Junges Forschungsnetzwerk Frauen- und Geschlechtergeschichte

Buchpräsentation „Liebe schreiben“

Buchcover "Liebe schreiben" 04.05.2017, 18 Uhr c.t. // Volkskundemuseum Wien, Laudongasse 15–19

Buchpräsentation „Liebe schreiben“

„Liebe schreiben. Paarkorrespondenzen im Kontext des 19. und 20. Jahrhunderts“
hg. von Ingrid Bauer und Christa Hämmerle (V & R Göttingen 2017)
mit Beiträgen auch von Barbara Asen, Ines Rebhan-Glück, Brigitte Semanek und Nina Verheyen

 

 

 

Programm

Begrüßung:

  • Matthias Beitl, Direktor, Volkskundemuseum Wien
  • Claudia Theune-Vogt, Dekanin der Historisch-Kulturwissenschaftlichen Fakultät der Universität Wien
  • Claudia Feigl, Sammlungsbeauftragte der Universität Wien

Zum Buch:

  • Einführung durch die Herausgeberinnen Ingrid Bauer (Salzburg/Wien) und Christa Hämmerle (Wien)

Kommentare:

  • Theresa Adamski, Historikerin, Institut für Geschichte der Universität Wien, [fernetzt] Junges Forschungsnetzwerk Frauen- und Geschlechtergeschichte
  • Meinrad Ziegler, Soziologe, Institut für Soziologie der Universität Linz
  • Heidrun Zettelbauer, Historikerin, Institut für Geschichte der Universität Graz

Lesung aus den Briefquellen:

  • Chris Pichler, Schauspielerin (Wien/Berlin)

Umtrunk mit Wein und Brot

Veranstaltet in Kooperation von:
Institut für Geschichte der Universität Wien, Volkskundemuseum Wien, Sammlung Frauennachlässe und dem Verlag V & R

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.