm.png
m e n s c h e n
sammlung
Ferdinand Sauter (Ferdinand Sauter · )
* 06.05.1804, Werfen. Oesterreich
† 30.10.1854, Hernals. Oesterreich

Information:
Ferdinand Sauter (* 6. Mai 1804 in Werfen/Salzburg; + 30. Oktober 1854, Hernals, Wien) war ein oesterreichischer Dichter. Er ist der Bruder des Biologen Anton Sauter.
Ferdinand Sauter
FSauter.jpg
Schriftsteller
Literatur · Germanistik
Share! |

Inhaltsverzeichnis

Wikipedia-logo.png
Wikipedia
Deutsch / English / Español / Français
Kpdf bookish.png
Directories und References
Britannica / Bartleby / Google / Yahoo
Book notice.png
Research
Google Scholar / Google Books
Library-logo-blue-outline.png
Bibliotheken
OeBV / DDB

Biographie
Österreichisches Biographisches Lexikon 1815–1950 (ÖBL) Seite 446/Seite 447
AEIOU Biblio / Gutenberg DE Biblio

Volltexte

eLib.at

Gesammelte Gedichte - Ferdinand Sautner

Interweb

Faksimile-Ausgaben

  • Sauter, Ferdinand (1855): Gedichte. Posthum herausgegeben von Julius von der Grann. Wien, Tendler. Google Books
  • Wegmann, Ludwig (1904): Ferdinand Sauter. Ein Lebensbild des wienerischen Dichters nach Mitteilungen seiner Zeitgenossen zusammengestellt. Wien, Mechitharisten-Buchdruckerei Selbstverlag. Google Books

Leben

Ferdinand Sauter (* 6. Mai 1804 in Werfen/Salzburg; + 30. Oktober 1854, Hernals, Wien) war ein oesterreichischer Dichter. Er ist der Bruder des Biologen Anton Sautner. Er erlangte als Volksdichter der einfachen Leut' Berühmtheit.

Nach Absolvierung euíner Kaufmannslehre und Arbeit bei einem Kaufmann in Wels liess er sich in Wien nieder. Dort begann er zu dichten. Er wurde einer der wichtigsten Dichter des Wiener Vormärz und verkehrte mit Stifter und Lenau. Sauter verfaßte im Revolutionsjahr 1848 auch politische Gedichte wie "Geheime Polizei" und unterstützte die Aufständischen in Wien.

Er starb an der Cholera. Die Sautergasse in Ottakring und Hernals (Wien) ist nach ihm benannt. Ihm wurde ehrenhalber ein Grab auf dem Hernalser Friedhof (Gruppe B, Reihe F, Nummer 23) in Wien gewidmet.

Werke

Sauter schrieb Gedichte, in seinen letzten Lebensjahren dichtete er aus dem Stegreif, sowie ein Drama (Wiener Stadtbibliothek). Er veröffentlichte vor allem in Zeitschriften. Der groesste Teil seiner Werke ist verschollen.

Werke im Auszug

  • Es steht ein Baum auf öder Heide
  • Grabinschrift
  • Sauter über Sauter
  • Seid willkommen,frohe Tage

Literatur

  • H. Deissinger und O. Pfeiffer, F. Sauter. Sein Leben und Dichten, 1926
  • J. Buchowiecki, F. Sauter. Mit ungedruckten Gedichten und einer Bibliographie, 1972
  • Ludwig Laher: Aufgeklappt (Sauter-Biographie)
  • Österreichisches Biographisches Lexikon 1815–1950 (ÖBL) Seite 446/Seite 447

Weblinks

HILF MIT !!!
Typewriter Mac.png
Eigene Texte hochladen

Flattr this

|

[ Autoren ] · [ Werke ] · [ Literatur ] · [ Land ] · [ Themenkreis ] · [ Uni-Fachgebiet ] · [ Rezension ] · [ Tools ] · [ Schlagwort ] · [ Community ]

Meine Werkzeuge