Junges Forschungsnetzwerk Frauen- und Geschlechtergeschichte

AutorInnen Archiv von

Jessica Richter

Kurzbiographie

Diplomstudium Sozialwissenschaften und Masterstudium European Regional Development in Hannover bzw. Cardiff/UK. Doktoratsstudium im Fach Geschichte zur Normalisierung von Hausgehilfinnendiensten in Österreich (Ende des 19. Jahrhunderts bis 1938) an der Universität Wien. Derzeit Projektmitarbeiterin am Institut für Geschichte des ländlichen Raumes in St. Pölten. Vorstandsmitglied von fernetzt. Forschungsschwerpunkte: Soziologie und Geschichte der Arbeit, Migrations- und Frauen- und Geschlechtergeschichte.


Alle Beiträge


19.6., 16:15 Uhr: Ausstellungsbesuch „Verfolgt. Verlobt. Verheiratet. Scheinehen ins Exil“, Jüdisches Museum

„Hausgehilfe“ – Making of einer Verwaltungskategorie

Wer als Hausgehilfin[1] zu definieren war, war im Österreich der Zwischenkriegszeit höchst umstritten. In Verfahren vor dem Verwaltungsgerichtshof wurden Hausbedienstete von gewerblichen und anderen Lohnarbeiter*innen abgegrenzt und die Hierarchien zwischen ihnen festgezurrt. Dies war Teil einer Geschlechterpolitik, die Frauen die Gratifikationen von gewerblicher (Fach-)Arbeit verweigerte.

23.10.2017: Blog! Offene Redaktionssitzung

24.8.2017, 18 Uhr: Ausflug ins mumok

Ausstellung „Feministische Avantgarde der 1970er Jahre“

fernetzt-Sommertreffen 18.8.2017

19 Uhr, Weinstube Josefstadt, Piaristengasse 27