FV Jus

Indigenous Legal Studies

Dieser Wahlfachkorb beschftigt sichmit den Rechten indigener Vlker (Ureinwohnervlker) und der Bedeutung dieser Rechte fr die Ausgestaltung zukunftsweisender pluralistischer demokratischer Staatsformen.

Koordination

Ao. Univ.-Prof. Dr. Ren Kuppe

Institut fr Rechtsphilosophie, Religions- und Kulturrecht

Schenkenstr. 8-10/4. OG

Tel. 4277 /35815

Mail: rene.kuppe@univie.ac.at

Aktuelle Informationen unter der Institushomepage:   www.rechtsphilosophie.at

 

BER DEN WAHLFACHKORB:

Der Wahlfachkorb konzentriert sich auf jngeren Rechtsentwicklungen in Hinblick auf indigene Vlker und damit aufgeworfene aktuelle Grundsatzfragen des Rechts.

Die Rechtsordnungen vieler Staaten trugen zur kulturellen Marginalisierung und in der Folge zur sozialen Diskriminierung vieler sozio-kultureller Minderheiten bei. Paradoxerweise hat die weitweite Bewegung indigener Vlker in den letzen Jahren unter Berufung auf universelle Gleichheitsstandards diese kulturelle Schieflage des Rechts aufgegriffen und das Recht auf Andersartigkeit eingefordert. 

Der besondere intellektuelle Reiz der hier behandelten Rechtsfragen liegt darin, dass hier praktische Herausforderungen innerhalb weniger Jahre unmittelbar zum Entstehen eines neuen Rechtsgebietes gefhrt haben, welches in engem Bezug zu methodischen und theoretischen Grundsatzfragen der Rechtswissenschaften steht. Die Praxisnhe verleiht den hier behandelten theoretischen Fragen eine besondere Anschaulichkeit und Griffigkeit. Die eigentliche Bedeutung des indigenen Projekts liegt darin, dass es weit mehr Implikationen fr die Ausgestaltung moderner pluriethnischer Demokratien besitzt als lediglich die eng verstandene Anerkennung indigener Rechte.

 

Die breite inhaltliche Palette der hier betroffenen Rechtsgebiete Fragen kann hier nur angedeutet werden:

Sie reicht von Begrndungsfragen von Staatlichkeit (Sozialvertrag von Individuen oder Gruppen?) ber Aspekte der Anwendung intellektueller Eigentumsrechte auf gemeinschaftliches traditionelles Wissen bis hin zur Ausgestaltung rechtlicher Reprsentation ethnischer Gruppen oder interkultureller Deutung und Weiterentwicklung von Grund- und Menschenrechten. Der Wahlfachkorb betrifft eine Querschnittsmaterie; in vielen herkmmlichen Rechtsbereichen werden neue Modelle kollektiver Freiheit und politischer Mitbestimmung ausgebildet, die den Rahmen liberal-reprsentativer Demokratie sprengen.

Der Wahlfachkorb Indigenous Legal Studies richtet sich an mehrere Zielgruppen rechtswissenschaftlicher Studierender:

Die Beschftigung mit den Rechten indigener Vlker bietet Orientierungswissen fr das Verstndnis breiterer juristischer Zusammenhnge. Wegen der vielfltigen Beeinflussungen des mainstream-Rechtes durch Rechtsfragen zu indigenen Vlkern, aber auch wegen des hohen didaktischen Werts dieses Gebietes ist der Wahlfachkorb daher fr eine breitere Zielgruppe von Studierenden der Rechtswissenschaften gut geeignet. Durch die Breitenwirkung der Rechte indigener Vlker knnen viele Vertreter klassischer Juristenberufe, vor allem mit internationalen Ttigkeitsfeldern,  mit hier behandelten Rechtsfragen konfrontiert werden.

Fr einen engeren Kreis von Studierenden der Rechtswissenschaften stellt der Wahlfachkorb eine Nischenausbildung fr ein spezifisches Fachgebiet mit guten und attraktiven Einsatzmglichkeiten, vor allem im internationalen Rahmen dar. Der Wahlfachkorb bietet Studierenden eine systematische Vorbereitung fr juristische und policy-Ttigkeiten bei internationalen Organisationen, Nichtregierungsorganisationen, oder im Konsulenten- und Forschungsbereich im speziellen Umfeld zu Rechtsfragen zu indigenen Vlkern. Es handelt sich um das einzige derartige akademische Ausbildungsangebot im kontinentaleuropischen Raum.

 

LEHRVERANSTALTUNGEN:

Der Kernbereich ist derzeit so konzipiert, dass er innerhalb von 4 Semestern absolviert werden kann:

  • Internationale Entwicklungen (internationales Konventionsrecht und Rechtsprechung internationaler Monitoringorgane mit besonderer Relevanz fr indigene Vlker).
  • Ausgewhltes Sachgebiet (z.B. Landrechte, Autonomierechte indigener Vlker, Schutz traditionellen Wissens)
  • Ausgewhltes Regionalgebiet (berblick ber die innerstaatliche Rechtlage indigener Vlker in einem ausgewhlten Grossraum der Erde, zB. ateinamerika, zirkumpolarer Raum)
  • Indigene Konfliktlsung - Rechtspluralismus (Besonderheiten indigener Konfliktlsung im Rahmen moderner Staatlichkeit)

Link zum Wahlfachkorb

Follow Me

Aktuelles Angebot aus dem Vorlesungsverzeichnis

http://online.univie.ac.at/vlvz?kapitel=301&semester=current