Die Grätzelführungen

Die Grätzelführungen

SchülerInnen aus zwei Wiener Schulen wurden im Rahmen des Projektes „Das geheime Leben der Grätzel“
zu StadtforscherInnen und ExpertInnen ihres Stadtteils. ↓ Hier finden Sie Forschungsergebnisse der SchülerInnen.

 

Volkertmarkt und Alliiertenviertel

Karte wird geladen - bitte warten...

Volkertmarkt-Reportage: 48.223222, 16.385894
: 48.224680, 16.387728
Zurück in die Zukunft : 48.223098, 16.386667

 

reportageVolkertmarkt-Reportage
In Interviews und Gesprächen zeichnen Muhammed, Christopher und Murat die Geschichte und die aktuelle Situation am Volkertmarkt nach. Der Audiobeitrag fragt nach, wie es früher war, welche Veränderungen es gab und welche Wünsche es für die Zukunft gibt. → zur Reportage

 

ForscherInnenteam_100

Wer hat ein Recht auf die Stadt?
Wie oft werden eigentlich Kinder und Jugendliche bei urbanen Planungen und Umgestaltungen gefragt, welche Freiräume und Spielräume sie brauchen? Das ForscherInnenteam „Mädchenräume – Bubenräume – Jugendräume“ wartete nicht auf diese selten gestellte Frage und nahm die Dokumentation ihrer Lieblingsorte selbst in die Hand. → zum Forschungsprojekt

 

SAM_0179_kleinZurück in die Zukunft – Das „Denkmal für eine Nobelpreisträgerin“ am Volkertmarkt
Mitten am Volkertmarkt steht ein Denkmal für eine Nobelpreisträgerin. Doch weder lässt sich die Signatur der Nobelpreisträgerin, die auf mehrsprachigen Plaketten zu lesen ist, entziffern, noch lässt sich eine Nobelpreisträgerin des Jahres 2045 recherchieren. Was hat es mit dem Denkmal auf sich? Was will es uns sagen? Wer hat sich das ausgedacht?  → zum Denkmalprojekt

Rennbahnwegsiedlung

Karte wird geladen - bitte warten...

Frauensolidarität in der Tiefgarage: 48.258384, 16.451919
Kunst am Bau, was ist das genau?: 48.257684, 16.454580
Rassismus am Rennbahnweg: 48.259516, 16.453909
Meine Sprache ist mehrsprachig oder Wie man mit einem Film Kritik üben kann: 48.257189, 16.456316

 

vorschau_0680Frauensolidarität in der Tiefgarage
Ein Forschungsprojekt zu „Angsträumen“ und kollektiven antisexistischen Handlungsmöglichkeiten  → zur Fotostory

 

 

kunst_am_bauKunst am Bau, was ist das genau?
Wie in anderen Wohnanlagen Wiens, gibt es auch in der Rennbahnwegsiedlung Kunstobjekte. Im Sinne des „Kunst am Bau“ hat die Stadt Wien vor vielen Jahren Künstler beauftragt, Kunstwerke zu entwerfen. → zum Forschungsprojekt

 

rassismusprsi-thumbHaben Sie hier schon einmal Rassismus beobachtet?
Diese Frage wurde im Rahmen eines einwöchigen Forschungsprojekts in der Rennbahnwegsiedlung oft gestellt → weiter lesen

 

 

Meine Sprache ist mehrsprachig oder Wie man mit einem Film Kritik üben kann
Im Rahmen der Projektwoche formierte sich eine SchülerInnengruppe, die sich entschloss, Mehrsprachigkeit in der Schule explizit zum Thema ihrer Grätzelforschung zu machen. → weiter lesen